Direkt zum Inhalt

Intertool 2020 auf Herbst verschoben

10.03.2020

Die Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) hat auch in Österreich unmittelbaren Einfluss auf die Austragung von Großveranstaltungen.

Eine Verschiebung der normalerweise im Zweijahresrhythmus stattfindenden Fachmesse Intertool ins Frühjahr 2021 sei aus terminlichen Gründen nicht möglich, erklärt Intertool-Veranstalter Reed Messe Wien auf seiner Webseite. Gemeinsam mit dem Fachbeirat habe man sich deshalb darauf geeinigt, dass es statt des ursprünglich geplanten Termins (12. bis 15. Mai 2020) einen Branchenevent im Herbst 2020 geben werde, auf dem dann auch das 40-jährige Bestehen der Intertool gefeiert werden soll.

Ganz abgesagt wurde hingegen die parallel zur Intertool geplante Wiener Smart Automation Austria. Hier werde auf einen Alternativtermin verzichtet, weil im Frühjahr 2021 ohnehin wieder eine Smart in Linz stattfinde.

=> Welche weiteren Veranstaltungen verschoben wurden finden Sie in unserem Termin-Update

Werbung

Weiterführende Themen

Die Corona-Krise hat auch die Zulieferindustrie dazu gezwungen, einen Schongang einzulegen.
Aktuelles
06.04.2020

Zulieferindustrie. Zur Aufrechterhaltung der Lieferketten treffen Hersteller und Händler unterschiedliche Maßnahmen.
[Update: 14. April 2020]

Mit dem Härtefall-Fonds will die Regierung Kleinstunternehmern finanziell unter die Arme greifen.
Aktuelles
01.04.2020

Gut zu wissen: Im neuen Maßnahmenpaket für die Wirtschaft ist zur Bekämpfung der Corona-Krise auch ein Härtefall-Fonds vorgesehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir ...

Covid-19: Die neuen Regeln für Baustellen im Detail
Aktuelles
27.03.2020
Unter Beachtung dieser Schutzmaßnahmen für Baustellen (Stand 27.3.) darf weiter gebaut werden.
Auch die Voestalpine ist von den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus stark betroffen und schickt seine Mitarbeiter in Kurzarbeit.
Aktuelles
24.03.2020

Die Voestalpine schickt seine Mitarbeiter in Österreich und anderen europäischen Ländern in die Kurzarbeit.

Unter dem Deckmantel "Corona" treiben Internet-Betrüger derzeit ihr Unwesen.
Aktuelles
24.03.2020

Betrüger nutzen Krisensituationen gerne, um sich selbst zu bereichern. Wer aktuell Informationen im Internet sucht oder per E-Mail erhält, sollte vorsichtig sein.

Werbung