Direkt zum Inhalt
Advertorial

Jansen Janisol Arte 2.0: Filigranes Fenster­system aus Stahl für stilgerechte Renovation und modernen Wohnungsbau

09.02.2017

Die zweite Generation von Janisol Arte erweitert den gestalterischen Spielraum anspruchsvoller Architektur: Mit Profilen in Stahl, Edelstahl und Corten-Stahl sowie den neuen Profilgeometrien lassen sich Fenster in vielen Öffnungsarten und Festverglasungen mit hervorragender Wärmedämmung realisieren.

Das Stahlprofilsystem Jansen Janisol Arte für die denkmalgerechte, werterhaltene Renovation speziell von Industrie- und Loftverglasungen sowie Fenstern ist ab sofort auch in Edelstahl- und Corten-Stahlausführung erhältlich. Mit einer großen Vielfalt an Öffnungsarten lassen sich historische Fenster originalgetreu rekonstruieren. Trotz einer Profilansichtsbreite bei Festverglasungen von lediglich 25 bzw. 40 mm bei Fensterflügeln und einer Bautiefe von 60 mm lassen sich filigrane Konstruktionen von hoher Stabilität und mit dem größtmöglichen Glasanteil realisieren. So entstehen attraktive Fensterlösungen mit exzellenter Wärmedämmung, die auch bestens für den Einsatz im modernen Wohnbau geeignet sind. Hier bedient die Ausführung in Corten-Stahl den Trend nach natürlichen Materialien: Seine rot-braune Färbung verbreitet eine warme, wohnliche Atmosphäre. 
Janisol Arte 2.0 ermöglicht die Konstruktion von nach innen und nach außen öffnenden Fenstern als Dreh-, Stulp-, Kipp-, Klapp- oder Senkklappfenster und Festverglasungen in Elementgrößen von bis zu 1000 mm Breite x 2400 mm Höhe (max. 150 kg/Flügel). Mit Isoliergläsern von 20 mm bis 47 mm Stärke lässt sich ein UW-Wert ab 0.8 W/m2K erzielen. Das Stahlprofilsystem hat die CE-Klassifizierung nach EN 14351-1 mit hervorragenden Werten erreicht.

Die neue Generation von Janisol Arte ist im 2. Quartal 2017 verfügbar!

Jansen Janisol Arte 2.0

Ausführung Stahl

13-0103-rend-janisol-arte-nute-stahl.jpg, by a.chaibi

 

Jansen Janisol Arte 2.0

Ausführung Corten-Stahl

13-0104-rend-janisol-arte-nute-corten.jpg, by a.chaibi
Jansen Janisol Arte 2.0

Ausführung Edelstahl

Jansen Janisol Arte 2.0, by a.chaibi

Investitionssicherheit

  • Denkmalgerechte Renovation sichert Werterhalt der Immobilie
  • Stahl als ökologischer Baustoff
  • Umfangreiche Systemprüfungen
  • Hoher Glasanteil spart Energiekosten
  • Stahlfenster: geringe Folgekosten über die komplette Lebensdauer

Planungsvorteile

  • Große Vielfalt an Öffnungsarten für nach innen und nach 
  • außen öffnende Fenster
  • Erweiterte Werkstoffpalette: Profilausführungen in Stahl, 
  • Edelstahl und Corten-Stahl
  • Schmalste Ansichtsbreiten
  • Neue Profilgeometrien für flexible Planung

Verarbeitungsvorteile

  • Neu: steckbare Anschlagdichtung reduziert den 
  • Verarbeitungs­aufwand
  • Stulpausführung ohne Zusatzprofile
  • Neue ZF-Oberfläche für erstklassiges Schweißverhalten
  • Neue Profilgeometrien für optimale Fensterkonstruktionen
  • Umfangreiche Systemprüfungen für hohe Prozesssicherheit, 
    z. B. WWL, mechanische Sicherheit und Schallschutz

Nähere Informationen

ALUKÖNIGSTAHL GmbH
1150 Wien, Goldschlagstraße 87 - 89
Tel.: 01/98 130 -0, Fax: 01/98 130 -64
E-Mail: office@alukoenigstahl.com
www.alukoenigstahl.com

Weiterführende Themen

Mit der Statiksoftware führen Anwender statische Vorbemessungen durch.
Metallbau
13.08.2018

Unter dem Motto „Mehr braucht ihr nicht“ stellt der Bochumer Software-Hersteller Tenado neue Zusatzprogramme vor.

Metallische Gläser gelten als Schlüssel für zukünftige Innovationen.
Aktuelles
13.08.2018

Deutsche Materialforscher entwickelten eine neue Klasse metallischer Gläser für mögliche Anwendungen im Leichtbau.

Aktuelles
09.08.2018

Jenseits der Norm. Stahl-Glas-Fassaden von Waagner-Biro für ein eindrucksvolles Gebäude in Dänemark.

Neue Organisation in Faistenauer Innovationsschmiede: Thomas Ablinger (l.) und Wolfgang Ebner (r.) rücken in die Geschäftsleitung vor.
Aktuelles
08.08.2018

Zwei neue Geschäftsleiter unterstützen die Geschäftsführung des Metallbearbeitungs-Spezialisten in Faistenau/Szbg.

Der seit mehr als 30 Jahren in der Alpenrepublik tätige Schweißtechnik-Hersteller schafft mit dem Umzug in einen direkt an der Westautobahn gelegenen Neubau die Basis für weiteres Wachstum.
Aktuelles
08.08.2018

Der deutsche Schweißtechnik-Spezialist EWM AG hat in Eberstalzell im Traunviertel/OÖ ein rund 2.000 m² großes Kompetenzzentrum für alle Fragen rund um das Lichtbogen-Schweißen eröffnet.