Direkt zum Inhalt
Überlappnaht: 3 mm Aluminium, Zusatzdraht: AlSi5 1,2 mm, Anzahl von CMT-Zyklen: 18, Pausenzeit: 0,16 s, Schweißgeschwindigkeit: 50 cm/min, Drahtfördergeschwindigkeit in der CMT Prozessphase: 7,7 m/min, mittlere Drahtfördergeschwindigkeit: 6,1 m/min. Hinweis: Der Mittelwert ist geringer als der Einstellwert.

Jeder Tropfen zählt

20.11.2018

CMT Cycle Step von Fronius hebt die Schweißprozess-Kontrolle auf ein neues Niveau.

Haltepunkt: 1 mm elo verzinkt, Zusatzdraht: CuSi3 1 mm, Drahtfördergeschwindigkeit: 11,5 m/min, Anzahl von CMT-Zyklen: 8

Beim MIG/MAG Schweißen schmilzt am Ende der Drahtelektrode ein Tropfen, welcher beim CMT-Prozess an das Schmelzbad im Kurzschluss übergeben wird. Nach dem charakteristischen Kurzschluss zündet der Lichtbogen erneut und ein neuer Schweißzyklus beginnt. Mit CMT Cylce Step kann Fronius diese einzelnen Zyklen so exakt steuern, dass der Anwender die genaue Anzahl der Tropfen pro Schweißpunkt definieren kann. Das schafft einen völlig neuen Level an Kontrolle und Reproduzierbarkeit. Auch die Größe des resultierenden Materialabtrages einer Sequenz kann eingestellt werden.

Minimale Wärmeeinbringung und perfekte Nahtoptik

Mit Cycle Step ist außerdem die Wärmeeinbringung ins Werkstück minimal und gut kontrollierbar, was speziell beim Positionsschweißen mit Spalttoleranzen hilfreich ist. Ein weiterer Vorteil ist die deutliche Nahtschuppung. Diese macht Cycle Step ideal für hochwertige Sichtnähte. CMT Cycle Step ermöglicht auch das Schweißen kleinster Fixierpunkte und stellt damit eine Alternative zu Punktierzangen dar. Zudem kann CMT Cylce Step beim Schweißen verzinkter Bleche oder zur Erzeugung von Haltepunkten zur Unterstützung von Klebeverbindungen eingesetzt werden. Auftragsschweißungen und Anwendungen in der additiven Fertigung sind mit Cycle Step ebenfalls möglich.

Die Option Cycle Step ist ab der TPS/i Firmware Version 1.9.0 als Upgrade verfügbar. Anwender können die Funktion nach dem Upgrade auf TPS/i-Systemen für alle CMT Kennlinien nutzen.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Der CMT Cycle Step-Prozess von Fronius ermöglicht die additive Fertigung auskragender Bauteile.
Aktuelles
21.11.2019

Die Wissenschaftler des Forschungsprojektes „AM Bridge 2019" der TU Darmstadt haben den Schluss der ersten vor Ort additiv gefertigten Stahlbrücke erreicht.

Beim torsionalen Verfahren werden die Schwingungen nur wenig in den Bereich um die Schweißnaht herum eingeleitet werden. Dadurch werden empfindliche Bauteile sowie Oberflächen geschont und gleichzeitig im Schweißbereich höhere Energiedichten erzielt.
Aktuelles
06.11.2019

Verbindungstechnik. Auszeichnung für das torsionale Ultraschallschweißen als Fügetechnik für den Leichtbau.

Die Kombination aus Metallpulver-Fülldraht und den SpeedArc bzw. SpeedArc XT-Prozessen ermöglicht das Schweißen der ersten Lagen bereits im Vollanschluss – eine aufwendige Spaltvorbereitung entfällt.
Schweissen
17.09.2019

SCHWEISSEN 2019: Bis zu 30 Prozent höhere Schweißgeschwindigkeit mit Lorch Speed-Prozessen.

Frontpull-Serie für die mechanische Tropfenablöse.
Schweissen
04.09.2019

SCHWEISSEN 2019: Industrie 4.0 und mechanische Tropfenablöse stehen bei SKS im Mittelpunkt.

Schweissen
29.08.2019

Gesundheitsschutz mit neuen Absaugbrennern von Lorch.

Werbung