Direkt zum Inhalt

Kapfenberger Edelstahlwerk nimmt Gestalt an

28.05.2019

Die Bauarbeiten für das neue Edelstahlwerk im obersteirischen Kapfenberg laufen laut Voestalpine nach Plan.

Die Vorfeldarbeiten wurden abgeschlossen, im März begannen die Arbeiten an den Fundamenten der Halle. Für die Stahlbaukonstruktion mit einer Fläche von drei Hektar wurden zwei österreichische Unternehmen beauftragt: Unger Stahlbau aus dem Burgenland und Haslinger Stahlbau aus Kärnten. Seit dem Spatenstich im April 2018 wurde das Baufeld inklusive Infrastruktur für die neue Stahlwerkshalle abgeschlossen: Das rund 50.000 Quadratmeter große Baufeld wurde vollständig eingeebnet und durch eine 700 Meter lange Stützmauer abgesichert. Auch die Zufahrtsstraßen, der Montageplatz und die für die Subfirmen erforderlichen Infrastruktureinrichtungen seien betriebsbereit. "Nun folgt mit dem Bau der Halle der nächste Schritt in der Realisierung dieses anspruchsvollen Projektes", so Franz Rotter, Vorstandsmitglied der Voestalpine AG. Die Vorbereitungsarbeiten für die Halle sind angelaufen, die Fundamente sollen bis Februar 2020 fertig sein. Derzeit arbeiten etwa 150 Personen direkt auf der Baustelle, 100 weitere sind in der Projektplanung im Einsatz. 

Das rund 350 Mio. Euro teure Edelstahlwerk soll ab 2021 jährlich rund 205.000 Tonnen Spezialstähle für die internationale Luftfahrt-, Öl- und Gas- sowie Werkzeugbauindustrie liefern. Technologisches Kernstück der Anlage ist ein Elektrolichtbogenofen, der hochreinen Schrott und Legierungen zu anspruchsvollen Stahlsorten erschmilzt. Lieferant dieses Aggregates ist der deutsche Anlagenbauer SMS group.

Werbung

Weiterführende Themen

Der Markt für Türbeschläge entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv.
Aktuelles
14.02.2019

Der Markt für Türbeschläge wuchs in Österreich im vergangenen Jahr um rund 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr – das ergab eine Marktstudie von Branchenradar.com.

Die neue ThermoPlan Hybrid Haustür aus Aluminium von Hörmann sorgt für eine großzügige und moderne Ansicht.
Bau München
17.01.2019

Hörmann ergänzt sein Programm um eine neue Haustür aus einer Aluminium-Edelstahl-Kombination.

Das Printdur-Portfolio umfasst ein breites Spektrum an verdüsten Metallpulvern auf Eisen-, Nickel- oder Kobaltbasis.
Aktuelles
15.01.2019

Die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) forcieren Additive Fertigung.

Bis 2021 investiert die voestalpine insgesamt rund eine halbe Milliarde Euro in den Technologieausbau und die digitale Transformation am Standort Kapfenberg.
Aktuelles
12.12.2018

Neue Schmiedelinien, das neue Edelstahlwerk und eine Digitalisierungsoffensive sollen die steirische Mur-Mürz-Furche zum „Digital Metal Valley“ machen.

Rücken an Rücken: eine Doppelbank aus Edelstahl.
Metallbau
31.10.2018

Die Ausgestaltung des öffentlichen Raumes ist ohne rostfreien Edelstahl nicht vorstellbar.

Werbung