Direkt zum Inhalt
Vor der Zulassung durchlaufen Brandschutzgläser harte Tests.

Keine Chance den Flammen

10.03.2017

Brandschutz ist in öffentlichen Gebäuden gesetzlich vorgeschrieben und zählt nicht zu den Lieblingsthemen der Bauherren. Doch die aktuellen hochwertigen Profile und Verglasungen punkten auch durch ihre Optik.

Brandschutzsysteme lassen sich schnell montieren.

Um eine ausreichende Zahl von Brandschutzabschottungen in einem Gebäude zu gewährleisten, müssen sich Planer bereits frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzen, damit im weiteren Bauverlauf keine unnötigen Probleme entstehen. Die Entscheidung, welche Brandschutzmaßnahmen sinnvoll und notwendig, welche überdimensioniert oder überflüssig sind, müssen alle am Bau Verantwortlichen gemeinsam festlegen.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Am 21. März 2019 findet der bereits 19. TÜV Austria Brandschutztag statt.
Termine
05.02.2019

Der TÜV Austria Brandschutztag im März liefert erneut ein Feuerwerk an fachlichen Input und regt das Publikum zum Gedankenaustausch an. 

Schalldämmung bei natürlicher Lüftung: Schüco hat dafür unterschiedliche Lösungen parat.
Bau München
28.01.2019

Akustik. Schüco bietet neue Möglichkeiten zur Lärmreduzierung in Innenräumen.

Das Brandschutzsystem heroal FireXtech D 93 FP eignet sich für die Innen- und Außenanwendung im Privat- und Objektbau.
Bau München
18.01.2019

Um das Portfolio im Bereich des Brandschutzes auszubauen, hat das Aluminium-Systemhaus heroal das Brandschutzsystem heroal FireXtech D93 FP entwickelt.

Metallbau
08.01.2019

Feuerhemmende Automatik-Schiebetüren EI 30 von Forster.

Bis 2021 investiert die voestalpine insgesamt rund eine halbe Milliarde Euro in den Technologieausbau und die digitale Transformation am Standort Kapfenberg.
Aktuelles
12.12.2018

Neue Schmiedelinien, das neue Edelstahlwerk und eine Digitalisierungsoffensive sollen die steirische Mur-Mürz-Furche zum „Digital Metal Valley“ machen.

Werbung