Direkt zum Inhalt
„Den Fenstern der Zukunft ist Technik egal.“ - diese Prognose wagte Roto Vorstand Eckhard Keill.

Kongress: So haben Fenster Zukunft

12.07.2019

Beim „1. Wiener Fensterkongress" blickte Beschlägehersteller Roto in die Fensterwelt von morgen.

„Die Kräfte aus Politik, Ökonomie, Soziokultur, Umwelt und Gesetzgebung beeinflussen unser aller Geschäft rund um das Fenster mehr als die neuesten Designstudien eines Smart Windows aus Asien." Und: „Den Fenstern der Zukunft ist Technik egal." Mit diesem Resümee schloss Eckhard Keill, Alleinvorstand der Roto Frank Holding AG seinen Diskussionsbeitrag während des „1. Wiener Fensterkongresses" ab, der Ende Juni 2019 stattfand. Keill blickte in seinem Referat aus der Sicht eines Beschlagherstellers in die Fensterwelt von morgen und plädierte dabei unter anderem für fundierte Umfeld-, Länder- und Kundensegmentanalysen. Klar sei, dass das Element Fenster Zukunft habe, dass es aber das „Fenster der Zukunft" nicht gebe. 

Dem Marktforschungsunternehmen Interconnection Consulting zufolge, besuchten über 160 Branchenrepräsentanten aus mehreren europäischen Staaten den Kongress. Roto begrüße die unter dem Motto „Fenstervisionen & Fenstervisionäre" stehende Initiative. Sie biete die Gelegenheit, sich jenseits des Tagesgeschäfts für neue Konzepte und Ideen zu öffnen. Sie seien wichtig, denn die „Fenster der Zukunft" prägten am Ende auch die „Branche der Zukunft". „Deshalb werden wir unsere Gedanken zu dem Thema in den nächsten Wochen und Monaten aktiv kommunizieren", kündigt Keill für den Beschlagspezialisten an.

Werbung

Weiterführende Themen

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Die früher üblichen Menschenansammlungen am Messeeingang müssen zur BAU 2021 vermieden werden.
Aktuelles
12.05.2020

Schüco International, Jansen Steel Systems und Roto Frank Fenster- und Türtechnologie (FTT) bleiben der Münchner Leitmesse fern.

Hochwertige Haus- und Wohnungseingangstüren aus Aluminium liegen im Trend. Das verdeckte Türband „Roto Solid C“ gibt es jetzt auch für nach außen öffnende Varianten. Es zeichnet sich laut Hersteller durch ästhetische, funktionale und verarbeitungsspezifische Praxisvorteile gleichermaßen aus.
Aktuelles
28.04.2020

Das Tür-Portfolio von Roto hat mit dem verdeckten Türband „Roto Solid C“ ein neues Mitglied.

Aus normativer und rechtlicher Sicht ergibt sich keine Notwendigkeit zur vollständigen Lieferung einer „üblichen“ Tür, so das Urteil des Fachverbands Schloss- und Beschlagindustrie.
Aktuelles
23.03.2020

Die getrennte Lieferung von Türen und Beschlägen ist laut einer vom deutschen FVSB beauftragten Fachanwältin un­problematisch. Eine österreichische Einschätzung. 

Der Montageplaner ermöglicht Anwendern eine einfache Planung der fachgerechten Montage von Bauelementen.
Aktuelles
09.08.2019

Das Online-Tool ermöglicht die schnelle und fachgerechte Planung der Fenstermontage und des Baukörperanschlusses. Nun wartet das Online-Tool mit einigen Neuerungen auf.

Hoch dichte und RC 2-taugliche Schiebesysteme können mit „Roto Patio Inowa“ gefertigt werden.
Metallbau
19.04.2019

Schiebebeschlag. Mit „Roto Patio Inowa“ will Roto ein neues Kapitel in seiner Firmengeschichte aufschlagen.

Werbung