Direkt zum Inhalt
Der Alugießer wurde von einem Künstler gestaltet und von MPH auf der Spitze des Alukegels montiert.

Kunst am Kreisverkehr

13.07.2018

In Herzogenburg wurde der 400. Kreisverkehr Niederösterreich mit einem Kunstwerk geschmückt, das einen Aluminiumgießer darstellt.

MPH

MPH Metall Präzision Halbwachs ist ein Metallbetrieb in Mank, Niederösterreich, der seit 1960 als Familienbetrieb geführt wird. MPH setzt auf höchste Qualität bei seinen Mitarbeitern und beim Leistungsangebot. Dieses reicht von Metalltechnik mit Planung und Fertigung individueller Komponenten aus Aluminium, Stahl und Edelstahl über Montage von Maschinen und Anlagen bis hin zu Wartung und Instandhaltung von Klein- und Großprojekten samt statischer Berechnung. Geschäftsführer Manfred Halbwachs führt den Betrieb seit der Übernahme von seinem Vater Peter Halbwachs 1992. MPH beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter.

www.mph.co.at

Der Kreisverkehr als Präsentationsfläche für spannende Objekte. Die Metall Präzision Halbwachs GmbH (MPH) hat in Herzogenburg das Georg Fischer-Kunstwerk für den 400. Kreisverkehr in Niederösterreich errichtet, das im Februar 2018 fertig gestellt wurde. Seither passieren jeden Tag bis zu 6.000 Fahrzeuge die Skulptur. „Es war eine große Herausforderung, mit dem verfügbaren Budget diesen spannenden Entwurf umzusetzen. Dazu stand uns nur ein knappes Zeitfenster zur Verfügung“, sagt MPH-Geschäftsführer Manfred Halbwachs. Der Auftrag lautete, einen Alugießer darzustellen, der einen Kübel flüssiges Aluminium ausgießt, wobei ein Aluminiumkegel entsteht. Gestaltet wurde das Kunstwerk von der Firma Georg Fischer AG. Eine Skizze der fertigen Skulptur war die Vorlage. Auf einem ringförmigen Betonfundament, das bauseits bereits hergestellt wurde, montierte MPH einen zirkuszeltförmigen Stahlblech-Unterbau. Dieser wurde mit Alublechen und Acrylglas beplankt. Im Inneren der Skulptur ist eine LED-Beleuchtung verbaut, mit der die transparenten Halbkreise mit dem Logo von Georg Fischer und Sternen beleuchtet werden. Der lebensgroße Aluminiumgießer auf der Spitze des Kegels ist das Werk eines von Georg Fischer beauftragten Künstlers, und wurde von MPH montiert. „Auch dieser Arbeitsschritt war spannend, weil Künstler natürlich nicht nach Millimeter-Angaben gestalten. Gerade solche Herausforderungen sind das Spannende bei unserer Arbeit“, sagt Manfred Halbwachs.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.08.2018

Sommerrodeln einmal anders: Im Sitzgurt am Stahlrohr hängend durchs Gelände schweben.

Mit der Statiksoftware führen Anwender statische Vorbemessungen durch.
Metallbau
13.08.2018

Unter dem Motto „Mehr braucht ihr nicht“ stellt der Bochumer Software-Hersteller Tenado neue Zusatzprogramme vor.

Aktuelles
09.08.2018

Jenseits der Norm. Stahl-Glas-Fassaden von Waagner-Biro für ein eindrucksvolles Gebäude in Dänemark.

Neue Organisation in Faistenauer Innovationsschmiede: Thomas Ablinger (l.) und Wolfgang Ebner (r.) rücken in die Geschäftsleitung vor.
Aktuelles
08.08.2018

Zwei neue Geschäftsleiter unterstützen die Geschäftsführung des Metallbearbeitungs-Spezialisten in Faistenau/Szbg.

Die Automobilindustrie setzt beim Karosseriebau immer mehr auf die Kombination verschiedener Werkstoffe.
Aktuelles
04.08.2018

Einseitiges Fügen von Stahl und Aluminium mit dem Fronius-Schweißverfahren CMT bei Magna Steyr in Graz.

Werbung