Direkt zum Inhalt
Auch Metalltechnik-Lehrlinge wie diese Maschinenbautechnikerin aus Wien haben die Möglichkeit eines Auslandspraktikums.

Lehrlinge, Let’s Go Ausland!

26.09.2017

Seit 1. Juli 2017 gibt es im Rahmen der Lehrbetriebsförderung zusätzliche finanzielle Anreize für Lehrlinge und deren Lehrbetriebe.

Weit mehr als 1.000 Lehrlinge aus ganz Österreich haben bis dato Erasmus+ Fördergelder über die Organisation Internationaler Fachkräfteaustausch (IFA) in Anspruch angenommen. IFA organisiert Auslandspraktika für Lehrlinge im Rahmen des EU Programms Erasmus+. Nun ist die Ausschreibung für die Herbstpraktika ist fixiert, und die Bewerbungsfrist läuft bis 10. November 2017.

Lehrbetriebe, die den Richtlinien entsprechen und die einem oder mehreren Lehrlingen (aufrechter Lehrvertrag) einen Auslandsaufenthalt ermöglichen, können eine Förderung in Anspruch nehmen. Sie bekommen die Bruttolehrlingsentschädigung (laut Kollektivvertrag) für jenen Zeitraum ersetzt, für den sie ihren Lehrling für ein berufsbezogenes Auslandspraktikum freistellen. Der Förderantrag muss innerhalb von drei Monaten nach Praktikumsende an die Wirtschaftskammer gestellt werden.

Seit 1. Juli 2017 gibt es nun im Rahmen dieser Lehrbetriebsförderung zusätzliche finanzielle Anreize für Lehrlinge und deren Lehrbetriebe.

Ergänzend zur Erasmus+ Förderung für Reise und Aufenthalt im Zusammenhang mit einem Auslandspraktikum sowie auch ergänzend zur Begabtenförderung erhalten Lehrlinge nun auch eine Förderung für einen Sprachkurs, den sie im Ausland als Vorbereitung auf das Praktikum absolvieren, sowie eine Erfolgsprämie in Höhe von 15 Euro für jeden Praktikums- und Sprachkurstag im Ausland. Weiter aufrecht bleibt die Förderung der Lehrlingsentschädigung für Lehrbetriebe für den Zeitraum, in dem sie ihre Lehrlinge für ein Praktikum im Ausland freistellen.

Auslandspraktika für Lehrlinge
Frühjahr/ Sommer 2018

ITALIEN – Pistoia:
4-wöchiges Praktikum von 04.02.-03.03.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

NORDIRLAND – Belfast:
5-wöchiges Praktikum von 02.04.-05.05.2018
5-wöchiges Praktikum von 03.06.-07.07.2018
6-wöchiges Praktikum von 08.07.-18.08.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

ENGLAND – Portsmouth:
5-wöchiges Praktikum von 02.04.-05.05.2018
4-wöchiges Praktikum von 03.06.-30.06.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

NORWEGEN – Oslo:
5-wöchiges Praktikum von 08.04.-12.05.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

ITALIEN – Mailand:
4-wöchiges Praktikum von 08.04.-05.05.2018
für Lehrlinge aus den Bereichen Gastronomie, Handel, Handwerk (bei vorhandenen Italienischkenntnissen auch andere Berufsgruppen möglich!)

SPANIEN – Las Palmas:
5-wöchiges Praktikum von 08.04.-12.05.2018
für Lehrlinge aus den Bereichen Gastronomie, Handel, Handwerk (bei vorhandenen Spanischkenntnissen auch andere Berufsgruppen möglich!)

FINNLAND – Helsinki:
4-wöchiges Praktikum von 22.4.-19.05.2018
für Lehrlinge aus den Bereichen, Gastronomie, Tourismus, Büro, Bibliothek, Elektrotechnik, FriseurInnen

SPANIEN - Valencia:
5-wöchiges Praktikum von 13.05.-16.06.2018
für Lehrlinge aus allen Berufsparten

DEUTSCHLAND – Berlin:
4-wöchiges Praktikum von 03.06.-30.06.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten (ab 18 Jahren)

POLEN – Wroclaw:
4-wöchiges Praktikum von 03.06.-30.06.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

SCHOTTLAND – Glasgow:
6-wöchiges Praktikum von 08.07.-18.08.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten

ENGLAND – Brighton:
5-wöchiges Praktikum von 08.07.-18.08.2018
für Lehrlinge aus allen Berufssparten (technische Berufe eingeschränkt möglich!)

Die Bewerbungsfrist läuft bis 10. November 2017. Eine Förderung kann für Lehrlinge erfolgen, deren Lehrberechtigte § 2 BAG sowie § 2 Abs. 1 LFBAG und den in den Richtlinien genannten Voraussetzungen entsprechen.

Förderung der Mobilität

„Mit einem berufsbezogenen Auslandspraktikum können Lehrlinge andere Arbeitsmethoden kennen lernen, ihre Sprachkenntnisse in der Praxis anwenden und verbessern, sowie andere Leute und Kulturen kennenlernen. Für unser Lehrlingsausbildungs-Konzept ist die Möglichkeit der Auslandspraktika mit den verbundenen Sprachkursen nicht mehr wegzudenken. Sowohl Lehrlinge als auch die Unternehmen profitieren von dieser Erfahrung weitgehend. Die Förderungen und insbesondere die 100-prozentige Förderung des Sprachkurses sind einzigartig und machen dieses Ausbildungsprogramm noch attraktiver“, sagt etwa die Personalmanagerin Simone Lammer von der ACP Holding.

Und Helmuth Vogl, Geschäftsführer des gleichnamigen Coiffeur-Betriebes findet es „spitze, dass ab sofort jedem Lehrling ermöglicht wird, ein Auslandspraktikum zu machen. Da diese mit einer Tagesprämie von 15 Euro unterstützt werden, bleibt am Ende fast nichts mehr selbst zu zahlen übrig.“

Motivation

Unternehmen erwarten von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie mobil, flexibel und international versiert sind. Auslandspraktika sind der beste Weg, um sprachliche, fachliche und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln und erweitern. Im laufenden Jahr 2017 ermöglicht(e) IFA knapp 400 Lehrlingen ein Praktikum im europäischen Ausland.

Die Destinationen sind unterschiedlich, sie reichen von Berlin in Deutschland bis Glasgow in Schottland oder Oslo in Norwegen. Die IFA-Mitarbeiterinnen sind bemüht, immer neue Projektpartner im Ausland zu gewinnen. Im Frühjahr 2018 werden erstmals Valencia (ES) und Breslau (PL) im Rahmen der Erasmus+ Ausschreibung zur Auswahl stehen. Für den Herbst 2018 sind weitere neue Destinationen in Vorbereitung.

Um den Traum vom Auslandpraktikum wahr werden zu lassen, gibt es unterschiedliche finanzielle Förderungen. Die Lehrlinge werden durch das Programm Erasmus+ und aus anderen nationalen Fördergeldern (z.B.: vom BMWFW oder aus der Begabtenförderung der österreichischen Wirtschaftskammern) unterstützt.

Weitere Informationen auf den Webseiten von IFA oder WKO.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Der Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery ist ein weiterer Schritt zur Digitalisierung in der Schweißausbildung.
Aktuelles
24.08.2017

Digital erweiterte Realität: Die „Virtual Welding“ Simulationsplattform von Fronius bekommt mit dem Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery Konkurrenz aus Spanien und Deutschland ...

Heizung
09.08.2017

Am 12. August findet der Internationale Tag der Jugend statt, mit dem die Vereinten Nationen unter anderem auf die Ausbildungssituation von Jugendlichen aufmerksam machen wollen. Die Ausbildung ...

Elektromagnetische Felder, die beim Schweißen entstehen, können Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Ein Schulungsprogramm der SZA zeigt, wie man sich schützen kann.
Technik
04.08.2017

Elektromagnetische Felder in der Schweißtechnik bringen neue Herausforderungen für die Arbeitsplatzsicherheit. Die SZA startet ein Schulungsprogramm.

Beruf
02.08.2017

Das Bundesdenkmalamt, Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege, veranstaltet im Wintersemester 2017/2018 folgende Kurse zum Thema Metallbearbeitung in der Kartause Mauerbach.

Aktuelles
13.06.2017

Die Aus- und Weiterbildung in der Metallgestaltung soll durch das Erasmus+ Projekt „European Iron Academy“ europaweit transparent werden.

Werbung