Direkt zum Inhalt
Wartungsblick durch die Anwenderbrille: Virtuelle Hilfestellung über „Smart Glasses“ beschleunigt die Behebung von Störungen sowie Instandhaltungsarbeiten.

Liveschaltung zum Servicetechniker

26.09.2018

Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist Kasto bringt mit VisualAssistance eine innovative Lösung zur Fernwartung seiner Maschinen und Anlagen.

Per Video- und Audio-Stream mit den Helpdesk-Mitarbeitern verbunden, haben Anwender und Techniker in Echtzeit den gleichen Blickwinkel.

Anwender können damit per Tablet, Smartphone oder Smart Glasses Live-Videos an die Service-Experten von Kasto senden und erhalten in Echtzeit visuelle Hilfen und Informationen bei Störungen oder Instandhaltungsarbeiten. Stillstandzeiten lassen sich damit auf ein Minimum reduzieren.

Kasto stattet seine Sägemaschinen und Lagersysteme bereits seit längerem mit der Möglichkeit der Fernwartung aus: Die Servicetechniker können sich dabei online auf die Anlagen schalten und Störungen beheben oder Prozesse optimieren. Ein zeitintensiver Besuch vor Ort ist damit in vielen Fällen nicht mehr nötig. Mit VisualAssistance werden diese Möglichkeiten nun noch einmal deutlich erweitert: Herzstück des Systems ist eine interaktive App für Tablets, Smartphones oder Smart Glasses. Damit können sich Kunden direkt per Video- und Audio-Stream mit den Service-Mitarbeitern verbinden. Anwender und Techniker teilen dabei in Echtzeit das gleiche Blickfeld. Dies erleichtert das gegenseitige Verständnis und hilft, einzelne Anlagenkomponenten und eventuelle Störungen schnell zu identifizieren.

Die Kasto-Experten haben über die App auch die Möglichkeit, visuelle Hilfestellung zu leisten und zum Beispiel Markierungen in das Live-Video einzublenden. Während der Kunde vor Ort die Wartung oder Reparatur an der Säge oder dem Lager durchführt, bekommt er alle nötigen Informationen per Augmented Reality direkt in seinem Display angezeigt. Nutzt er die Smart Glasses, hat der Anwender dazu noch die Hände frei, was die Arbeit zusätzlich erleichtert. Die Service-Techniker sind virtuell dabei und leiten die Mitarbeiter entsprechend an. Das soll am Ende die Maschinenverfügbarkeit und Anlagenproduktivität erhöhen.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Derzeit führen zwei Generationen der Familie KIPP das HEINRICH KIPP WERK: Heinrich Kipp (r.) und Nicolas Kipp (l.)
Aktuelles
24.06.2019

Der Hersteller von Normelementen und Bedienteilen feiert in diesem Jahr Jubiläum.

Lagersysteme, angeschlossene Fördertechnik sowie Bearbeitungsmaschinen mit dem dazugehörigen Materialhandling lassen sich mit „Kastologic“ einheitlich steuern und verwalten.
Technik
05.03.2019

Digitalisierung und Vernetzung sind in der Metallverarbeitung auf dem Vormarsch – auch in der Lager- und Sägetechnik.

TruTops Weld ist mit umfangreichem Technologie Know-how zu Schweißparametern und Anstellwinkeln angereichert.
Schweissen
26.09.2018

Mit der neuen Programmiersoftware TruTops Weld erstellen Anwender Programme jetzt offline am Rechner während die Laserschweißzelle arbeitet.

Aktuelles
19.09.2018

Vor einem Jahr wurde auf der Fachmesse EMO in Hannover die Brancheninitiative Konnektivität für Industrie 4.0 aus der Taufe gehoben. Zur Stuttgarter AMB wurde nun ...

Gebäudetechnik
18.06.2018

Bei der Sanierung des Wiener Volkstheaters erneuert Waagner-Biro die komplette Bühnenmaschinerie.

Werbung