Direkt zum Inhalt
Hohe Schalldämmung bei geringer Bautiefe  bietet das Verbundfenster WicLine 115.

Mehr Glas – weniger Rahmen

21.12.2016

Sapa Building Systems hat für die BAU attraktive Innovationen ihrer Marke Wicona angekündigt.
Halle C1  – Stand C1.338

Das Ulmer Aluminium-Systemhaus hat für 2017 das Motto: „Gemeinsam die Stadt der Zukunft gestalten“ ausgegeben. „Die neuen Produkte und Systeme erfüllen die Anforderungen der wachsenden Zahl von Menschen, die künftig weltweit in Städten nicht nur arbeiten, sondern auch wohnen werden“, erklärt Geschäftsführer Henri Gomez.
Hohe Energieeffizienz der Gebäude und ein angenehmes Wohnklima für die Bewohner sind zwei Aspekte, ohne die eine Stadt der Zukunft nicht funktionieren kann. Diesen Kriterien entspricht Wicona mit einem komplett neuen Fensterkonzept: Die Serie „Maximal“ bietet mit einer Ansichtsbreite der Rahmen-Flügel-Kombination von insgesamt nur 74 mm einen um bis zu 30 Prozent reduzierten Rahmenanteil und vergrößert damit die transparente Fläche für ein Maximum an Tageslicht und Sonnenenergie von außen.
Beim Dauerthema Lärm steigen die Schallschutz-Vorgaben des Gesetzgebers und der Behörden an Fassaden. Mit dem WicLine 115 hat Wicona hierzu ein neues Verbundfenster entwickelt, das mit einer geringeren Bautiefe (115 mm) eine hohe Schalldämmung von 50 dB erzielt. Dieser Wert entspricht dem einer 200 mm dicken Betonwand. Der Sonnenschutz kann so integriert werden, dass der obere Jalousetten-Kasten und die seitliche Führung in der Profilkontur optisch verschwinden. Auch energetisch ist dieses Fenster ein Highlight: Der U-Wert liegt bei unter 0,80 W/(m²K). 
 

Werbung

Weiterführende Themen

Recht
04.08.2020

Wann ist ein Kostenvoranschlag verbindlich, und welche Auswirkungen hat dies auf den Anspruch auf Mehrkosten? Ein Überblick.

Normen
04.08.2020

Die ÖNorm EN 13670 „Ausführung von Tragwerken aus Beton“ bleibt weiterhin aktuell und wird durch die Nationalen Festlegungen in der ÖNorm B 4704 ergänzt.

VÖB-Präsident Franz Josef Eder ist mit der aktuellen Entwicklung zufrieden, kritisiert aber, dass im aktuellen Plan der Bundesregierung kein Förderungen massiver Bauweisen vorsieht.
Aktuelles
04.08.2020

Die aktuell stabile Auftragslage lassen die Beton- und Fertigteilbranche positiv in die Zukunft blicken. Gleichzeitig fordert man eine gerechte Streuung der Fördermaßnahmen.

Unter dem Motto „Fit für die Zukunft“ hat Kessel eine Plattform für Bildungspartner mit aktuellem Wissen erstellt.
Aktuelles
04.08.2020

Entwässerungsspezialist Kessel stellt Ausbildern und Lehrenden ab sofort auf dem neu ins Leben gerufenen Onlineportal aktuelles Fachwissen und Schulungsmaterial kostenfrei zur Verfügung.

Aktuelles
03.08.2020

Das ift Rosenheim hat entschieden, die Rosenheimer Fenstertage in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Eine Alternative wird trotzdem geboten.

Werbung