Direkt zum Inhalt
Hohe Schalldämmung bei geringer Bautiefe  bietet das Verbundfenster WicLine 115.

Mehr Glas – weniger Rahmen

21.12.2016

Sapa Building Systems hat für die BAU attraktive Innovationen ihrer Marke Wicona angekündigt.
Halle C1  – Stand C1.338

Das Ulmer Aluminium-Systemhaus hat für 2017 das Motto: „Gemeinsam die Stadt der Zukunft gestalten“ ausgegeben. „Die neuen Produkte und Systeme erfüllen die Anforderungen der wachsenden Zahl von Menschen, die künftig weltweit in Städten nicht nur arbeiten, sondern auch wohnen werden“, erklärt Geschäftsführer Henri Gomez.
Hohe Energieeffizienz der Gebäude und ein angenehmes Wohnklima für die Bewohner sind zwei Aspekte, ohne die eine Stadt der Zukunft nicht funktionieren kann. Diesen Kriterien entspricht Wicona mit einem komplett neuen Fensterkonzept: Die Serie „Maximal“ bietet mit einer Ansichtsbreite der Rahmen-Flügel-Kombination von insgesamt nur 74 mm einen um bis zu 30 Prozent reduzierten Rahmenanteil und vergrößert damit die transparente Fläche für ein Maximum an Tageslicht und Sonnenenergie von außen.
Beim Dauerthema Lärm steigen die Schallschutz-Vorgaben des Gesetzgebers und der Behörden an Fassaden. Mit dem WicLine 115 hat Wicona hierzu ein neues Verbundfenster entwickelt, das mit einer geringeren Bautiefe (115 mm) eine hohe Schalldämmung von 50 dB erzielt. Dieser Wert entspricht dem einer 200 mm dicken Betonwand. Der Sonnenschutz kann so integriert werden, dass der obere Jalousetten-Kasten und die seitliche Führung in der Profilkontur optisch verschwinden. Auch energetisch ist dieses Fenster ein Highlight: Der U-Wert liegt bei unter 0,80 W/(m²K). 
 

Werbung

Weiterführende Themen

Auch dieses Jahr werden wieder zahlreiche Besucher bei der Tiroler Hausbau & Energie Messe erwartet.
Aktuelles
15.01.2018

Bereits zum fünften Mal öffnet die Tiroler Hausbau & Energie Messe ihre Pforten.

Auf der 60 km langen Strecke verbaut die ARGE knapp 118 Kilometern Fester Fahrbahn, davon über 60 Kilometer in Tunnel, und 16 Weichen.
Aktuelles
15.01.2018

Die Rhomberg Bahntechnik hat zusammen mit Swietelsky  einen 250 Millionen schweren Auftrag der Deutschen Bahn an Land gezogen.

Aktuelles
04.01.2018

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat ihre Risikoeinschätzung verschärft: Schweißrauch gilt nun als Substanz, die Krebs erzeugen kann.

Roto „TiltSafe“: Je drei gleiche Sicherheits-Kipplüftungsbauteile aus Stahl für den Rechts- bzw. Linksanschlag genügen, um in Verbindung mit weiteren Elementen beim Fenster in Kippstellung eine Einbruchhemmung gemäß RC 2 zu erzielen.
Aktuelles
28.12.2017

Das Bessere als Freund des Guten: Beschlägehersteller Roto hat sein erfolgreiches Drehkipp-Portfolio neu erfunden.

Bauwerk Parkett, Empfang und Riesenschiebewand
Boden/Wand/Decke
18.01.2018

Im November eröffnete Bauwerk seine neue Parkettwelt im Wiener Börsenviertel. Architekten, Bauherren und interessierten Privatpersonen wird hier auf 250 m² die Möglichkeit gegeben, sich über ...

Werbung