Direkt zum Inhalt

METALL HISTORY: 100 Jahre Cloos

14.02.2019

Jubiläum für den deutschen Schweißtechnik-Pionier Carl Cloos GmbH.

Das Traditionsunternehmen mit Stammsitz in Haiger/D bietet Lösungen rund um das manuelle und automatisierte Schweißen. „Wir sind stolz darauf, dass wir zu den wenigen Unternehmen in Deutschland gehören, die seit 100 Jahren erfolgreich in ihrem Segment tätig sind“, sagt Cloos-Geschäftsführer Sieghard Thomas. „Seit jeher leisten wir mit innovativen Produkten Pionierarbeit in der Schweißtechnik.“

Der Ingenieur Carl Cloos gründet das Unternehmen 1919 in Siegen-Weidenau zur Herstellung von Acetylen-Gaserzeugern und Autogenschweißbrennern. 1924 erfolgt der Umzug nach Haiger. 1948 steigt Cloos in die Herstellung von Schweißanlagen für Stabelektroden ein. 1956 präsentiert Erwin Cloos erstmals das Schweißen mit endloser Drahtelektrode auf der Hannover Messe und stellt die CO2-Arc-Schutzgasschweißtechnik auf dem europäischen Markt vor. 1978 setzt Cloos erstmals Industrieroboter zum Schutzgasschweißen ein. Seit 1981 konstruiert und produziert Cloos eigene Industrieroboter. Später bringt das Unternehmen das Tandem-Schweißen und das Laser-Hybrid-Schweißen zur Marktreife.

Heute reicht das Cloos-Produktspektrum von einfachen, kompakten Systemen bis hin zu komplexen, verketteten Anlagen mit selbstständiger Bauteilidentifizierung und automatischen Be- und Entladeprozessen. Dabei profitieren die Anwender vom breit angelegten schweißtechnischen Know-how, da die Schweißspezialisten alle relevanten Komponenten aus einer Hand anbieten.

In allen Unternehmensbereichen wird die Innovation vorangetrieben. „Weltweit steigt die Nachfrage nach hochautomatisierten und intelligenten Robotersystemen, bei denen die einzelnen Komponenten einer Schweißanlage und übergeordnete Systeme vernetzt sind“, erklärt Thomas. „Deshalb setzen wir bei der Produktentwicklung verstärkt auf die Digitalisierung.“ Das neue Cloos-Gateway C-Gate ermöglicht zum Beispiel eine anwenderspezifische Darstellung, Analyse und Weiterverarbeitung von Betriebs- und Schweißprozessdaten.

Das besondere Firmenjubiläum wird das Familienunternehmen Cloos im Mai 2019 im Rahmen einer Festwoche feiern. Am 7. Mai laden die Schweißspezialisten deutschsprachige Kunden und Interessenten, am 8. Mai die englischsprachigen Kunden zu einer Jubiläums-Fachtagung ein.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Fertigungsrelevante Daten per Smartphone abrufen und dadurch die Produktivität der Schweißanlagen im Blick behalten.
Schweissen
28.05.2020

Kosten, Performance, Dokumentation: Einstieg in die digital vernetzte Schweißwelt mit „Lorch Connect“.

Bauteilbezogene Dokumentation von zuhause aus. Software liefert den Überblick über die Schweißproduktion auf den Bildschirm.
Technik
20.05.2020

Produktionsmanagement. Wie Betriebe in Zeiten von Corona die Anwesenheitsdichte der Beschäftigten so gering wie möglich halten und dabei arbeitsfähig bleiben.

Anwender bewegen den Schweißbrenner manuell und geben am Bedienfeld die Wegpunkte der Schweißnaht ein. Schweißparameter und Vorlagen für Schweißprogramme sind im Cobot hinterlegt.
Schweissen
19.05.2020

Trumpf steigt ins automatisierte Lichtbogenschweißen ein

Den letzten Raiser Innovationspreis erhielt 2019 Anna Regensburg (Mitte) für ihre Arbeit zur verbesserten Herstellung von elektrischen Kontakten mittels einer Variante des Rührreibpunktschweißens. Im Bild zusammen mit Dr. Elmar Raiser (Zweiter von links) und der Jury.
Schweissen
24.04.2020

Der Innovationspreis für Reibschweißen geht heuer in die sechste Runde.

Auch für das Elektrodenschweißen bieten TransTig 170 und TransTig 210 vielfältige Funktionen für hervorragende Schweißeigenschaften, wie etwa Anti-Stick, Absenkstrom, die Hot Start Funktion und Puls.
Technik
03.03.2020

Handschweißen. Die neue „TransTig 170/210“ von Fronius wiegt nur 10 kg und bietet viele Funktionen.

Werbung