Direkt zum Inhalt

Metallbearbeitungskurse in Mauerbach

02.08.2017

Das Bundesdenkmalamt, Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege, veranstaltet im Wintersemester 2017/2018 folgende Kurse zum Thema Metallbearbeitung in der Kartause Mauerbach.

Treiben von Kupferblechen – Linienführungen und Schriften
20. bis 22. September 2017

Kursleiter: Schmiede- und Schlossermeister Jakob Durchner.
Zielgruppe: Schmiede, Schlosser, Spengler, Metallrestauratoren
Inhalte: Material- und Werkzeugkunde, grundlegende Arbeitstechniken im Kupfertreiben, Handhabung von Punzen, Ziselierhämmern und sonstigen Hilfswerkzeugen, Treiben von Linien und Schriften in Kupfer. In dem Kurs werden spezielle Fragestellungen behandelt und individuelle Lösungen erarbeitet.
Kursgebühr: EUR 330,-- pro Person, Werkzeug wird für den Kurs zur Verfügung gestellt. Der Kurs beginnt am ersten Kurstag um 10.00 Uhr.
Detailprogramm Download

Grundkurs I - Schmiedetechniken in der Baudenkmalpflege
16. bis 20. Oktober 2017

Kursleiter: Schmiedemeister Siegfried Peter Steiner
Zielgruppe: Schmiede, Schlosser, Spengler, Metallrestauratoren, Denkmalpfleger
Inhalte: Grundlagen der traditionellen Schmiedetechniken, denkmalfachlicher Umgang mit historischen Schmiedewerken, Grundlagen und Werte der Denkmalpflege, Material- und Werkzeugkunde, Einführung in die Technik des Feuerschweißens, praktische Übungen. Es wird ersucht, einen eigenen Schmiedehammer, Lederschürze und Handtuch mitzubringen.
Kursgebühr: EUR 440,-- pro Person einschließlich Material und Werkstatt. Der Kurs beginnt am ersten Kurstag um 10.00 Uhr.
Detailprogramm Download

Grundkurs II - Schmiedetechniken in der Baudenkmalpflege
6. bis 10. November 2017

Kursleiter: Schmiedemeister Siegfried Peter Steiner
Zielgruppe: Schmiede, Schlosser, Spengler, Metallrestauratoren, Denkmalpfleger mit Grundkurs I
Inhalte: Grundlagen der traditionellen Schmiedetechniken, denkmalfachlicher Umgang mit historischen Schmiedewerken, Grundlagen und Werte der Denkmalpflege, Material- und Werkzeugkunde, Einführung in die Technik des Feuerschweißens, praktische Übungen. Es wird ersucht, einen eigenen Schmiedehammer, Lederschürze und Handtuch mitzubringen.
Kursgebühr: EUR 440,-- pro Person einschließlich Material und Werkstatt. Der Kurs beginnt am ersten Kurstag um 10.00 Uhr.
Detailprogramm Download

Schwerpunktkurs Werkzeugschmieden
Schmieden und Härten von Metallwerkzeug
15. bis 19. Jänner 2018

Kursleiter: Schmiedemeister Hubert Pliem
Zielgruppe: Schmiede, Schlosser, Spengler, Metallrestauratoren
Inhalte: Anfertigung diverser Zangen, Hämmer, Meißel und Dorne für Kalt- und Warmarbeit, Kenntnis der Stahlbehandlung und optimalen Härtung. Es wird ersucht, einen eigenen Schmiedehammer, Lederschürze und Handtuch mitzubringen.
Kursgebühr: EUR 460,-- einschließlich Material und Werkstatt. Der Kurs beginnt am ersten Kurstag um 10.00 Uhr.
Detailprogramm Download

Anmeldung per e-mail (mauerbach@bda.at), Fax (01/979-8808-90) oder Postweg. Download Anmeldeformular

Werbung

Weiterführende Themen

Neues Zertifikat macht die berufliche Kompetenz von österreichischen Ingenieurinnen und Ingenieuren am internationalen Markt transparenter.
Aktuelles
30.08.2017

Aus der nationalen Standesbezeichnung „Ingenieur“ wird nun eine international vergleichbare und anerkannte Qualifikation.

Der Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery ist ein weiterer Schritt zur Digitalisierung in der Schweißausbildung.
Aktuelles
24.08.2017

Digital erweiterte Realität: Die „Virtual Welding“ Simulationsplattform von Fronius bekommt mit dem Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery Konkurrenz aus Spanien und Deutschland ...

Elektromagnetische Felder, die beim Schweißen entstehen, können Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Ein Schulungsprogramm der SZA zeigt, wie man sich schützen kann.
Technik
04.08.2017

Elektromagnetische Felder in der Schweißtechnik bringen neue Herausforderungen für die Arbeitsplatzsicherheit. Die SZA startet ein Schulungsprogramm.

Aktuelles
13.06.2017

Die Aus- und Weiterbildung in der Metallgestaltung soll durch das Erasmus+ Projekt „European Iron Academy“ europaweit transparent werden.

Multitechnologische Anwendungen: Innen- und Außenschleifspindeln, Blockstahlhalter oder der bewährte 12-fach-Werkzeugrevolver von EMAG kommen je nach Bedarf zum Einsatz.
Oberflächentechnik
10.05.2017

Passgenaue Lösung von Emag für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern.

Werbung