Direkt zum Inhalt
Für den Wiederaufbau des historischen Rennwagens „AFM Donnerbüchse“ bekam Christian Nell aus Kleinraming/OÖ den 1.Preis in der Kategorie Technik & Design.

Metalltechnik dominiert OÖ Handwerkspreis

09.11.2018

Ein Drittel der Gewinner des „OÖ Handwerkspreises 2018“ kommt aus dem Metallgewerbe.

2. Preis für den "Syn Trac", eine Mischung aus Traktor, Unimog und Lkw.
„Infinity“ - das fliegende Schiff am Linzer Höhenrausch 2018 brachte der Innovametall GmbH den dritten Platz ein.
OÖ Handwerkspreis

Der oberösterreichische Handwerkspreis, eine Initiative von Raiffeisenlandesbank OÖ und WKOÖ, wird vom Wirtschaftsressort des Landes OÖ unterstützt und gilt unter den Gewerbe- und Handwerksbetrieben als höchste Auszeichnung. Der Preis wird seit 1990 vergeben, seit 2011 gibt es ihn in den vier Kategorien Bauen — Sanieren — Einrichten & Wohnen, Lebensmittel — Natur & Gesundheit, Mode & Lifestyle, Technik & Design. Preisgelder von insgesamt 20.000 Euro wurden vergeben. Der 1. Preis jeder Kategorie erhält 2.500, der 2. Platz 1.500 und der 3. Platz 1.000 Euro.

Vier der zwölf ausgezeichneten Top-Betriebe aus dem oö. Gewerbe und Handwerk, die am 7. November in Wels mit dem oberösterreichischen Handwerkspreis 2018 ausgezeichnet wurden, stammen aus dem Metallgewerbe.

„Wir können stolz sein auf unsere Wirtschaft, zur Zeit macht es viel Freude Unternehmer zu sein“, sagte WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer bei der „OÖ Gewerbe- und Handwerksgala“ im Messezentrum Wels, bei der zum 29. Mal die OÖ Handwerkspreise an 12 Top-Betriebe vergeben. Am selben Abend erhielten auch die 402 Absolventinnen und Absolventen des Jahres ihre Meister- bzw. Unternehmerbriefe ausgehändigt.

Stolz auf die versammelte Qualität und Qualifikation im Saal war auch Michael Pecherstorfer, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Auf die Karte Ausbildungs- und Meisterqualität werde man auch weiterhin und zwar noch stärker setzen, so Pecherstorfer, der seit Juni an der Spitze der rund 51.700 Mitgliedsbetriebe im oö. Gewerbe und Handwerk steht. Denn die Qualitätsorientierung sei zugleich die Basis und der Rahmen des Erfolges und daran werde man als Interessenvertretung weiterarbeiten, so Pecherstorfer.

Verlässlichkeit nannte Robert Eckmair, Vorstandsdirektor-Stv. der Raiffeisenlandesbank OÖ, eine Parallelität des Gewerbe und Handwerks und seiner Bank, die den „OÖ Handwerkspreis“ seit 1990, dem Jahr der ersten Vergabe, unterstützt. Weitere Gemeinsamkeiten sieht er in der engen Verankerung in den Regionen oder in der starken Erfolgsorientierung. CR-Stv. Dietmar Mascher vom Medienpartner OÖN unterstrich, dass das Gewerbe und Handwerk als wirtschaftliches Rückgrat des Landes viel wichtiger ist, als es sich selbst sieht.

Qualität und Qualifikation, Innovation und Tradition.

Einig war man sich auf der Welser Handwerksgala jedenfalls, dass die oö. Gewerbe- und Handwerksbetriebe Innovationsfreude, Zukunftsorientierung, Modernität, Hightech und traditionelle Handwerkskunst in perfekter Weise zu einem harmonischen Ganzen vereinen. Dies zeigten einmal mehr die Preisträger der „OÖ Handwerkspreise 2018“, des größten und wichtigsten Preises für das oö. Handwerk.

Rund 100 Einreichungen wurden zu diesem 29. OÖ Handwerkspreis gesichtet und von der fünfköpfigen Jury — die Spartenobmann-Stellvertreter Gerda Kainberger und Gerhard Spitzbart (Vorsitz), Martin Frühwirth (RLB OÖ), Roland Forster (Abt. Raumordnung des Landes OÖ), Fachjuror Richard Hable — bewertet. „Wie schon in den Jahren davor waren auch heuer die Einreichungen von hervorragender Qualität. Das gab jede Menge Arbeit“, so Kainberger und Spitzbart.

Vier Preise an die Metalltechnik

In der Kategorie „Technik & Design“ gingen heuer alle drei oö Handwerkspreise an Betriebe aus dem Metalltechnik-Gewerbe:

  1. Christian Nell, Kleinraming, Wiederaufbau des historischen Rennwagens „AFM Donnerbüchse“ =>Details
  2. Syn Trac GmbH, Bad Goisern, Syn Trac Trägerfahrzeug =>Details
  3. Innovametall Stahl- und Metallbau GmbH, Linz, für „Infinity“ — das fliegende Schiff am Linzer Höhenrausch 2018 =>Details

In der Kategorie „Mode & Lifestyle“ ging außerdem der 3. Preis an Stefan Meindl aus Rainbach im Innkreis für seine „Feuerkörbe“ =>Details

 

 

Werbung

Weiterführende Themen

"Eine langfristige Karriereplanung ist für uns besonders entscheidend. Qualifizierte Mitarbeiter zu fördern und dauerhaft an uns zu binden, ist zu einem ganz entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden", sagt Peter Giffinger, CEO von Saint-Gobain Österreich.
Aktuelles
07.02.2019

Zum zwölften Mal in Folge gehört die Saint-Gobain-Gruppe zu den besten Arbeitgebern des Landes und wird mit dem "Top-Employer 2019" Siegel prämiert.

Innung & Netzwerke
24.01.2019

Veränderungen im Mitgliederstand Wien, Dezember 2018

Walter Ruck (3.v.l.), Präsident der WKW, Innungsmeister Rainer Pawlick (2.v.r.), Alexander Safferthal (1.v.r.), Vizepräsident der WKW, und Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel mit dem letztjährigem Gewinner-Team.
Aktuelles
10.01.2019

Die Landesinnung Bau Wien vergibt zum 34. Mal den Wiener Stadterneuerungspreis.

Die Bodenablaufpumpe Plancofix  gewinnt den Preis „barrierefrei bauen - Produkt des Jahres 2019“.
Sanitär
07.01.2019

Die Bodenablaufpumpe Plancofix von Jung Pumpen gewinnt den Preis „barrierefrei bauen - Produkt des Jahres 2019“.

Richard Böhm, Fachausschuss der Maler; Christoph Hrabe, Direktor Berufsschule HKFL-Wien; Karin Mayr, Stellvertretende Direktorin; Darko Aleksic; Melanie Pastucha; Margarete Dungl; Claudia Pritz, Sto-Stiftung; Georg Sager, Firmenchef von Koffergewinner Ali Cavdaroglu und Andreas Denner, Innungsmeister Wien
Aktuelles
18.12.2018

Im Rahmen des Bestenwettbewerbes „Du hast es drauf – zeig‘s uns!“ der gemeinnützigen Sto-Stiftung wurden die besten österreichischen Nachwuchsmaler im letzten Lehrjahr mit hochwertig bestückten ...

Werbung