Direkt zum Inhalt
Schneller Zubehörwechsel und wenig Nacharbeit.

Nach fünf Sekunden „klick“

16.01.2019

Weltneuheit. Einfaches und schnelles Wechselsystem für Winkelschleifer.

Einfaches Wechselsystem für Winkelschleifer.
Zubehör für jede Anwendung.

Mit „X-Lock“ führte Bosch auf der BAU 2019 das nach eigenen Angaben einfachste Wechselsystem für Zubehör bei Winkelschleifern ein. Statt vieler kleiner Schritte mit verlierbaren Teilen wie Spannmutter, Flansch und Schlüssel bei hohem Kraftaufwand geht Wechseln jetzt in fünf Sekunden und wesentlich einfacher: Scheibe in der X-Lock-Aufnahme positionieren, aufklicken – fertig! Das Klick-Geräusch gibt dem Anwender die Gewissheit, dass das Zubehör korrekt verriegelt auf dem Gerät sitzt. Soll eine Scheibe gewechselt werden, wird diese einfach per Hebel entriegelt und entfernt. Festgefressene Muttern nach Verklemmen der Scheibe gehören damit der Vergangenheit an.

Derzeit sind insgesamt zwölf kleine Winkelschleifer – davon vier Akku-Modelle – mit X-Lock erhältlich. Mit Scheibendurchmessern von 115 und 125 Millimetern werden laut Hersteller alle Anwendungsbereiche von metall-, stein-, und betonverarbeitenden Gewerken, Installateuren und Fliesenlegern abgedeckt. Die Anwendungsbereiche sind Trennen, Schleifen, Entgraten, Entrosten, Schruppen und polieren. Der Zubehörwechsel sei laut Bosch ganz ohne Werkzeug und selbst mit Handschuhen möglich. Und weil es keine Spannmutter gibt, können Handwerker in flacherem Winkel schleifen, ohne Oberflächen zu beschädigen. X-Lock gibt außerdem die Montagerichtung des Zubehörs vor und sorgt dafür, dass drehrichtungsgebundene Scheiben wie zum Beispiel Diamanttrennscheiben immer korrekt montiert sind. Mehr als 130 Zubehöre gibt es bereits für X-Lock. Für die Metallbearbeitung zum Beispiel Trenn-, Schrupp-, Fiber-, SCM- und Fächerschleifscheiben sowie Topf- und Rundbürsten. Fast alle X-Lock-Zubehöre (außer solche mit integriertem Gewinde) sind rückwärts kompatibel und können auf Winkelschleifern mit herkömmlichen Spannsystemen eingesetzt werden.

Arbeitsschutz

Winkelschleifer mit X-Lock-System bieten Handwerkern einen hohen Anwenderschutz. Dazu gehören sensorbasierte Funktionen wie „Drop Control“ und „KickBack Control“. „Drop Control“ stoppt den Motor, sobald das Gerät nach einem Fall auf dem Boden auftrifft, „KickBack Control“ macht das bei einem plötzlichen Blockieren des Winkelschleifers, etwa beim Verklemmen der Scheibe. Darüber hinaus gibt es X-Lock-Modelle mit Totmannschalter und „X-Brake“. Die Bremsfunktion sorgt dafür, dass die Scheibe nach jedem Geräte-Stopp innerhalb einer Sekunde steht. Erhältlich sind außerdem Varianten mit Sanftanlauf, Wiederanlaufschutz sowie Zusatzhandgriff mit Vibrationsdämpfung.

Die Bosch-Winkelschleifer mit X-Lock-System sowie das umfangreiche Zubehör- Programm sind ab Mai 2019 im Markt, der GWX 17-150 Professional ab Oktober 2019.

 

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Zur AMB 2020 werden Aussteller und Besucher auch über Ressourcenschonung und die Nachhaltigkeit von Produkten diskutieren.
Technik
06.02.2020

Nachhaltigkeit im Werkzeugmaschinenbau und in der Metallbearbeitung rückt immer mehr in den Fokus - das zeigen auch die Aussteller der AMB, die vom 15. bis 19. September 2020 in der Messe ...

Leichtgewicht mit kompakter Bauform und hoher Sägeleistung.
Technik
04.02.2020

Schnittige Kraftpakete: Die neuen bürstenlosen 18-Volt-Akku-Säbelsägen von Metabo sind handlich und leicht.

Der weltweit hellste Akku-Baustrahler mit 18 Volt und Connectivity – das ist der GLI 18V-10000 C Professional von Bosch. Seine LED ist mit 10 000 Lumen knapp fünf Mal heller als der bisher leistungsstärkste Bosch-Strahler GLI 18V-2200 C Professional.
Aktuelles
19.12.2019

Der neue GLI 18V-10000 C Professional von Bosch überzeugt mit langer Laufzeit und einfacher Steuerung. 

Über 2.800 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich haben die Chance bisher genutzt und seit 2008 am Technik fürs Leben-Preis von Bosch erfolgreich teilgenommen. Das Finale findet im Mai 2020 erstmals in Salzburg statt.
Aktuelles
15.10.2019

Die Anmeldephase für den HTL-Wettbewerb, den Technik fürs Leben-Preis 2020 der Bosch Gruppe in Österreich, hat begonnen.

Über 2.800 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich haben die Chance bisher genutzt und seit 2008 am Technik fürs Leben-Preis von Bosch erfolgreich teilgenommen. Das Finale findet im Mai 2020 erstmals in Salzburg statt.
Aktuelles
07.10.2019

Bis 29. November kann man sich für den 13. Technik-fürs-Leben-Preis von Bosch anmelden.

Werbung