Direkt zum Inhalt

ÖGS-Workshop: Metal Additive Manufacturing

31.07.2018

Workshop der Österreichischen Gesellschaft für Schweißtechnik (ÖGS) am 20. September 2018 in der Fachhochschule Wels.

Unter der Leitung von Guido Reuter richtet sich der Workshop an Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Konstruktion und Fertigung, um einen aktuellen Einblick in den Stand der generativen Fertigung von metallischen Bauteilen zu erhalten.

In diesem zweiten Workshop zum Thema „Metal Additive Manufacturing“, geben die Fachreferenten Einblicke in die neuen Entwicklungen und konkreten Anwendungen. Bei den auf Metallpulver basierenden Verfahren werden sowohl die Pulvereigenschaften diskutiert, als auch die Eigenschaften der daraus generierten Bauteile - und welche Einflüsse etwa eine Temperatursteuerung des Pulverbetts hat. Auch wird das Einblasen von Metallpulvern direkt in den Laserstrahl zum Aufschmelzen von Material beschrieben.

Bei den drahtbasierten generativen Verfahren wird von zwei Referenten die Fertigung mit dem Elektronenstrahl – auch in einer sehr großen Kammer – diskutiert. Anschließend werden die lichtbogenbasierten Verfahren gegenübergestellt. Nicht zuletzt ist auch die jeweilige Anwendung von Schutz- und Prozessgasen für die Eigenschaften der Bauteile von großer Wichtigkeit.

Anmeldungen bis 13. September 2018 bei der Österreichischen Gesellschaft für Schweißtechnik, Döblinger Hauptstraße 17/4/1, 1190 Wien. E-Mail: office@oegs.org

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Plattierstation der AMAG in Ranshofen
Aktuelles
12.02.2019

Werkstoffe: Mit einer neuen Plattierstation wird die Spezialisierung des Aluminiumkonzerns Amag weiter vorangetrieben.

35 Prozent mehr Leistung durch bürstenlosen Motor und Hochleistungs-Akku.
Technik
16.01.2019

Neue 18 Volt-Akku-Geradschleifer von Bosch für Profis machen erstmals Fräsanwendungen möglich.

Aktuelles
03.01.2019

Die Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik (ÖGS) veranstaltet am 10. und 11. April 2019 im Voestalpine-Seminarzentrum einen „Flammrichten Lehrgang“ für Schweißaufsichtspersonen und ...

Technik
17.12.2018

Zentrales Datenmanagement mit dem Cloos C-Gate.

Überlappnaht: 3 mm Aluminium, Zusatzdraht: AlSi5 1,2 mm, Anzahl von CMT-Zyklen: 18, Pausenzeit: 0,16 s, Schweißgeschwindigkeit: 50 cm/min, Drahtfördergeschwindigkeit in der CMT Prozessphase: 7,7 m/min, mittlere Drahtfördergeschwindigkeit: 6,1 m/min. Hinweis: Der Mittelwert ist geringer als der Einstellwert.
Schweissen
20.11.2018

CMT Cycle Step von Fronius hebt die Schweißprozess-Kontrolle auf ein neues Niveau.

Werbung