Direkt zum Inhalt
Die ganzjährig benützbare Freizeitanlage in Zams/Tirol soll bis Ende 2018 fertig errichtet sein.

Österreich Premiere für den „RollBob“

30.10.2018

Die schienenbasierende Ganzjahres-Bob-Bahn nimmt demnächst in Zams in Tirol den Betrieb auf.

Hacksteiner-Metall

Die Stahl-Hacksteiner-Metall GmbH wurde 1981 von Richard Hacksteiner in Faistenau, Salzburg gegründet. Das Unternehmen hat sich als kompetenter Partner in Sachen Metallverarbeitung und Metallbearbeitung am Markt etabliert und bietet klassischen Metallbau für die Region. Im Bereich Biegeservice sind die Salzburger Metallexperten mit maßgeschneiderten Lösungen von komplexesten Formenwünschen führend. Seit 2006 führt Wilhelm Rinnerthaler als Geschäftsführer das Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern.

www.hacksteiner-metall.at

Im Oktober 2018 hat das Salzburger Unternehmen Hacksteiner Metall mit dem Bau der Anlage begonnen. „Wenn die Schönwetterphase länger andauert, kann die attraktive Freizeitanlage noch heuer eröffnet werden“, berichtet Wilhelm Rinnerthaler, Geschäftsführer von Hacksteiner-Metall. Die RollBob-Bahn wird im Bereich der Bergstation der Venet Bergbahnen AG und Venet Gipfelhütte errichtet, der Start über 2.200 Meter Seehöhe. „Die Bahn ist insgesamt 807 Meter lang und hat 13 Kurven sowie einige Jumps“, weiß Rinnerthaler. Der Höhenunterschied beträgt 98 Meter und mit einer Fahrbahnneigung von bis zu 25 Grad garantiert die Anlage eine actionreiche Talfahrt. Der Doppelsitzer-RollBob erreicht dabei eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 40 Kilometern pro Stunde. Die Freizeitattraktion ist für einen Vierjahreszeiten-Betrieb ausgelegt.

Hohe Sicherheit

Das Konzept einer schienengeführten, ganzjährig benutzbaren Bobbahn ist in dieser Form einmalig. Die geschlossene Bobschale sorgt für hohe Sicherheit. Weitere Besonderheiten dieser Bobbahn sind der kleine Kurvenradius und der platzsparende Aufbau. Dabei wird zunächst der Berg 3D gescannt, um die Bobbahn individuell an das Gelände anpassen zu können. Hier kommt die Kompetenz des Hacksteiner-Biegeservice zum Einsatz. Dank einer Modulbauweise ist die Montage der Bahn einfach und schnell durchzuführen.

Die erste Bahn dieser Art wurde im April 2017 im Berliner Kienbergpark verwirklicht. Seither haben sich dort mehr als 140.000 Besucher auf der RollBob-Bahn vergnügt. Am Stahltag 2017 des Netzwerk Metall wurde die Entwicklung mit dem „Best of Class“-Award ausgezeichnet.

In Zams wird die Anlage von der Venet Bergbahnen AG betrieben, die in die neue Attraktion 1,4 Millionen Euro investiert.

Siehe auch: „Best of Class“ sorgt für Rodelspaß (18.9.2017)

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Termine
18.02.2019

Am 21. März 2019 findet in Fintel das Praxis-Seminar „Zukunft Bauen in Europa – Architektur und Technik multifunktionaler Gebäudehüllen aus Stahl“ statt.

Fußballstadion in Tashkent.
Metallbau
13.02.2019

Oberhofer Stahlbau aus Salzburg darf sich über  den WKÖ-Wirtschaftspreis „Silk Road Biz Award“ freuen.

Das Printdur-Portfolio umfasst ein breites Spektrum an verdüsten Metallpulvern auf Eisen-, Nickel- oder Kobaltbasis.
Aktuelles
15.01.2019

Die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) forcieren Additive Fertigung.

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Schöck Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt.
Metallbau
08.01.2019

Der Schöck Isokorb minimiert seit beinahe vier Jahrzehnten in Österreich zuverlässig Wärmebrücken bei Balkonen und Stahlbeton-Bauteilen. Ins Jahr 2019 startet Schöck mit ...

Maßgeblich an der Erarbeitung eines praxisorientierten Lehrplans für Stahlbautechniker beteiligt waren: v. l. n. r. OstR Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter Derler, AV Prof. Ing. Dipl.-Ing. Ulrike Hartler, Dir. Prof. Dipl.-Ing. Dr. MA Wilfried Lercher.
Aktuelles
10.12.2018

Die HTL Pinkafeld hat gemeinsam mit der Wirtschaft einen praxisorientierten Lehrplan für Stahlbautechniker erarbeitet.

Werbung