Direkt zum Inhalt
 © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard © ÖWV/hard

Österreichs Metaller-Nachwuchs zeigte sein Können

24.10.2018

Bundeslehrlingswettbewerb 2018. Am Wochenende zum 5. und 6. Oktober kürte das österreichische Metallgewerbe in Bregenz die besten Lehrlinge seiner Zunft.

In zwei Tagen und sechs unterschiedlichen Kategorien traten insgesamt 61 Lehrlinge aus ganz Österreich gegeneinander an und stellten qualitativ hochwertige Werkstücke her, die von einer 22-köpfigen Jury bewertet wurden.

Beim Galaabend zur Preisverleihung gab es denn auch dickes Lob vonseiten der Funktionäre: „Wer es in den Bundeslehrlingswettbewerb geschafft hat, dem ist jetzt schon zu gratulieren! Egal, welche Platzierung sich in diesem Finale ausgegangen ist – Ihr seid alle Sieger!“ So Vorarlbergs Spartenobmann Gewerbe und Handwerk Bernhard Feigl. Und Christian Thaler, Landesinnungsmeister Metalltechnik Vorarlberg, gibt seiner Hoffnung Ausdruck: „Wenn nur einige wenige Jugendliche durch den Wettbewerb inspiriert worden sind, eine Ausbildung als Metalltechniker zu machen, freuen wir uns einen Beitrag im Kampf gegen den Fachkräftemangel zu leisten – denn das ist die größte Aufgabe unserer Branche“, so Thaler.

In Vorarlberg kommt das Gros der Fachkräfte zwar aus der Lehrlingsausbildung, im Gegensatz zum Osten Österreichs entscheidet sich im Ländle jeder zweite Jugendliche für die duale Ausbildung. Dennoch hat auch Vorarlbergs Wirtschaft mit dem Facharbeitermangel zu kämpfen. „Das stärkt den Fokus auf den Stellenwert der Ausbildung“, stellt Bernhard Feigl fest. „Was uns aber viel mehr zu schaffen macht, sind vor allem die tradierten Bilder in den Köpfen der Eltern. Da merken wir, dass die Lehre immer noch stark unter ihrem Wert geschlagen wird.“

Spitzenleistungen

Der Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl freute sich über die tolle Plattform der Wettbewerbe: „Wo wäre der Sport ohne Spitzensport? Wo wäre die Lehre ohne die Spitzenlehrlinge? Wir haben einen schönen Rahmen, wir haben eine tolle Veranstaltung hinter uns, und es zeigt immer mehr, wie wichtig die handwerklichen Ausbildungen sind.“ Dass es nun auch gelungen sei, den Lehrabschluss in seiner Wertigkeit der Matura gleichzusetzen, zeige schon wie wichtig die Lehre ist. „Ich hab ja selbst zwei Meisterprüfungen gemacht, und wenn ich mir anschaue, was die jungen Menschen heute in den Werkstätten geleistet haben, kann ich nur sagen: ganz toll! Dazu möchte ich allen, die hier teilgenommen haben, ganz herzlich gratulieren!“

Heimspiel

Die Vorarlberger Lehrlinge haben ihren Heimvorteil genutzt. Sie holten sich mit drei Mal Gold die meisten Bundessiege und damit klar die Teamwertung. Neben dem Wettkampf konnten die Teilnehmer die Zeit aber auch für ein bundesländerübergreifendes Kennenlernen etwa auf einer Bodenseeschifffahrt und dem großen Gala-Abend mit Siegerehrung auf der Werkstattbühne der Bregenzer Festspiele nutzen.

 

Die Ergebnisse:
(Lehrbetriebe in Klammer)

Maschinenbau, Werkzeugbau und Zerspanungstechnik

1. Thomas Ehrensberger/T (Haas Franz, Kitzbühel)
2. Bernhard Hofauer/S (Wieder Maschinenbau, Straßwalchen)
3. Thomas Krallinger/T (Felder KG, Hall in Tirol)

Fahrzeugbautechnik

1. Jürgen Manser/V (Otto Wohlgenannt GmbH, Dornbirn)
2. Florian Winder/V (Otto Wohlgenannt GmbH, Dornbirn)
3. Stefan Kaiser/S (Reinhold Ablinger Fahrzeugbau, Köstendorf)

Metallbau- und Blechtechnik

1. Ronald Bruckner/OÖ (Gust Schlosserei GmbH, Mehrnbach)
2. Maximilian Mauser/S (Stefan Ritzer GmbH, Mauterndorf)
3. Johannes Klapsch/ST (Anton Paar ShapeTec, Wundschuh)

Schmiedetechnik

1. Christoph Weißbacher/T (Atelier Groß Christian, Schwendt)
2. Konstantin Kovacs/OÖ (Kunstschmiede Bruckbauer, Kallham)
3. Johannes Jakob/V (Eberle Josef Hittisau)

Stahlbau- und Schweißtechnik

1. Maximilian Böhi/V (Chrysanth Thaler Stahlbau, Hard)
2. Michael Tschernigg/K (LMS Metall- und Stahlbau, Wolfsberg)
3. Martin Gruber/S (Stefan Ritzer GmbH, Mauterndorf)

Land- und Baumaschinentechnik

1. Daniel Widerin/V (BayWa Vorarlberg HandelsGmbH, Nenzing)
2. Manuel Nussbaumer/V (Huppenkothen GmbH, Lauterach)
3. Lukas Matzenberger/NÖ (Steyr Center NÖ West GmbH, Purgstall)

Autor/in:
Redaktion Metall
Original erschienen am 24.10.2018: Metall.
Werbung

Weiterführende Themen

Alois Hinterer (re.), Bildungsreferent und Lehrlingswart der Metalltechnik-Innung der WKO Oberösterreich, und Fachlehrer Gerhard Braumann (li.) von der Berufsschule Wels 1mit Georg Hinterplattner (2.v.l.) und Sebastian Moser.
Beruf
10.11.2017

Doppelsieg für Oberösterreichs Land- und Baumaschinentechniker beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Amstetten.

Schweres Heimspiel: Florian Mittermaier aus Wolkersdorf holte in Metallbau- und Blechtechnik eine Goldmedaille für Niederösterreich.
Aktuelles
06.10.2017

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Amstetten zeigte die heimische Nachwuchs-Elite ihr Können.
Alle Ergebnisse und Fotos.

Stefan Planitzer holt beim BLW der Maler den ersten Platz.
Aktuelles
28.08.2017

Stefan Planitzer ist der Sieger beim Bundeslehrlingswettbewerb der Maler.

Markt & Menschen
23.08.2017

Von 5. bis 7. Juli versammelte sich die junge Elite der Glaser in der Glasfachschule in Kramsach, um beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb die Besten aus den eigenen Reihen zu küren. In ...

Innenausstattung
20.06.2017

Den besten Nachwuchstischlern live über die Schultern schauen: am Samstag, 24. Juni, steigt der Bundeslehrlingswettbewerb in Wien

Werbung