Direkt zum Inhalt
Innovatives Werkzeug "Visual Inspect" führt die Daten schon auf dem iPad zusammen.

Projektkontrolle mit dem iPad

19.09.2017

Nutzung von mobiler Augmented Reality optimiert Inspektions- und Konstruktionsprozess.

Das Unternehmen Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und -Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, BIM/CIM im Bausektor, Produktdesign und öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Lösungen und Serviceanwendungen, hat mit Visual Inspect ein innovatives Produkt herausgebracht. Die Plattform ermöglicht die Übertragung umfangreicher und komplexer 3D-CAD-Daten auf ein iPad, die dort zur mobilen Darstellung und zum Vergleich mit realen Bedingungen genutzt werden können. Damit lassen sich Fehler in Fertigungs-, Konstruktions- oder Planungsprozessen frühzeitig erkennen und mit Hilfe maßgeblicher Echtzeitinformationen Fehler im aktuellen Produktionsprozess vermeiden.

Die Technologie ist nach der Übernahme von mwf-technology im Dezember 2016 in das FARO-Produktportfolio aufgenommen worden. Laut Faro sei Visual Inspect ist eine echte Lösung der nächsten Generation, da sie die 3D-CAD-Anzeige vom herkömmlichen Desktop-PC auf eine mobile Lösung transferiere, die dann bei Bedarf zur Hand sei. Die 3D-CAD-Daten werden in einem komprimierten Mobilformat lokal auf dem iPad gespeichert. Das Format biete Flexibilität und Mobilität und sorge in dieser Kombination für eine Steigerung der Produktivität in den Arbeitsprozessen. Der Endbenutzer kann Fehler und Probleme in Text- und Bildform dokumentieren und diese Anmerkungen in ein Microsoft-Excel-Dokument exportieren.

Die Visual Inspect-Produktfamilie gibt es in zwei Ausführungen:
•        Visual Inspect ermöglicht die intuitive mobile Anzeige, Prüfung und Dokumentation komplexer 3D-Daten.
•        Visual Inspect AR ermöglicht es, komplexe 3D-Daten über Bestandsdaten zu legen und diese in Echtzeit miteinander zu vergleichen.

Die iPad-Kamera unterstützt Visual Inspect AR als kostengünstigere Alternative zu anderen Augmented-Reality-(AR-)Produkten, für die teure Kameras erforderlich sind. Visual Inspect wird in drei Schritten für den Betrieb vorbereitet: Zuerst wird die iPad-Anwendung vom Apple App Store heruntergeladen, dann wird das iPad kalibriert und schließlich wird die Anwendung mit der Kalibrierungsdatei aktiviert.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Entwicklung eines vermessungstechnologischen Konzepts wird von Herstellern empfohlen, verlangt aber einen realistischen Blick in die Zukunft.
Aktuelles
16.01.2018

Automatisierte Vermessungstechnologien und Gerätesteuerungen bedeuten neue Herausforderungen. Beim Zusammenspiel und für die Auswahl von Hard- und Software ist gute Beratung das Um und Auf.

eschäftsführer Thomas Sams (re.) und Werkstättenleiter Thomas Schöndorfer im Möbelhaus von Schiffer & Sams. Zusammen mit der Tischlerei kann man komplette Einrichtungskonzepte anbieten.
Themen
20.11.2017

Bei Schiffer & Sams in Bad Ischl sorgt das Softwaresystem von RSO für reibungslose Abläufe zwischen Büro und Werkstatt.

Der Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery ist ein weiterer Schritt zur Digitalisierung in der Schweißausbildung.
Aktuelles
24.08.2017

Digital erweiterte Realität: Die „Virtual Welding“ Simulationsplattform von Fronius bekommt mit dem Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery Konkurrenz aus Spanien und Deutschland ...

3D-Gebäudemodell mit echten Fenstern bzw. SysCAD-BIM-Objekten.
Metall- und Infotechnik
07.08.2017

CAD-gerechte und saubere Konstruktion von Schnittplänen und Anschlussdetails im Fenster-, Fassaden- und Glasbau für profilsystem-orientierte Metallbauer und Planer.

Balkongeländer zeichnet Tenado Metall 2D automatisch. Anwender geben einfach Geländertyp, Materialblock und Balkonaufmaß ein.
Metall- und Infotechnik
15.02.2017

Die neue Version 17 der Zeichensoftware für das Metallhandwerk Tenado Metall 2D ist mit optimierten Funktionen vollgepackt. 

Werbung