Direkt zum Inhalt
Innovatives Werkzeug "Visual Inspect" führt die Daten schon auf dem iPad zusammen.

Projektkontrolle mit dem iPad

19.09.2017

Nutzung von mobiler Augmented Reality optimiert Inspektions- und Konstruktionsprozess.

Das Unternehmen Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und -Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, BIM/CIM im Bausektor, Produktdesign und öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Lösungen und Serviceanwendungen, hat mit Visual Inspect ein innovatives Produkt herausgebracht. Die Plattform ermöglicht die Übertragung umfangreicher und komplexer 3D-CAD-Daten auf ein iPad, die dort zur mobilen Darstellung und zum Vergleich mit realen Bedingungen genutzt werden können. Damit lassen sich Fehler in Fertigungs-, Konstruktions- oder Planungsprozessen frühzeitig erkennen und mit Hilfe maßgeblicher Echtzeitinformationen Fehler im aktuellen Produktionsprozess vermeiden.

Die Technologie ist nach der Übernahme von mwf-technology im Dezember 2016 in das FARO-Produktportfolio aufgenommen worden. Laut Faro sei Visual Inspect ist eine echte Lösung der nächsten Generation, da sie die 3D-CAD-Anzeige vom herkömmlichen Desktop-PC auf eine mobile Lösung transferiere, die dann bei Bedarf zur Hand sei. Die 3D-CAD-Daten werden in einem komprimierten Mobilformat lokal auf dem iPad gespeichert. Das Format biete Flexibilität und Mobilität und sorge in dieser Kombination für eine Steigerung der Produktivität in den Arbeitsprozessen. Der Endbenutzer kann Fehler und Probleme in Text- und Bildform dokumentieren und diese Anmerkungen in ein Microsoft-Excel-Dokument exportieren.

Die Visual Inspect-Produktfamilie gibt es in zwei Ausführungen:
•        Visual Inspect ermöglicht die intuitive mobile Anzeige, Prüfung und Dokumentation komplexer 3D-Daten.
•        Visual Inspect AR ermöglicht es, komplexe 3D-Daten über Bestandsdaten zu legen und diese in Echtzeit miteinander zu vergleichen.

Die iPad-Kamera unterstützt Visual Inspect AR als kostengünstigere Alternative zu anderen Augmented-Reality-(AR-)Produkten, für die teure Kameras erforderlich sind. Visual Inspect wird in drei Schritten für den Betrieb vorbereitet: Zuerst wird die iPad-Anwendung vom Apple App Store heruntergeladen, dann wird das iPad kalibriert und schließlich wird die Anwendung mit der Kalibrierungsdatei aktiviert.

Werbung

Weiterführende Themen

Noch bis zum 15. Juli können sich Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen für eine Präsentation als Mitaussteller auf der "Fenestration Digital" bewerben.
Aktuelles
11.06.2019

Messe. Digitale Prozesse, Produkte, Prüfungen und Services – Infos über die gesamte Wertschöpfungskette der Fensterbranche wird die Fensterbau Frontale von 18. bis 21. ...

HELiOS 2019 präsentiert sich mit vielen Neuheiten wie dem weiteren Ausbau der Multi-CAD-Funktionalität.
Metallbau
12.02.2019

Software. Die ISD Group stellt die neue Generation ihrer CAD- und PDM-Lösungen vor.

Wartungsblick durch die Anwenderbrille: Virtuelle Hilfestellung über „Smart Glasses“ beschleunigt die Behebung von Störungen sowie Instandhaltungsarbeiten.
Aktuelles
26.09.2018

Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist Kasto bringt mit VisualAssistance eine innovative Lösung zur Fernwartung seiner Maschinen und Anlagen.

Der Faro TracerSI verwendet 3D-CAD-Informationen, um 3D-Laserbilder auf physische Oberflächen zu projizieren.
Aktuelles
13.09.2018

Neue Scan-Laserkamera für Projektions- und Inspektionsaufgaben in der Fertigung.

Einfache manuelle Qualitätskontrolle.
Aktuelles
07.08.2018

Auszeichnung für funktionales Design des Laserwinkelmessgerätes „KeMes“ von Keba.

Werbung