Direkt zum Inhalt
Das modulare Recyclingsystem OneClean zur Wiederaufbereitung von Wasser und Abrasivsand

Recycling von Sand

22.02.2018

Wie beim Wasserstrahlschneiden durch die Wiederaufbereitung von Abrasivsand Ressourcen und Kosten eingespart werden können.

Am STM Innovationstag im Jänner 2018 gab es großes Interesse am OneClean-System.

Wasserstrahl-Schneidanlagen benötigen für den laufenden Betrieb Wasser und einen speziellen Abrasivsand. Letzterer ist der größte variable Kostenfaktor beim Wasserstrahlschneiden - und eine knappe Ressource. Hier setzte der Maschinenspezialist STM aus Eben im Pongau an und entwickelte für seine Wasserstrahl-Schneideanlagen das Recycling-Modul „OneClean“, mit dem mehr als die Hälfte des Granatsandes für weitere Schneidaufträge recycelt werden kann.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

CEO Thomas Fuhr (m.) mit Hans Martin Souchon (re.), Werkleiter Lahr.
Sanitär
17.10.2019

Der Armaturenhersteller Grohe investiert fünf Millionen Euro in seinen Standort in Lahr für farbige Handbrausen und Duschsysteme. Insgesamt sollen 27 neue Arbeitsplätze entstehen.

Ein Krebs, der sich in einem Fischernetz verfangen hat und befreit werden konnte.
Textil
14.10.2019

Object Carpet sticht mit den Meeresrettern von Healthy Seas in See.

Technik
10.10.2019

Wasserstrahlschneiden. StM bietet nun ein ganzheitliches Servicekonzept und Garantieverlängerung.

von links: J. Rumpl, R. Pichler, J. Huber-Grabenwarter, B. Scharf, J. Seitinger
Aktuelles
09.10.2019

Unter dem Titel „Green World: Nachhaltige Konzepte für das Wohnen und Arbeiten von morgen“ fand die erfolgreiche Jubiläumsreihe des "energytalk" in der Alten Universität in Graz am 2. Oktober ...

Marco Saathoff (Portfoliomanager LichtBlick SE), Dieter Brübach (Mitglied des Vorstands B.A.U.M. e.V.), Thomas Fuhr (CEO GROHE), Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit), Prof. Dr. Maximilian Gege (Vorsitzender B.A.U.M. e.V.), Martin Oldeland (Mitglied des Vorstands B.A.U.M. e.V.).
Sanitär
09.09.2019

Grohe CEO Thomas Fuhr wurde für das Nachhaltigkeitskonzept des Unternehmens geehrt.

Werbung