Direkt zum Inhalt

Schneller schwenkbiegen

14.02.2019

Das Antriebskonzept der neuen Trumpf-Maschine „TruBend Center 7030“ steigert die Produktivität: Werkzeugwechsel erfolgen bis zu 70 Prozent schneller, und die Anlage lässt sich automatisch be- und entladen.

Die neue TruBend Center 7030 biegt Teile bis zu 30 Prozent schneller als ihr Vorgänger. Die Zyklen der Werkzeugwechsel fallen bis zu 70 Prozent kürzer aus. Hersteller Trumpf stattet die Schwenkbiegemaschine außerdem erstmals mit einer optionalen Be- und Entladestation aus. Die Schwenkbiegemaschine eignet sich besonders für komplexe Teile mit Radiusbiegungen, kurzen Schenkeln oder für schmale Profile. Bauteile dieser Art lassen sich mit der alternativen Biegetechnologie schneller produzieren als mit Gesenkbiegemaschinen.

Trumpf hat außerdem die Geschwindigkeit der TruBend Center 7030 gesteigert. Die Entwickler haben den Antrieb der Maschine aufgeteilt: Anstelle eines zentralen Hydraulikzylinders befindet sich jetzt je ein Zylinder auf der linken und rechten Seite der Anlage. Das erhöht die Achsgeschwindigkeit - und steigert damit die Produktivität der Maschine. Der neue Antrieb On-Demand Servodrive reduziert auch den Stromverbrauch. Denn der Motor läuft nur dann, wenn die Maschine ihn benötigt.

Automatisiert be- und entladen

Der Bediener kann verschiedene Platinenstapel auf der rechten Seite der Maschine ablegen. Ein Sauggreifer startet den automatischen Beladevorgang, hebt ein Blech an und kontrolliert, dass er nicht versehentlich zwei Bleche aufnimmt. Auf einer mit Bürsten bestückten Bahn legt der Greifer die Platine ab, ein Zentrierbalken richtet sie korrekt aus. Im Anschluss befördert ein Beladeschlitten die Platine in den Bearbeitungsraum und transportiert im gleichen Zug ein gebogenes Teil aus ihm heraus zu einem Förderband. Während dieses Be- und Entladevorgangs produziert die TruBend Center 7030 weiter.

Werkzeuge schneller wechseln

Die Aufgabe, Biegewerkzeuge auszutauschen, übernimmt der ToolMaster. Trumpf Entwickler haben seine Achsgeschwindigkeit erhöht. Und er tauscht jetzt mehrere kleine Werkzeuge gleichzeitig aus. All das reduziert die Rüstzeiten der Maschine um bis zu 70 Prozent.

Schnelle Programmierung

Auch verfügt die TruBend Center 7030 über die Offline-Programmierung TecZone Fold. Dank ihr genügen oft schon wenige Klicks, um Bauteile zu programmieren. TecZone Fold erstellt innerhalb weniger Sekunden das Biegeprogramm und die 3D- Simulation der Teile, inklusive einer Kollisionsüberwachung.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Jens Hirschgänger steht seit Kurzem an der Spitze der Trumpf Maschinen Austria.
Aktuelles
16.07.2019

Neuer Mann an der Spitze der Österreich-Tochter des Maschinenspezialisten aus Ditzingen.

3D-Drucker TruPrint1000: Einfache Installation und Bedienung durch Plug and Play.
Technik
21.05.2019

Additive Fertigung. Mit einem Einsteigermodell möchte Trumpf Werkzuegmacher dazu motivieren, die Potenziale des 3D-Drucks zu nutzen.

Der Akku-Nibbler TruTool N 160 schneidet bis zu 1,6 Millimeter dicke Stahlbleche.
Bau München
11.01.2019

Trumpf hat seine Akku-Produktpalette erweitert.

Aktuelles
07.01.2019

Erworben: Die Cidan Machinery Group hat die österreichische nuIT GmbH in den Konzern aufgenommen. 

Automatisierte optische Inspektion in der Laserdiodenfertigung bei der Photonics GmbH.
Aktuelles
04.01.2019

Akquisition: Um sein Produktportfolio zu erweitern, übernimmt das Hochtechnologieunternehmen Trumpf die Laserdiodensparte von Philips.

Werbung