Direkt zum Inhalt

Schüco Wintergärten – lichte Lebensräume zu jeder Jahreszeit

01.09.2010

Der Wintergarten vergrößert Lebensraum und Nutzfläche – sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bau. AluKönigStahl bietet mit den Schüco Aluminium-Wintergartensystemen dem Metallbauer die Chance, ein attraktives Geschäftsfeld optimal zu bedienen.

Es ist kein Zufall, dass sich gerade in unseren Breiten in den letzten Jahrzehnten eine regelrechte Winter­gartenkultur ausgeprägt hat. Ein Wintergarten holt mehr Licht ins Haus – zu jeder Jahreszeit. Die Sommer­saison lässt sich verlängern, das Frühjahr kann schon genutzt werden, wenn es draußen noch kühler ist, und selbst im Winter kann jeder Sonnenstrahl genossen werden.
AluKönigStahl bietet mit den Schüco Wintergartensystemen aus Aluminium neben der bewährten Systemtechnik nahezu unbegrenzte Planungsmöglichkeiten in puncto Form, Farbe und Funktion und damit optimale Lösungen für individuelle Anforderungen. Die ein- oder zweigeschoßigen „Zimmer im Grünen“ lassen sich an jeden Baustil perfekt anpassen. So z. B. als großzügige Anbauten an bestehende Gebäude oder als harmonisch integrierte Bestandteile von Neubauten.

Geprüfte Qualität und optimal aufeinander abgestimmte Zusatzkomponenten sichern die Funktionalität des Gewerkes. Stets profitiert der Nutzer von Top-Verarbeitung und elegantem Design mit filigranen Aluminium-Profilen. Die Profil-Konstruktionen sind thermisch getrennt, insbesondere in den kritischen Bereichen der Trauf- und Firstanschlüsse. Für maximale Dichtigkeit sorgt ein überlappendes Drainagesystem vom Riegel- bis ins Sparrenprofil. Zudem dient die großflächige Glashülle eines Wintergartens als effektiver Speicher für die Sonnenwärme. Damit verringert sich der Bedarf an externer Wärmezufuhr durch konventionelle Heizungsanlagen. Umfangreiches Zubehör – von der Beschattung bis hin zur vollautomatischen Klimasteuerung – macht das Wintergarten-Vergnügen perfekt.

Die konsequente Weiterentwicklung der Schüco Wintergartensysteme heißt CMC 50 (Conservatory Modular Construction). Hervorragende Wärmedämmeigenschaften garantieren eine hohe Energieeinsparung. Zusätzlich gewährleisten die Komponenten eine verbesserte Flexibilität in der Ausführung. Sparren und Riegel sind mit modular aufgebauter Wärmedämmung lieferbar. Unterschiedliche Traufenprofile und Rinnenkonturen ermöglichen eine variable Gestaltung der Wintergartenkonstruktion. Das durchgehende Kunststoff-Funktionsprofil im Traufpunkt ist rationell zu verarbeiten und optimiert den Isothermenverlauf.
Die Schüco Wintergartensysteme CMC 50 sind, dank reduzierter Teilevielfalt und hohem Vorfertigungsgrad der Module, schnell und komfortabel zu fertigen. Die Senkung der Fertigungszeiten kann daher zu einer deutlichen Optimierung der Gesamtkosten beitragen. Das gilt für erfahrene Wintergartenspezialisten ebenso wie für Fassadenbauer. Die modulare Bauweise lässt dem Planer die Freiheit für eine Vielzahl von Gestaltungsvarianten.


Zusätzliche Bauformen mit Abwalmung

Aus dem System CMC 50 entstehen mit nur wenigen zusätzlichen Artikeln Wintergartendächer mit Abwalmungen bei innen liegender Statik. Geschraubte T-Verbinder für die Sparren schaffen dabei hohe Flexibilität. So ist kein separates System für Abwalmungen erforderlich.

- basierend auf CMC 50
- wenige zusätzliche Teile
- hohe Flexibilität durch T-Verbinder für Sparren und
  Traufenzusatzprofile
- Verglasungsdicken 28, 32 und 36 mm

Mit den Schüco Wintergarten-Systemlösungen von Alu­KönigStahl ist man auf der sicheren Seite: Denn man bekommt alle Komponenten sowie umfangreiches Zubehör aus einer Hand und profitiert zusätzlich von Designvielfalt und schneller Montage. Das bedeutet Premiumqualität – für langlebige und wertbeständige Metallbauleistung. Der Verarbeiter schafft damit individuelle Wohlfühl-Oasen, die Maßstäbe hinsichtlich Gestaltung und Funktion setzen und eine Wert­stei­gerung für Gebäude und Nutzer darstellen. 

Schüco Wintergarten‑Systeme CMC 50


Modul 1 – Design-Modul

• Die äußeren Glasanlagedichtungen sind werkseitig in die
   Andruckleiste eingezogen.

• Die Andruckleiste ist werkseitig für die
   Verschraubung mit Modul 1 gelocht.
• Variantenreiches Deckschalen-Sortiment für jeden
   architektonischen Anspruch

Modul 2 – Funktions-Modul
• Innere Glasanlagedichtung und Isolator sind ein Bauteil.
 
• Glasanlagedichtungen sind bereits im Grundprofil eingebracht.

• Adapterdichtungen für den Einspanndickenausgleich können leicht
   eingezogen werden.

• Das bewährte überlappende Entwässerungsprinzip wird mit Modul 2 sichergestellt.

Modul 3 – Statik-Modul
• Gleiche Pfosten- und Riegelprofile
• Keine Klinkung
• Gerader Zuschnitt der Riegel

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Fachnews
29.10.2010

Individuell gestaltete Aluminium-Haustüren von Schüco setzen ganz persönliche Akzente. Dank der Vielfalt an Gestaltungsvarianten lassen sie sich perfekt auf die eigenen Wünsche und die Architektur ...

Fachnews
15.10.2010

Die effiziente Lüftung von Gebäuden ist heute ein Thema, das bei Investoren und Planern zunehmend im Fokus steht. Vor allem die Anforderungen der aktuellen Normen und Verordnungen bezüglich ...

Werbung