Direkt zum Inhalt
Der virtuelle Trainer zeigt mit Farbsignalen an, ob die Schweißgeschwindigkeit und Brennerposition richtig sind.

Schweißen spielen

26.09.2018

Virtuelles Lernen. Mit der „Welducation Basic App” von Fronius hat man den persönlichen Schweißtrainer immer bei sich.

Die Führung des Schweißbrenners mit dem Finger vermittelt ein Gefühl für die richte Brennerposition und Geschwindigkeit.
Nach dem Schweißen wird die fertige Naht begutachtet, und von der App mit Punkten bewertet.

Die neue, kostenlose Welducation Basic App macht Schweißen mit einer Game-Funktion interaktiv erlebbar und vermittelt mit einem Quiz Wissenswertes rund um das Fügeverfahren. So kann Schweiß-Know-how spielerisch aufgebaut werden. Mühsames Auswendiglernen theoretischer Inhalte gehöre damit der Vergangenheit an, sagt Fronius. Die App für Smartphone und Tablet vermittle das Wissen rund ums Schweißen spielerisch: Im Quiz wählt der User eine von vier Antwortmöglichkeiten aus und bekommt direktes Feedback, ob er richtig liegt. So werden -- mit Spaß -- theoretische Grundlagen erlernt. Nach zehn Fragen ist ein Spieldurchgang abgeschlossen. Die erzielten Punkte scheinen in der Rangliste auf. Mittels internationalem Highscore kann sich der Anwender dann mit allen App-Usern rund um den Globus vergleichen.

Auch wer sich lieber mit der Praxis als mit Theorie befasst, könne mit der Spiel-App Erfahrung sammeln, sagt Fronius: Der Touchscreen wird dann zum Werkstück, und der Finger zum Schweißbrenner. Das Game hat verschiedene Levels – je höher das Level, umso schwieriger die Schweißaufgabe. Bediener bzw. Spieler können etwa Blindraupen aber auch Kehl- und Stumpfnähte schweißen. Der virtuelle Trainer unterstützt den Spieler, indem er mit Farbsignalen die ideale Schweißgeschwindigkeit und –position anzeigt. Ziel ist es, mit konstant und genau geschweißten Nähten möglichst viele Punkte zu sammeln.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Gesellschaft für Wolfram Industrie mbH entwickelt unter anderem Wolframelektroden für die Schweißtechnik.
Aktuelles
14.02.2019

Um die Kundennähe zu erhöhen und einen besseren Vor-Ort-Service zu ermöglichen, hat Wolfram Industrie im August 2018 einen neuen Standort in Winterthur eröffnet.

Datendokumentation dient der transparenten Nachvollziehbarkeit als Teil konstanter Qualitätssicherung. Das unmittelbare Feedback aus der Produktion hilft aber auch dabei, Prozesse zu optimieren und so die Produktivität zu steigern.
Schweissen
12.02.2019

Schweißdaten. Drei Software-Varianten für erhöhte Transparenz und Produktivität.

Die neue Plattierstation der AMAG in Ranshofen
Aktuelles
12.02.2019

Werkstoffe: Mit einer neuen Plattierstation wird die Spezialisierung des Aluminiumkonzerns Amag weiter vorangetrieben.

HELiOS 2019 präsentiert sich mit vielen Neuheiten wie dem weiteren Ausbau der Multi-CAD-Funktionalität.
Metallbau
12.02.2019

Software. Die ISD Group stellt die neue Generation ihrer CAD- und PDM-Lösungen vor.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Messestand, welche Tenado-Features Ihnen in Zukunft die Arbeit erleichtern sollen.
Bau München
25.01.2019

Software. Ein voller Erfolg war die Bau 2019 für den Softwarehersteller Tenado. 

Werbung