Direkt zum Inhalt
Die „TransSteel 2200“ ist für den mobilen Einsatz ausgelegt.

Schweißwerkzeug des Jahres

02.11.2018

Das manuelle Schweißgerät „TransSteel 2200“ von Fronius hat heuer zwei Jurys überzeugt: Zuletzt zeichnete Plus X Award das multiprozessfähige Gerät als „bestes Produkt des Jahres 2018“ aus.

Das Display der TransSteel 2200 ist nutzerfreundlich und robust.

Plus X Award ist der weltweit größte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle und sieht sich als Orientierungshilfe für Konsumenten. Eine Fachjury vergibt Gütesiegel für Innovation, Design, High Quality, Bedienkomfort, Funktionalität, Ergonomie und Ökologie. Jenes Produkt, das innerhalb seiner Produktgruppe in den meisten Kategorien punkten kann, erhält die Sonderauszeichnung „Bestes Produkt des Jahres“. In der Kategorie Werkzeuge war dies die TransSteel 2200, die erste einphasige Stromquelle von Fronius, die drei Schweißprozesse (MIG/MAG, WIG und Elektroden-Handschweißen) beherrscht.

Die ausgezeichneten Schweißcharakteristika für alle Prozesse und unterschiedliche Materialien, begründen die Funktionalität von TransSteel 2200. Darüber hinaus setzt Fronius robuste Materialien wie etwa hochfesten Kunststoff ein und sichert so die Langlebigkeit des Geräts. Der Schweißer profitiert von einem hohen Bedienkomfort des Displays und von der einfachen Menüführung: Die wichtigsten Parameter befinden sich direkt auf der ersten Ebene.

Die TransSteel 2200 ist zudem ergonomisch. Die Schweißmaschine hat einen Tragegriff, einen optionalen Tragegurt und seitlich am Gerät Gleitkufen, was den Transport und das Handling erleichtert. Auch unter dem Gesichtspunkt der Ökologie biete das Fronius-Gerät Vorteile: Die Power Factor Correction passt den Strom an und reduziert die Blindleistung, was die Effizienz erhöht. Zudem konnte Fronius bei der TransSteel 2200 eine Bauteilreduktion erzielen, was nicht nur Gewicht spart, sondern auch Ressourcen schont.

Kompaktes Design

Neben der Plus X Auszeichnung als bestes Produkt, hat die TransSteel 2200 auch einen Red Dot Design Award 2018 erhalten. Das Schweißgerät vereint laut Begründung der Jury Multifunktionalität mit einer beeindruckenden Kompaktheit. Außerdem überzeugte die Bedienfreundlichkeit der TransSteel 2200. Die Red Dot Jury ermittelte 2018 aus mehr als 6.300 eingereichten Objekten aus 59 Nationen in einem mehrtägigen Bewertungsprozess die besten Designs.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Rund 100 Gäste nahmen an der Automobilkonferenz 2019 am Fronius Standort in Sattledt teil.
Aktuelles
25.05.2019

Digitalisierung war das zentrale Thema der diesjährigen „Joining Smart Technologies“ Konferenz von Fronius.

Der Schweißtraktor ArcRover 22 mit Führungsschienen beim Längsnaht-Schweißen.
Metallbau
05.04.2019

Praxis. Innovative Metalltechnik erlaubt es dem Linzer Lüftungssystemhersteller Aumayr auch solche Luftleitungen herzustellen, bei denen ein konventioneller Lüftungsbauer ...

Technik
07.03.2019

Aluminiumschweißen. Mit einem neuen AC-Schweißprozess revolutioniert der deutsche Schweißgerätehersteller EWM laut eigenen Angaben das MIG-Schweißen von ...

Am 8. und 9. Mai 2019 stehen die Digitalisierung und deren Einfluss auf Fügekonzepte in der Automobilindustrie im Mittelpunkt der Joining Smart Technologies Konferenzreihe.
Aktuelles
15.02.2019

Bereits zum sechsten Mal versammelt Fronius am 8. und 9. Mai 2019 renommierte Fügetechnologie-Experten der Automobilindustrie in Sattledt.

Das erste Firmengebäude - die historische Halle 1 in Haiger - wurde 2017 komplett renoviert.
Aktuelles
14.02.2019

Jubiläum für den deutschen Schweißtechnik-Pionier Carl Cloos GmbH.

Werbung