Direkt zum Inhalt
Schutzkleidung muss sicher sein – und sicher bleiben. Dafür sorgt beim Textildienstleister Mewa ein umfangreicher Prüfprozess.

Sichere Schutzkleidung

06.04.2018

Mittels Wartung und Inspektion stellt Mewa die Funktion von Schutzkleidung sicher.

Von der Auswahl des Gewebes über die Wartung der Kleidung bis hin zur Dokumentation aller Abläufe. Das erhöht die Sicherheit des Trägers und die Rechtssicherheit für den Arbeitgeber.

Damit Schutzkleidung auch wirklich schützt, muss sie auf die Gefahrensituation des Arbeitsplatzes abgestimmt sein. Und mit der einmaligen Ausstattung der Mitarbeiter ist es noch nicht getan. Die Kleidung muss fachgerecht gepflegt werden, damit sie ihre Schutzfunktion langfristig bewahrt. Der Textildienstleister Mewa bietet Unternehmen eine hochwertige Schutzkleidung, eine fachgerechte Pflege und eine qualifizierte Inspektion der Kleidung vor der Auslieferung.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Werbung

Weiterführende Themen

Diskutierten am ersten TÜV Austria Zukunftsdialog, v.l.n.r.: Stefanie Buchmann, Ernst Piller, Gabriele Poinsitt, Eugen Sadrić und Alexander Ladich.
Arbeitssicherheit
11.04.2018

Podiumsdiskussion bei TÜV Austria zur neuen Arbeits- und Gesundheitsschutznorm ISO 45001:2018.

Hochwertige Schutzkleidung, fachgerechte Pflege und qualifizierte Inspektion vor Auslieferung bei Mewa.
Textil
09.04.2018

Beim Textildienstleister Mewa sorgt ein umfangreicher Prüfprozess dafür, dass Schutzkleidung sicher ist und bleibt.

Arbeitssicherheit
21.03.2018

Mit der Norm ISO 45001:2018 tritt ein erster weltweiter Standard für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Kraft.

Aktuelles
29.01.2018

Zwei schwere Betriebsunfälle im Dezember 2017 haben das Thema Arbeitssicherheit wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Aktuelles
04.01.2018

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat ihre Risikoeinschätzung verschärft: Schweißrauch gilt nun als Substanz, die Krebs erzeugen kann.

Werbung