Direkt zum Inhalt
Steigleitern sorgen für den sicheren und schnellen Zugang auf Dächer, Anlagen und Silos.

Sicherer Höhenzugang

18.03.2019

Steigtechnik. Planungshilfen und ein ausgeklügeltes Montagesystem machen die Steigleitern von Günzburger zu vielfältig einsetzbaren Lösungen.

Steigleitern sind vielseitig einsetzbare Steigtechniklösungen, die im Notfall nicht nur das unbeschadete Verlassen von Gebäuden, sondern auch den sicheren Auf- und Abstieg auf Dächer, Maschinen, Anlagen und Silos ermöglichen.  Um die Planung dieser zu vereinfachen hat der Hersteller Günzburger Steigtechnik mit Österreich-Sitz in Aurach online verfügbare Planungshilfen entwickelt. Das modulare Baukastensystem ermöglicht zudem eine schnelle und einfache Konfiguration dieser. „Unsere Maxime sind Top-Beratung und Planung, Sicherheit, schnelle Montage und Langlebigkeit“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH. Projekte plant der Steigtechnik-Spezialist jeweils in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber, je nach Gebäude und Einsatzzweck. Das Baukastensystem bietet dabei die nötige Flexibilität, für jede Anwendung die richtige Steigleiter-Lösung zu finden.

Die Verwendung bestimmt das Material

Für die Steigleitern werden die Werkstoffe Stahl verzinkt, Edelstahl und Aluminium (blank oder eloxiert) eingesetzt. Dabei bestimmen Ort und Zweck, welches Material am besten geeignet ist. Edelstahl ist die edelste Variante für den Inneneinsatz – dieser Werkstoff ist in Bereichen die erste Wahl (oder sogar Vorschrift), in denen hohe Ansprüche an Hygiene gestellt werden, z.B. in Lebensmittelbereichen, Labors oder in der chemischen Industrie. Modelle aus Stahl kommen meist an der Fassade zum Einsatz – der Werkstoff ist extrem robust und kann zudem pulverbeschichtet oder lackiert werden, um Leiterkonstruktionen optisch an die Hoffassade anzupassen. Aluminium (blank) eignet sich ausgezeichnet für Innenräume, besonders wenn auch die Statik eine Rolle spielt, denn der Werkstoff ist extrem leicht. Technisch farblos eloxierte Aluminium-Steigleitern schimmern matt und genügen auch optisch höchsten Ansprüchen.

(tk)

Werbung

Weiterführende Themen

Herzstück des neuen Forschungsgebäudes des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in Berlin und zentrales Erschließungselement aller Ebenen bildet die gerundete Stahltreppe der MetallArt Treppen GmbH aus Salach.
Aktuelles
07.08.2019

Eine Skulpturale Stahlwendeltreppe von MetallArt fungiert als kommunikatives Zentrum im neuen Forschungsgebäude des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin.

Bewiesen auch abseits des Arbeitsalltags hervorragenden Teamgeist: Die Riegler Metallboys (inklusive Damenbeteiligung) beim sechsten Steyrer Drachenbootrennen auf der Enns.
Aktuelles
10.07.2019

Wettkampf. Zum sechsten Mal fand das spektakuläre Drachenbootrennen auf der Enns statt. Vorne dabei war auch das Team von Riegler Metallbau.

Manfred Halbwachs (links) mit dem Projektverantwortlichen Hubert Schauer (rechts) bei der Besprechung der nötigen Arbeitsschritte für die Dammtafeln des Donaukraftwerk Ybbs
Metallbau
26.06.2019

Metall Präzision Halbwachs (MPH) aus Mank hat das Donaukraftwerk in Ybbs mit zwölf Dammtafeln aus Stahl ausgestattet.

Sehr eindrücklich ging Georg Feulner (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) in seinem Beitrag „Der Klimawandel“ auf eine der sicher zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ein.
Aktuelles
19.06.2019

ift-Brandschutztage. Mehr als 300 Teilnehmer verfolgten beim diesjährigen ift-Brandschutzforum, was sich in den Bereichen Normung und internationaler Brandschutz tut.

V.l. Wilfried Haslauer, Reinhold Würth und Künstler Anselm Kiefer vor der kürzlich enthüllten Skulptur „Die Sprache der Vögel“.
Aktuelles
23.04.2019

Internationale Kunst. Im Hof des Salzburger Regierungssitzes sorgt eine neue Skulptur des international angesehenen Künstlers Anselm Kiefer für Aufsehen.

Werbung