Direkt zum Inhalt
Lieferanten und Profilauswahl in SysCAD am Beispiel der Serie Hueck Lambda WS 075.

Software für den guten Schnitt

13.06.2016

Mit der Version 2016 hat SysCAD den aktuellen Stand seiner CAD-Anwendung für den Metallbau freigegeben.

Lieferanten und Profilauswahl in SysCAD.
SysCAD-Tabelle mit automatischer Teilebeschriftung.

Mittlerweile stehen im SysCAD mehr als 500 Profilsysteme von 50 Lieferanten zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Aluminium- und Stahl-Systemen für Fenster, Türen und Fassaden. Hier wird SysCAD auch gerne für die Arbeitsvorbereitung eingesetzt. Aber auch Verarbeiter von Kunststoff- und Holz-Alu- Systemen finden in der Anwendungssoftware eine Lösung für die einfache und schnelle Planung direkt im CAD (Computer Aided Design).

Mit der Version 2016 wurde u.a. der Ablauf bei der Arbeit mit der Profilbibliothek modernisiert und verbessert. Die Profile stehen jetzt serienübergreifend in einer Dialogbox zur Verfügung. Die Auswahl der Profile ist mit den Schaltflächen „Nächster“ und „Vorher“ deutlich schneller. Beim Ändern der Profilblöcke über das Kontext-Menü kann nun zum Beispiel ein Rahmenprofil in ein Sprossenprofil getauscht werden.

Als weiteres Highlight ist die neue SysCAD-Tabelle zu nennen. Mit dieser Funktion können Stücklisten mit eigenen Blöcken oder SysCAD-Objekten erstellt werden. Dabei wird die Teilenummer aus der Beschriftung verwendet.

Als neue Lieferanten in der umfangreichen Normteile-Bibliothek kamen auf Kundenwunsch Artikel der Lieferanten Dorma (Drücker, Panikstangen-Griffe, Schließer und Schlösser) und Stadur (Basisprofile für div. Profilsysteme) hinzu. [red/syscad]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
27.04.2020

Tenado bietet Metallhandwerkern nun an, seine 3D-CAD - Software in einem Webinar kennenzulernen. 

Die Vortragenden bei der ABK-Roadshow: v.l. Siegfried Diesenberger, Robert Staufer-Wierl, Stefan Perschy und Wolfgang Rosner
Aktuelles
25.03.2020

Vier Städte – vier Termine: Die ib-data GmbH tourte mit neuen Software-Highlights quer durch Österreich.

V.l. Clemens Hammerl, Ibrahim Imam, Domagoj Dolinsek, Sander van de Rijdt, Constantin Köck - die Geschäftsführung von Planradar freut sich über die Wachstumsfinanzierung
Aktuelles
05.03.2020

An der Series-A-Finanzierung in der Höhe von 30 Millionen Euro haben sich US Topinvestoren Insight Partners und e.ventures beteiligt.

Paul Giesinger, F & E Technologiemanager Mechatronik bei Lorch.
Metall- und Infotechnik
19.02.2020

Praxis. Mit Hilfe der Software „Solidworks Electrical“ können bei Lorch Schweißanlagen komplett mechatronisch konstruiert werden.

Während in der Anlage die Produktion läuft, kann gleichzeitig in RoboPlan ein neues Programm erstellt werden.
Schweissen
08.01.2020

Die „RoboPlan“-Software von Cloos ermöglicht die Offline-Programmierung von automatisierten Roboter-Schweißanlagen.

Werbung