Direkt zum Inhalt
Lieferanten und Profilauswahl in SysCAD am Beispiel der Serie Hueck Lambda WS 075.

Software für den guten Schnitt

13.06.2016

Mit der Version 2016 hat SysCAD den aktuellen Stand seiner CAD-Anwendung für den Metallbau freigegeben.

Lieferanten und Profilauswahl in SysCAD.
SysCAD-Tabelle mit automatischer Teilebeschriftung.

Mittlerweile stehen im SysCAD mehr als 500 Profilsysteme von 50 Lieferanten zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Aluminium- und Stahl-Systemen für Fenster, Türen und Fassaden. Hier wird SysCAD auch gerne für die Arbeitsvorbereitung eingesetzt. Aber auch Verarbeiter von Kunststoff- und Holz-Alu- Systemen finden in der Anwendungssoftware eine Lösung für die einfache und schnelle Planung direkt im CAD (Computer Aided Design).

Mit der Version 2016 wurde u.a. der Ablauf bei der Arbeit mit der Profilbibliothek modernisiert und verbessert. Die Profile stehen jetzt serienübergreifend in einer Dialogbox zur Verfügung. Die Auswahl der Profile ist mit den Schaltflächen „Nächster“ und „Vorher“ deutlich schneller. Beim Ändern der Profilblöcke über das Kontext-Menü kann nun zum Beispiel ein Rahmenprofil in ein Sprossenprofil getauscht werden.

Als weiteres Highlight ist die neue SysCAD-Tabelle zu nennen. Mit dieser Funktion können Stücklisten mit eigenen Blöcken oder SysCAD-Objekten erstellt werden. Dabei wird die Teilenummer aus der Beschriftung verwendet.

Als neue Lieferanten in der umfangreichen Normteile-Bibliothek kamen auf Kundenwunsch Artikel der Lieferanten Dorma (Drücker, Panikstangen-Griffe, Schließer und Schlösser) und Stadur (Basisprofile für div. Profilsysteme) hinzu. [red/syscad]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

HiCAD 2018 bringt anwenderorientierte Neu- und Weiterentwicklungen in allen Engineering-Bereichen.
Metall- und Infotechnik
12.02.2018

Ein Ausblick auf die neuen Releases von HiCAD und HELiOS, welche der deutsche Anbieter ISD noch im Februar 2018 veröffentlicht.

Der Geschäftsbereich Brückenkonstruktionen soll 2018 weiter forciert werden.
Aktuelles
10.02.2018

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 will Hartl Metall den Aufschwung heuer weiter fortsetzen.

Geschäftsführer André Kohut und Prokuristin Beate Moeller sind die neuen Personen an der Spitze des Bochumer Softwarehauses Tenado.
Aktuelles
07.02.2018

Zu Jahresbeginn haben die Gründer Michael Hörnschemeyer und Dirk Eiben das auf CAD-Lösungen spezialisierte Softwarehaus Tenado an Maxburg Capital Partners verkauft.

Mittels Software-Unterstützung schneller von der Konstruktion zum fertigen Blechteil.
Metall- und Infotechnik
17.01.2018

Das Softwarepaket BG-Soft des Spezialisten für Blechbearbeitungsmaschinen Boschert integriert die Technologien Schneiden und Stanzen (BG-Cut) sowie Biegen (BG-Bend).

Die Entwicklung eines vermessungstechnologischen Konzepts wird von Herstellern empfohlen, verlangt aber einen realistischen Blick in die Zukunft.
Aktuelles
16.01.2018

Automatisierte Vermessungstechnologien und Gerätesteuerungen bedeuten neue Herausforderungen. Beim Zusammenspiel und für die Auswahl von Hard- und Software ist gute Beratung das Um und Auf.

Werbung