Direkt zum Inhalt
Österreichisches Know-how für den Wiederaufbau im Nordirak.

Stählerne Brücke über den Tigris

01.02.2018

Stahlbau. Mit modularen Paneelbrücken und technischer Unterstützung via Internet ermöglicht Waagner Biro den Wiederaufbau der wichtigen Verkehrsverbindung in Mossul.

Die 4-teilige provisorische Stahlfertigteilbrücke überspannt die zerstörten Abschnitte in einer Gesamtlänge von 167 Metern.

Die „Vierte Brücke“ über den Tigris in der nordirakischen Stadt Mossul erwacht wieder zum Leben. Möglich macht dies ein modulares Brückensystem von Waagner-Biro - die Paneelbrücke. 14 Paneelbrücken wurden Ende 2016 in den Irak geliefert, 6 sind bereits aufgebaut. Weitere 4 wurden nun miteinander verbunden und als Ersatz für die zerstörte Vierte Brücke in Mossul verwendet. Das Brückensystem kann auf Basis des mitgelieferten Handbuchs und Standardwerkzeugs gebaut werden.

Unterstützt wurden die Arbeiten für dieses zeitkritische und komplexe Gesamtprojekt über das Internet. In Wien stand ein technisches Team von Waagner-Biro als Support-Stelle bereit, auch über die Weihnachtszeit. „Waagner-Biro bietet sein Know-How auch in Krisengebieten an. Das unterstreicht unsere Position als weltweiter Brückenbauer“, sagt Thomas Jost, Vorstand der Waagner-Biro AG. In der Schlacht um Mossul (2016/2017) waren alle fünf Querungen über den Fluss Tigris zerstört worden. Mit der Brückeneröffnung Ende Jänner 2018 kann die erste notwendige Lebensader wieder befahren werden.

Mossuls „Vierte Brücke“

Von der ursprünglich 12-feldrigen Brücke mit einer Gesamtlänge von 648 m wurden 3 Teile sowie die dazugehörigen Brückenpfeiler bombardiert bzw. gesprengt. Die provisorische Stahlfertigteilbrücke überspannt die zerstörten Abschnitte. Sie ist als 4-teilige Brücke mit Einzelspannweiten von 43 m und einer Gesamtlänge von 167 m konzipiert. Die Spannweite am rechten Flussufer wurde zudem leicht geneigt, um den Höhenunterschied von 3,6 m zur bestehenden Anbindung auszugleichen. Unter Benutzung der ebenfalls mitgelieferten Montageeinrichtung wurde die Paneelbrücke über die drei lokal gefertigten Stahlpfeiler geschoben.

Paneelbrücken

Waagner-Biros modulares Brückensystem besticht durch Einfachheit, Flexibilität und große Tragkraft. Sehr leichte Einzelelemente werden durch hochfeste Stähle und eine geschickte Konstruktion ermöglicht. Weitere Vorteile sind die kurze Bauzeit und die leichte Montage durch ungeschultes Personal vor Ort. Paneelbrücken werden oft als Notbrücken in Krisen- und Katastrophengebieten, Baubehelfsbrücken und Pionierbrücken eingesetzt.

Siehe auch: 19 Stahlbrücken für Chile

Werbung

Weiterführende Themen

Der Eintritt in die Insolvenz wird mit Problemen im Zusammenhang mit der Lieferung von Paneelbrücken begründet.
Aktuelles
13.11.2018

Nach der Konzernmutter WBAG und der Tochter SBE Alpha AG musste nun auch die Brückenbausparte Waagner Biro Bridge Systems ein Sanierungsverfahren beantragen. 

Die ganzjährig benützbare Freizeitanlage in Zams/Tirol soll bis Ende 2018 fertig errichtet sein.
Aktuelles
30.10.2018

Die schienenbasierende Ganzjahres-Bob-Bahn nimmt demnächst in Zams in Tirol den Betrieb auf.

Aktuelles
17.08.2018

Sommerrodeln einmal anders: Im Sitzgurt am Stahlrohr hängend durchs Gelände schweben.

Aktuelles
09.08.2018

Jenseits der Norm. Stahl-Glas-Fassaden von Waagner-Biro für ein eindrucksvolles Gebäude in Dänemark.

Das geplante Ras Abu Aboud Stadion in Katar soll im Juni 2020 fertig sein.
Aktuelles
02.08.2018

Bei der Fußball-WM in Russland haben 750 Spezial-Container aus Niederösterreich mitgewirkt.

Werbung