Direkt zum Inhalt
Maßgeblich an der Erarbeitung eines praxisorientierten Lehrplans für Stahlbautechniker beteiligt waren: v. l. n. r. OstR Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter Derler, AV Prof. Ing. Dipl.-Ing. Ulrike Hartler, Dir. Prof. Dipl.-Ing. Dr. MA Wilfried Lercher.

Stahlbau-Kaderschmiede im Burgenland geplant

10.12.2018

Die HTL Pinkafeld hat gemeinsam mit der Wirtschaft einen praxisorientierten Lehrplan für Stahlbautechniker erarbeitet.

Die Abteilung Bautechnik an der Höheren technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt in Pinkafeld bietet ab dem nächsten Schuljahr (2019/20) Wahlmodule in Hochbau und Stahlbau an. Den Absolventen winken beste Jobaussichten.

„Wir sehen einen zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Bereich Stahlbau. Als innovative Ausbildungsstätte wollen wir diesem Umstand Rechnung tragen und eine dementsprechende Ausbildung anbieten“, erläutert Prof. DI Dr. Peter Derler von der HTL Pinkafeld. Gemeinsam mit Vertretern von renommierten Stahlbauunternehmen hatte Derler eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen und einen eigenen Lehrplan für Stahlbau erarbeitet, der sich stark an den praxisorientierten Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert. Studierende können die Module „CAD und IT-Methoden im Stahlbau“, „Konstruktiver Stahlbau“ und „Fassadentechnik“ wählen.

Der Unterricht verbindet Fachtheorie und Fachpraxis. Innerhalb der zweijährigen Ausbildung ist in den Ferienzeiten ein achtwöchiges Ferialpraktikum erforderlich. Der Abschluss mittels Diplomarbeit verbindet ebenfalls Theorie und Praxis. Die Zielgruppe an möglichen Studierenden ist breit gestreut. Von ausgebildeten Stahlbau-Lehrlingen bis hin zu Absolventen sämtlicher höher bildenden Schulen (BORG, HAK etc.) reicht die Palette. Den jungen Menschen bietet sich so eine große Chance, in eine zukunftsträchtige Branche einzusteigen.

Beste Karrierechancen

„Qualifizierte Fachkräfte im Bereich Stahlbau sind gesucht. Daher freuen wir uns sehr über die Aktivitäten der HTL Pinkafeld, um dem teilweise herrschenden Engpass an qualifizierten Mitarbeitern entgegen zu wirken“, freut sich Ing. Stefan Halwachs, selbst Absolvent der HTL Pinkafeld und Leiter der Abteilung Stahlbau bei der Stahl- und Fahrzeugbau Grabner GmbH in Hartberg. Stefan Halwachs war auch maßgeblich an der Arbeitsgruppe zur Erstellung des Lehrplans in Pinkafeld beteiligt.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
04.06.2019

Fachkräfteausbildung steht im Fokus steht am 13. Juni 2019 beim WIFI Wien im Fokus. Im Rahmen des Tags der offenen Tür werden den Besuchern über 60 Info-Veranstaltungen sowie individuelle ...

Die Gesellschafter der Firma ASTAM: Martin Schlacher, Alfred Jandl, Andreas Schlacher, Alexandra Stückler, Andreas Jandl und Klaus Schneider (rechts
Aktuelles
21.05.2019

Firmenportrait. Der Kärntner Stahlbauer Astam, der vor 30 Jahren in einer ehemaligen Farbenfabrik in Wolfsberg startete, hat sich mittlerweile zu einem der führenden ...

Die Preisträger: v.l. Christian Wall (GLS Bau und Montage GmbH), Markus Zebinger (Zeman und Co GmbH), Architektin Doris Dockner, Florian Oberhauser (gbd ZT) und Karl Gruber (4juu architekten)
Aktuelles
20.05.2019

Der Österreichische Stahlbaupreis 2019 in der Kategorie Hochbau geht an das Dornbirner Unternehmen gbd ZT für die Aufstockung der Ferrarischule Innsbruck. Weitere Preise ...

Mit drei Salutschüssen aus der historischen Kanone „Agnes“ wurde am 9. Mai 2019 die neue Meisterschmiede der Metalltechniker in Wien-Strebersdorf eröffnet.
Videos
15.05.2019

Video. Dompfarrer Toni Faber sprach seinen Segen, und neben den zahlreichen prominenten Gästen waren auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und WKW-Präsident Walter ...

Basis für die vorgespannte Fassade bildete die von FormTL mit Kehl- und Gratseilen formgefundene Membran-Seil-Konstruktion.
Metallbau
08.05.2019

Stahlbau. Ein silbrig schimmerndes Gewand befestigt auf einer Stahlunterkonstruktion schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW.

Werbung