Direkt zum Inhalt
Thalia Neu in Graz: Der inhomogene Gebäudekomplex wurde gestalterisch neu geordnet.

Stahlbaupreis 2015 für Haslinger

23.06.2015

Für den Umbau des Thalia Theaters in Graz gewinnt Haslinger Stahlbau den Österreichischen Stahlbaupreis 2015. Weitere Preise gehen an die Stahlbaufirmen Unger und Oberhofer.

Zaha Hadids Vision für das Herzstück des WU-Campus, das Library- and Learningcenter (LLC), realisiert von der Unger Steel Group mit einer anspruchsvollen Stahlträgerkonstruktion, einem sogenannten Canyonträger.
Ein Gipfelkreuz der besonderen Art ist das Jakobskreuz am Gipfel der Buchensteinwand auf 1.456 m Seehöhe, erbaut von Oberhofer Stahlbau.

Am 30. Österreichischen Stahlbautag wurde Mitte Juni in Salzburg zum fünften Mal der Österreichische Stahlbaupreis vergeben. Sieben Mitgliedsfirmen haben sich mit ihren Projekten beteiligt. Die Beurteilung erfolgte durch die Teilnehmer am Stahlbautag. Den ersten Preis sicherte sich dabei die Kärntner Firma Haslinger Stahlbau für den Umbau des Thalia Theaters in Graz.

Homogenität durch Leichtbauhülle

Die zentrale Idee des Projektes „Thalia Neu“ war, den inhomogenen Gebäudekomplex Girardigasse, der neben diversen Theatersälen auch Verwaltungsräume beherbergt, sowie alle bestehenden Dächer und Fassaden entlang der Girardigasse gestalterisch neu zu ordnen.
Der Firma Haslinger ist es dabei gelungen, mit der Wahl des Baustoffes Stahl und Anwendung von konstruktiven Stahl-Leichtbauhüllen ein mehrgeschoßiges Objekt auf den bestehenden Gebäuden und Dachebenen zu positionieren und damit eine einheitliche Gestaltung zu erreichen.

Spektakuläre Projekte

Den zweiten Preis gewann die Unger Steel Group aus Oberwart/Burgenland für ihre gewagte und technisch anspruchsvolle Stahlträgerkonstruktion am WU Wien Library and Learning Center. Rang drei holte sich Oberhofer Stahlbau aus Salzburg für das ebenfalls spektakuläre Jakobskreuz auf der Buchensteinwand in Tirol. [red/ots]

ÖSTV-Katalog mit den eingereichten Projekten

Werbung

Weiterführende Themen

Der CMT Cycle Step-Prozess von Fronius ermöglicht die additive Fertigung auskragender Bauteile.
Aktuelles
21.11.2019

Die Wissenschaftler des Forschungsprojektes „AM Bridge 2019" der TU Darmstadt haben den Schluss der ersten vor Ort additiv gefertigten Stahlbrücke erreicht.

Die neue Version LogiKal 11.4 bietet zahlreiche Features, mit denen Metallbauer ihre Produkte noch zeitsparender und effizienter konstruieren können.
Aktuelles
24.10.2019

Die Metallbau-Software von Orgadata bekommt ein Update.

Die außergewöhnliche Form der Spielplatz-Einzäunung für das FIDS Schulzentrum am Pauluspatz in 1030 Wien war für Jergitsch Gitter die erste Einzäunung mit Dachabschluss.
Metallbau
16.10.2019

Eine umfassende Spielplatz-Umzäunung im dritten Wiener Gemeindebezirk sorgt ab sofort dafür, dass die Schüler des Schulzentrums FIDS auf einem Spielplatz mit Dachabschluss spielen können.

Metall Präzision Halbwachs aus Mank errichtete einen Waschplatz für Aluminiumgussteile der Firma CSA in Herzogenburg unter Berücksichtigung besonderer Sicherheitsvorkehrungen.
Aktuelles
15.10.2019

Stahlkonstruktion von Metall Präzision Halbwachs für Waschplatz der Firma CSA in Herzogenburg erfüllt alle Normanforderungen.

Elisabeth Kislinger-Ziegler freut sich über den „Best of Class“ Award für ein Projekt der Ziegler Stahlbau GmbH.
Aktuelles
10.10.2019

Am Stahltag des Netzwerk Metall wurde die Salzburger Ziegler Stahlbau GmbH für ein anspruchsvolles Bühnenbild-Element mit dem „Oscar“ der Metalltechnik ausgezeichnet.

Werbung