Direkt zum Inhalt
Die Geschäftsführer der neuen Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH: v.l. Jürgen Laky und Peter Tropper

Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik ist eigenständig

23.01.2020

Die Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH geht seit diesem Jahr eigene Wege.

Der Baudienstleister Strabag stellt sein Fassadenbaugeschäft neu auf: Ab 2020 wird die entsprechende Organisationseinheit  der Strabag AG, Österreich, als eigenständige Tochtergesellschaft Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH mit Sitz in Wien geführt. Laut Unternehmen gilt die Strabag Metallica schon seit einigen Jahren als österreichische Marktführerin im Stahl-, Aluminium- und Glasfassadenbau. Mit der Eigenständigkeit erfolgt nun der nächste Schritt in Richtung weiterer Spezialisierung und Internationalisierung des Fassadenbaugeschäfts. „Der Aluminiu-, Stahl- und Glasbau erfordert einen hohen Spezialisierungsgrad, da es oft um die Realisierung sehr komplexer Konstruktionen geht“, sagt Peter Tropper, kaufmännischer Geschäftsführer der Metallica Stahl- und Fassadenbau. „Gerader dieser ist unser Alleinstellungsmerkmal national wie international, unterstützt durch das flächendeckende Know-how und den Rückhalt des Strabag-Konzerns.“ Die eigenständige Firma solle deshalb auch den Spezialisierungsgrad unterstreichen, sodass man Fachkräfte noch direkter Anspreche als bisher.“

Die Metallica Stahl- und Fassadentechnik besitzt zwei Produktionsstandorte in Ungarn und Österreich. Sie realisiert alle Arten von Stahl- und Aluminium-Glasfassaden und deckt internationale Projekte jeder Größenordnung ab.

Werbung

Weiterführende Themen

Leere Baustellen bald Realität? Noch darf trotz Corona-Virus gebaut werden.
Aktuelles
16.03.2020

Die Regierung will aktuell keinen Baustopp. Eine neues Reglement könnte heute am Abend stehen und am Freitag präsentiert werden.

Aktualisiert: 26.3. 14:35

V.l.: Otmar Burtscher, Collini; Markus Winkler, Doppelmayr Seilbahnen; Martin Kopf, Präsident der EGGA; Martin Mensinger, TU München/ Lehrstuhl für Metallbau; und Thomas Berr, Präsident des Österreichischen Stahlbauverbandes.
Metallbau
14.02.2020

Die neue Richtlinie „Stückverzinken von Stahlbauteilen“ stand im Mittelpunkt der Jännerausgabe des Stahlbaudialoges. 

Klemens Haselsteiner, Strabag-Digitalvorstand, und Andrew Anagnost, CEO von Autodesk, wollen die jahrelange Zusammenarbeit der Unternehmen noch weiter vertiefen.
Aktuelles
11.02.2020

Das Software-Unternehmen Autodesk und die Strabag haben mit einer Absichtserklärung bekräftigt, künftig noch enger bei der Digitalisierung des Bauwesens zusammenzuarbeiten. 

Die Strabag realisiert ein neues Sozial- und Gesundheitszentrum, das Cape 10, in BIM 5D.
Aktuelles
14.01.2020

Zeit, Prozesse, Material, Kosten - die Strabag realisiert nahe dem Wiener Hauptbahnhof ein Gesundheitszentrum in BIM 5D.

Der CMT Cycle Step-Prozess von Fronius ermöglicht die additive Fertigung auskragender Bauteile.
Aktuelles
21.11.2019

Die Wissenschaftler des Forschungsprojektes „AM Bridge 2019" der TU Darmstadt haben den Schluss der ersten vor Ort additiv gefertigten Stahlbrücke erreicht.

Werbung