Direkt zum Inhalt
Das Horizontal-Schiebe-System SF 40 mit Ganzglasoptik und seine Rahmenvarianten, benötigen keine Bodenschiene, sodass im geöffneten Zustand auf dem Boden keine optischen Trennungen zu sehen sind.

Sunflex- Systeme: Auf und zu im Nu

16.10.2019

Mit Wohntrennwänden schaffen Haus- und Wohnungsbesitzer flexible Raumkonzepte und können flexibles Wohngefühl nach Wunsch erleben.

Moderne Wohnraumgestaltung bewegt sich seit einigen Jahren zu immer offeneren Raumkonzepten mit viel Lichteinfall. „Sei es eine Verschmelzung von Wohnzimmer, Essbereich und Küche oder ein Schlafraum mit integriertem Badezimmer oder begehbarem Kleiderschrank – Barrieren in Form von festen Wänden und Türen werden immer seltener gewünscht“, berichtet Ernst Schneider, Geschäftsführer der Sunflex Aluminiumsysteme GmbH. Wer trotzdem Optionen zum Trennen von Räumen erhalten möchte, kann einen einfachen Trick nutzen.

Vielfältige Möglichkeiten

Mit Wohntrennwänden schaffen Haus- und Wohnungsbesitzer flexible Raumkonzepte, die sich je nach Anforderungen verändern lassen. Hängende Systeme, wie das Horizontal-Schiebe-System SF 40 mit Ganzglasoptik und seine Rahmenvarianten, benötigen keine Bodenschiene, sodass im geöffneten Zustand auf dem Boden keine optischen Trennungen zu sehen sind und Stolperfallen, die zur Gefahr werden können, gar nicht erst entstehen. „Das entspricht nicht nur dem Anspruch auf barrierefreies Wohnen für ältere Menschen oder solche mit Bewegungseinschränkungen, sondern auch dem allgemeinen Komfortgedanken, der beim modernen Bauen mittlerweile überall Standard ist“, erklärt Schneider. Die Sunflex-Systeme bieten auch im geschlossenen Zustand transparente Optik, sodass das offene Wohngefühl im Fall einer Raumtrennung nicht beeinträchtigt wird. Dank kugelgelagerter Laufrollen bewegen Nutzer jedes Element sehr leichtgängig einzeln, wodurch Teilöffnungen möglich sind. Zusätzliche Elemente mit integrierten Türen ermöglichen ein Hindurchtreten, selbst wenn das System komplett geschlossen ist. Die zur Seite geschobenen Elemente verstauen Nutzer platzsparend in einem Parkbahnhof.

Werbung

Weiterführende Themen

Neuartiges 3D-Kompositmaterial kann das Gewicht von Komponenten für Luft- und Raumfahrt um 20 Prozent reduzieren.
Aktuelles
23.10.2019

Werkstoffforschung. Ein innovatives Pulver könnte im 3D-Druck den Ersatz von Titan durch Aluminium-Verbundwerkstoffe vorantreiben.

Zahlreiche Mitarbeiter waren beim „Tag des ­Kunden“ von Kloeckner im Einsatz, um die Gäste zu bewirten.
Aktuelles
19.07.2019

Volles Programm bot die Firma Kloeckner Metals Austria bei Ihrem Kundenevent.

Seit fast 40 Jahren verlassen sich Metallarbeiter auf die einwandfreien Ergebnisse der Scotch-Brite Grobreinigungsscheiben. Jetzt bieten sie eine noch höhere Geschwindigkeit und längere Standzeit.
Aktuelles
19.07.2019

Die Scotch-Brite Grobreinigungsscheiben XT Pro und XT Pro Extra Cut wurden verbessert.

Kooperation von Fill und Briganto bringt mit dem alu preciser einen neuen Standard bei den Aluminium-Plattensägen hervor.
Aktuelles
19.07.2019

Die Kooperation von Fill und Briganto gipfelt in der High-End-Plattensäge für Aluminiumplatten alu preciser.

Bis zu 36.000 Tonnen Alu-Schrott können Hydro-Recycling-Werk in Dormagen jährlich aufbereitet und hochwertigen Fassadenprofilen zugeführt werden.
Aktuelles
09.07.2019

Im Hydro-Recycling-Werk in Dormagen hat Wicona die neueste Generation von low-carbon Aluminium vorgestellt.

Werbung