Direkt zum Inhalt
3D-Gebäudemodell mit echten Fenstern bzw. SysCAD-BIM-Objekten.

SysCAD unterstützt nun auch BricsCAD

07.08.2017

CAD-gerechte und saubere Konstruktion von Schnittplänen und Anschlussdetails im Fenster-, Fassaden- und Glasbau für profilsystem-orientierte Metallbauer und Planer.

3D-Fassadenblech erzeugt mit BricsCAD.

Mit der Version 2017 unterstützt SysCAD nun auch die CAD-Software BricsCAD, die neben einer extrem hohen Kompatibilität zu anderen marktbekannten CAD-Programmen auch auf den Plattformen Windows, Linux und Mac lauffähig ist. Durch die Unterstützung des DWG-Dateiformats steht BricsCAD als vollständige Basis-Software für den Metallbau in Verbindung mit SysCAD zur Verfügung. Alle Funktionen, die die Anwender von SysCAD unter AutoCAD zu schätzen gelernt haben, sind dadurch nun auch unter BricsCAD verwendbar.

Hauptmerkmale von BricsCAD

  • komplette 2D - und 3D - CAD-Lösung mit einer für AutoCAD-Anwender vertrauten Bedienung
  • in den Editionen Classic, Pro und Platinum erhältlich
  • liest und schreibt das Standard - DWG und DXF- Format
  • der Befehlsumfang ist mit Lisp und anderen Programmiersprachen erweiterbar
  • preiswerte und flexible Lizenzierungsmodelle (auch Kauf)
  • Blechbearbeitung und BIM (3D-Gebäudemodellierung) als Erweiterungsmodul in der Platinum Edition erhältlich.

Die Blechbearbeitung findet dabei in BricsCAD direkt in der DWG-Zeichnung statt. Die Bedienung der Blech-Befehle ist anwenderfreundlich gestaltet. Die Bleche können auch aus anderen CAD-Programmen importiert werden und in „BricsCAD-Bleche“ umgewandelt werden. Auf diese Funktionalität sind die Entwickler von BricsCAD besonders stolz.

In Verbindung mit SysCAD wird die 3D-Gebäudemodellierung nun auch für den Fenster, Türen und Fassadenbau einfacher. Auf Knopfdruck werden aus den SysCAD-Ansichten sogenannte BIM-Objekte. Diese Objekte können dann sehr einfach mit BricsCAD in Gebäudemodelle eingefügt werden.

Die Detailplanung findet dabei in gewohnter 2D-Umgebung mit den intelligenten Funktionen von SysCAD für den Wandanschluss statt. (Folie, Dämmung, Blech, etc.). Die Stücklisten für die Fertigung werden ebenfalls im SysCAD erzeugt. Für SysCAD ist dabei BricsCAD für Windows in der Edition Pro oder Platinum notwendig.

Werbung

Weiterführende Themen

Metall- und Infotechnik
24.01.2018

Innovation. Roboter gelten seit jeher als verlässliche und unverzichtbare „Kollegen“ der Industriemitarbeiter. Sie übernehmen zunehmend das Schweißen, Biegen, Trennen, ...

Mittels Software-Unterstützung schneller von der Konstruktion zum fertigen Blechteil.
Metall- und Infotechnik
17.01.2018

Das Softwarepaket BG-Soft des Spezialisten für Blechbearbeitungsmaschinen Boschert integriert die Technologien Schneiden und Stanzen (BG-Cut) sowie Biegen (BG-Bend).

Methoden für den Aufbau einer digitalen Fabrik werden in der Prozesslernfabrik CiP in Darmstadt entwickelt und weitergegeben.
Aktuelles
05.01.2018

Wie Unternehmen ihre Prozesse digital in den Griff bekommen, wird in der Quality Area auf der Düsseldorfer Fachmesse Metav 2018 erklärt.

Staatssekretärin Muna Duzdar (re.) im Gespräch mit Tablet Solutions CEO Benjamin Schwärzler (m.) und COO Christine Geier.
Aktuelles
05.10.2017

Staatssekretärin Muna Duzdar schaute beim Wiener Startup Tablet Solutions vorbei.

Innovatives Werkzeug "Visual Inspect" führt die Daten schon auf dem iPad zusammen.
Metall- und Infotechnik
19.09.2017

Nutzung von mobiler Augmented Reality optimiert Inspektions- und Konstruktionsprozess.

Werbung