Direkt zum Inhalt

„Tooling Days 2019“ in Kapfenberg

04.03.2019

Von 23. bis 24. Mai 2019 findet in Kapfenberg bereits zum vierten Mal die Fachtagung „Tooling Days“ statt, veranstaltet von führenden Unternehmen der Fertigungstechnik.

Tooling Days

Programm und Anmeldung unter www.toolingdays.at

Die Industrieregion Obersteiermark Ost hat sich erfolgreich als international anerkannter Raum der Werkstofftechnologie positioniert. Werkstoffe und deren Anwendungen sind der industrielle Motor der Region rund um die Städte Kapfenberg und Leoben.

Vor diesem Hintergrund wurden 2012 die „Tooling Days“ ins Leben gerufen, eine hochkarätige Fachtagung zum Gedankenaustausch für eine dynamische Branche. Konzipiert von der regionalen Wirtschafts- und Entwicklungsagentur Area m styria GmbH werden alle zwei Jahre künftige Aspekte der Produktivität, Effizienz sowie der Entwicklung neuer Technologien im Bereich Tooling aufgezeigt.

Die vierte Auflage der Veranstaltung, die „Tooling Days 2019“, findet vom 23. bis 24. Mai 2019 (Do-Fr) in der FH Joanneum in Kapfenberg statt. Diese zweitägige Veranstaltung gibt Einblick in unterschiedlichste Erfahrungen, Strategien und Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Tooling und Fertigungstechnik.

Themenschwerpunkte 2019

Die „Tooling Days“ bieten die einmalige Chance, sich im Rahmen von hochkarätigen Fachvorträgen über neueste Entwicklungen zu informieren. Inhaltlich greifen die „Tooling Days“ stets aktuelle Themen der Branche auf.

So ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung die rasante Entwicklung im Bereich der E-Mobilität und die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die Automobilhersteller und zuliefernde Branchen. Zu den gegenwärtigen Herausforderungen gehört ebenso die additive Fertigung – Stichwort: 3D-Druck – und deren Vor- und Nachteile gegenüber der traditionellen Zerspanung. Ein Fokus wird außerdem auf das Spannungsfeld zwischen analogen und digitalen Lösungen in der Industrie im Allgemeinen und der Fertigungstechnik im Speziellen liegen.

An den beiden Veranstaltungstagen treffen sich rund 200 Entscheidungsträger und bilden eine fruchtbare Symbiose aus Forschung, Entwicklung und Industrie. Studierende der FH Joanneum sowie Schülerinnen und Schüler der HTL Kapfenberg zeigen als Experten und Fachkräfte der Zukunft ebenfalls großes Interesse an der Materie.

Ein Abendempfang bietet den Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre den intensiven Erfahrungsaustausch mit den wichtigsten Akteuren aus dem Themengebiet zu forcieren.

Veranstalter der „Tooling Days“  ist die regionale Wirtschafts- und Entwicklungsagentur „Area m styria“ im Verbund mit den ortsansässigen internationalen Unternehmen Boehlerit, Oerlikon, Balzers, Voestalpine Boehler Edelstahl GmbH, Wikus Austria GmbH sowie der TCM Group aus der Weststeiermark. Für 2019 wurde die internationale Schunk GmbH mit ihrer oberösterreichischen Niederlassung als Partnerin gewonnen. Gemeinsam haben die Verantwortlichen den Weg zur Nummer 1 der branchenspezifischen Fachveranstaltungen in Österreich beschritten.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Auf den Spuren von Robert Koch: Keimarme Oberflächen sind im Krankenhaus ein Muss.
Oberflächentechnik
17.04.2019

Werkstoffe. Komponenten aus Edelstahl Rostfrei verbessern die Hygienebedingungen in Krankenhäusern.

Leichtbau, smarte Materialien und Oberflächentechnik auf der Messe Hannover
Aktuelles
07.03.2019

Leichtbau, smarte Materialien und Oberflächentechnik gibt es auf der Hannover Messe zu bestaunen.

Amloy-Bits für Schraubenzieher. Live-Produktionsvorführung auf der Hannover Messe 2019.
Technik
05.03.2019

Der Spritzgießmaschinenhersteller Engel Austria und der Technologiekonzern Heraeus geben auf der Hannover Messe 2019 den symbolischen Startschuss für die Großserienproduktion von Hightech- ...

Die neue Plattierstation der AMAG in Ranshofen
Aktuelles
12.02.2019

Werkstoffe: Mit einer neuen Plattierstation wird die Spezialisierung des Aluminiumkonzerns Amag weiter vorangetrieben.

Das Printdur-Portfolio umfasst ein breites Spektrum an verdüsten Metallpulvern auf Eisen-, Nickel- oder Kobaltbasis.
Aktuelles
15.01.2019

Die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) forcieren Additive Fertigung.

Werbung