Direkt zum Inhalt

Tormarkt ist 2018 robust gewachsen

26.03.2019

Marktanalyse. Das robuste Wachstum des Marktes für Garagen- und Industrietore im vergangenen Jahr war vor allem preisgetrieben.

Die Erlöse für Garagen- und Industrietor-Hersteller erhöhte sich im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Markt für Garagen- und Industrietore wuchs in Österreich im Jahr 2018 robust um fast vier Prozent. Das Wachstum war allerdings nur noch preisgetrieben, wie aktuelle Daten einer Branchenradar-Analyse  zeigen. So erhöhten sich die Herstellererlöse um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 112,1 Millionen Euro. Davon entfielen 58,6 Millionen Euro auf Garagentore (+ 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und 53,5 Millionen Euro auf Industrietore (+3,4 Prozent gegenüber den Vorjahr). Die Nachfrage stagnierte auf Vorjahresniveau. Bei Garagentoren erhöhten sich die Preise um durchschnittlich knapp fünf Prozent, bei Industrietoren um rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bei Garagentoren kamen absatzseitig insbesondere Schwingtore unter Druck. Bei Industrietoren war die Nachfrage nach Rolltoren und Schnelllauftoren rückläufig, Zuwächse gab es dafür bei Sektionaltoren und Falttoren. Infolge der steigenden Preise gab es aber in allen Produktgruppen ein Umsatzplus, ausgenommen bei Rolltoren.

(tk)

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
19.04.2018

Der Markt für Garagen- und Industrietore wuchs 2017 in Österreich um rund zwei Prozent.

Die andere Sicht der Dinge: Der Künstler Andreas Slominski arbeitet mit Garagentoren. Das Kunstwerk „GGG 33803“ hängt im Hörmann Forum am Unternehmenssitz in Steinhagen.
Gebäudehülle
11.09.2017

Vom Alltagsgegenstand zum Ausstellungsobjekt: Der deutsche Künstler Andreas Slominski präsentiert Schwingtore als große Wandbilder.

Garagentor Prime: Garagen, die in Gebäude integriert sind, sollten ästhetisch, sicher und warm sein.
Metallbau
12.04.2016

Ein neues Garagentor von Wisniowski vereint Passivhausstandard und Ästhetik.

Werbung