Direkt zum Inhalt
Balthasar Fischer: „Membranlose Lasersensoren lassen sich in einer ganzen Reihe industrieller Applikationen gewinnbringend einsetzen.“

Trumpf investiert in Wiener TU-Spinoff

21.12.2016

Die Venture Capital Gesellschaft Trumpf Venture ist nun größter Investor beim Sensorik-Startup Xarion Laser Acoustics in Wien.

Christof Siebert: „Weitere Qualitätssteigerungen durch bisher nicht dagewesene Möglichkeiten in der Prozessüberwachung.“

Xarion entwickelt und produziert das weltweit erste Laser-basierte optische Mikrofon, mit dem Ultraschallwellen in der Luft oder in Flüssigkeiten gemessen werden können. Dessen Einsatz wird Felder wie die zerstörungsfreie Materialprüfung, die Prozesskontrolle im industriellen Umfeld oder der medizinischen Diagnostik maßgeblich mitgestalten.

Zum Abschluss seiner Series A-Finanzierungsrunde mit siebenstelligem Investitionsvolumen konnte Xarion als größten Investor die von Trumpf neugegründete Venture Capital Gesellschaft Trumpf Venture GmbH gewinnen. Diese platziert damit ihr erstes Investment. Neben Trumpf Venture sind auch Hans-Peter Porsche und Physik-Nobelpreisträger (2005) Theodor W. Hänsch maßgeblich beteiligt.

„Unsere membranlosen Lasersensoren lassen sich in einer ganzen Reihe industrieller Applikationen gewinnbringend einsetzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die zehnfache Frequenzbandbreite gegenüber State of the Art Akustik-Sensoren“, so Xarion-Chef Balthasar Fischer über sein Technologiefeld.

Das Investment unterstreiche die gemeinsame Absicht von Xarion und Trumpf, beim Einsatz optischer Sensoren in der industriellen Prozessüberwachung eng zusammenzuarbeiten. Die technologische Nähe der Ditzinger Laserspezialisten und deren Verankerung in der Industrie böten große Chancen für Weiterentwicklung und Wachstum von Xarion. „Mit den bisher nicht dagewesenen Möglichkeiten in der Prozessüberwachung liefert Xarion einen wichtigen Beitrag für weitere Qualitätssteigerungen und neue Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0.“, erklärt Christof Siebert, Leiter Technologiemanagement bei Trumpf, die Hintergründe des Investments.

Die Xarion Laser Acoustics GmbH wurde 2012 als a Spin-out von TU Wien und der Knowles Corporation gegründet. Nach mehrjähriger Entwicklung ist Xarion 2016 erfolgreich am Markt gestartet und liefert neben verschiedenen hochpräzisen Sensoren auch die notwendige Software zur Datenanalyse.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Christoph Ott vom Linzer Start-up Testify demonstriert auf der Messe C4I, wie die Endkontrolle einer Straßenbahn via App funktioniert.
Intertool
12.04.2018

Eine Modell-Straßenbahn gibt Einblick in die Qualitätskontrolle von morgen. In einem Showcase werden auf der Messe „C4I“, zeitgleich zur Intertool in der Messe Wien, mobile Checklisten vorgeführt ...

Neben hochkarätigen Fachvorträgen präsentierten in Spielberg auch 45 Ausstellerfirmen ihre Innovationen und Fertigungslösungen.
Metall- und Infotechnik
05.04.2018

Laut dem jüngsten Branchen-Barometer Produktion wollen 88 Prozent der heimischen Produktionsbetriebe in Digitalisierung investieren. Und fast die Hälfte der ...

Aktuelles
16.02.2018

Alle zwei Jahre fördert die Klaus Raiser GmbH & Co. KG innovative Projekte auf dem Gebiet des Reibschweißens mit einem Innovationspreis und 2.000 Euro. Einreichungen bis 31. ...

Die Stahlkonstruktion der Aussichtsplattform Karrenkante wird durch meterlange, hochfeste Schweißnähte zusammengehalten.
Blechtechnik
29.01.2018

Praxis. Schweißkantenformer im Einsatz beim Bau der Vorarlberger Aussichtsplattform Karrenkante.

Der so genannte SkyWalk ermöglicht es in der Trumpf Smart Factory in Chicago, die Produktionsanlagen mit ihrem Material- und Informationsfluss als Gesamtsystem zu begreifen.
Aktuelles
13.11.2017

Wie die vernetzte Produktion die Blechbearbeitung verändert, und wie die Fertigung der Zukunft aussehen kann, das hat Trumpf Anfang November 2017 auf der BlechExpo in Stuttgart ...

Werbung