Direkt zum Inhalt

Vernetzte Schweißtechnik

17.12.2018

Zentrales Datenmanagement mit dem Cloos C-Gate.

Das neue Gateway C-Gate der Carl Cloos Schweißtechnik GmbH ermöglicht ein bedarfsorientiertes Management von Schweiß- und Roboterdaten. In dem ganzheitlichen Informations- und Kommunikationstool werden sämtliche Daten zentral erfasst und verarbeitet. Die anwenderspezifische Darstellung der Informationen ermöglicht eine detaillierte Visualisierung, Auswertung und Weiterverarbeitung der gesammelten Betriebs- und Schweißprozessdaten. „Mit dem neuen C-Gate können unsere Kunden ihre Roboteranlagen vernetzen und durch neu gewonnene Informationen die eigenen Produktionsprozesse sowie die Produktqualität verbessern“, erklärt Ralf Pfeifer, Leiter IT und Organisation bei Cloos.

Das neue System besteht aus der anlagennahen Hardware und den Softwaremodulen Produktion, Qualitätsmanagement und Service. Im ersten Schritt bietet Cloos ab Anfang Januar das Softwaremodul Produktion an. Damit können Anwender die Performance und Wirtschaftlichkeit ihrer Roboteranlagen darstellen, Engpässe lokalisieren und die Effizienz steigern. Das Modul ermöglicht ein umfassendes Online-Monitoring der Roboteranlagen mit einem detaillierten Reporting zur Verfügbarkeit, Leistung und Qualität. So werden etwaige Schwachstellen im Produktionsablauf frühzeitig erkannt. Darüber hinaus werden Anlagenausfälle oder Wartezeiten durch Rüsten und Einrichten sowie sonstige Leerlaufphasen deutlich reduziert.

„Die effiziente Maschinenauslastung, der verbesserte Ressourceneinsatz sowie die reduzierten Durchlaufzeiten ermöglichen einen höheren Nutzungsgrad“, betont Pfeifer. „So unterstützen wir unsere Kunden auf dem Weg hin zur vernetzten Fertigung.“ Das neue C-Gate kann an bestehende Industrie-4.0-Umgebungen angebunden werden. Über standardisierte Schnittstellen können die Daten an übergeordnete IT-basierte Lösungen wie beispielsweise MES-, Cloud-Anwendungen oder andere Systeme übergeben werden.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die Gesellschaft für Wolfram Industrie mbH entwickelt unter anderem Wolframelektroden für die Schweißtechnik.
Aktuelles
14.02.2019

Um die Kundennähe zu erhöhen und einen besseren Vor-Ort-Service zu ermöglichen, hat Wolfram Industrie im August 2018 einen neuen Standort in Winterthur eröffnet.

Datendokumentation dient der transparenten Nachvollziehbarkeit als Teil konstanter Qualitätssicherung. Das unmittelbare Feedback aus der Produktion hilft aber auch dabei, Prozesse zu optimieren und so die Produktivität zu steigern.
Schweissen
12.02.2019

Schweißdaten. Drei Software-Varianten für erhöhte Transparenz und Produktivität.

Die neue Plattierstation der AMAG in Ranshofen
Aktuelles
12.02.2019

Werkstoffe: Mit einer neuen Plattierstation wird die Spezialisierung des Aluminiumkonzerns Amag weiter vorangetrieben.

35 Prozent mehr Leistung durch bürstenlosen Motor und Hochleistungs-Akku.
Technik
16.01.2019

Neue 18 Volt-Akku-Geradschleifer von Bosch für Profis machen erstmals Fräsanwendungen möglich.

Technik
09.01.2019

EMO Hannover 2019: Digitalisierung und Vernetzung ermöglichen neue Dienstleistungen für Werkzeughersteller.

Werbung