Direkt zum Inhalt
Engineering-Know-how auf höchstem Niveau und über 160 Jahre Erfahrung im Stahl- und Maschinenbau.

Waagner-Biro bewegt Brücken

06.08.2015

In Rotterdam wurde Mitte Juli die größte Hubbrücke der Welt in Betrieb genommen. Das Antriebssystem stammt von Waagner-Biro.

Die Botlek Hubbrücke in Rotterdam ist die schwerste bewegliche Brücke der Welt.

Im November 2012 erhielt der international agierende Komplettanbieter für Stahlbrücken, Waagner-Biro Bridge Systems, den 50-Millionen-Euro-Auftrag zur Planung, Lieferung und Montage der Antriebskomponenten, der Führungselemente für Brücke und Gegengewicht, der gesamten Elektrik und Steuerung sowie verschiedener hydraulischer Systeme. Mitte Juli 2015 wurde nun die zweigliedrige Hubbrücke mit Spannweiten von je 90 Meter und einer Breite von 50 Meter im Rotterdamer Hafen dem Verkehr übergeben.

Schwerste bewegliche Brücke

Jedes Mal wenn die Botlek Hubbrücke sich bewegt, um Schiffen die Durchfahrt zu ermöglichen, wird buchstäblich der Eiffelturm nach oben gestemmt. Mit 4.850 Tonnen je Spannweite handelt es sich um die schwerste bewegliche Brücke der Welt. Die Botlek Hubbrücke ist zudem mit einer Gesamtspannweite von 180 Meter um zehn Meter länger als die Arthur Kill Vertical Lift Bridge in New York, die bisher längste Hubbrücke der Welt.

Zwei Zentimeter Spiel

Die hochkomplexe Antriebstechnologie für die beweglichen Brückenelemente wurde von Waagner-Biro geliefert und eingebaut. Damit ist die Botlek Brücke nicht nur die Hubbrücke mit dem weltweit höchsten Gewicht, sondern auch mit der höchsten Hubgeschwindigkeit und –frequenz. 130 Sekunden dauert es die 9.700 Tonnen schwere Hubbrücke anzuheben und wieder zu schließen. Ein ABS-Bremssystem stellt zudem sicher, dass auch bei einer etwaigen Notbremsung die Brücke bei +/- 20 mm stehen bleibt. Über die Botlek Hubbrücke führen vier Fahrspuren, zwei Pannenstreifen und eine zweigleisige Bahnlinie. [red/waagner-biro]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Fassadengestaltung beim Autohaus Seelmaier und Tschann in Wels, ausgeführt von der Braunauer Firma Unterfurtner.
Gebäudehülle
14.02.2018

Nach mehreren Jahren der Abwesenheit ist das Fassadensystem MBJ seit 2017 in Österreich wieder verfügbar.

HiCAD 2018 bringt anwenderorientierte Neu- und Weiterentwicklungen in allen Engineering-Bereichen.
Metall- und Infotechnik
12.02.2018

Ein Ausblick auf die neuen Releases von HiCAD und HELiOS, welche der deutsche Anbieter ISD noch im Februar 2018 veröffentlicht.

Der Geschäftsbereich Brückenkonstruktionen soll 2018 weiter forciert werden.
Aktuelles
10.02.2018

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 will Hartl Metall den Aufschwung heuer weiter fortsetzen.

Geschäftsführer André Kohut und Prokuristin Beate Moeller sind die neuen Personen an der Spitze des Bochumer Softwarehauses Tenado.
Aktuelles
07.02.2018

Zu Jahresbeginn haben die Gründer Michael Hörnschemeyer und Dirk Eiben das auf CAD-Lösungen spezialisierte Softwarehaus Tenado an Maxburg Capital Partners verkauft.

Österreichisches Know-how für den Wiederaufbau im Nordirak.
Aktuelles
01.02.2018

Stahlbau. Mit modularen Paneelbrücken und technischer Unterstützung via Internet ermöglicht Waagner Biro den Wiederaufbau der wichtigen Verkehrsverbindung in Mossul.

Werbung