Direkt zum Inhalt

Weniger ist mehr beim Laserschneiden

18.06.2019

Der Tiroler Spezialist für Blechbearbeitungsmaschinen, Welebil, hat sein Portfolio um kompakte Faserlaser bis 4 KW erweitert.

Das erste Anwenderunternehmen, das von Welebil mit einer „Optimus“ Laserschneideanlage ausgestattet wurde, ist die GBS Schöner GmbH in Strasshof/NÖ. Dort werden Gehäuse für die Elektronikindustrie erzeugt.

Das Konzept „weniger ist mehr“ diente als Grundlage für die Konstruktion und Fertigung der iSL Photonics Laserschneidanlagen. Das Bestreben war, extrem kompakte Maschinen zu schaffen, die wenig Arbeitsraum benötigen, und diese mit Hightech-Komponenten umzusetzen, welche hohe Geschwindigkeit und eine hohe Schnittqualität bieten.
Die „Gladius“-Serie ist eine Hochgeschwindigkeits-2D-Laserschneidemaschine mit der maximalen Blechaufnahme von 1.050 x 2.050 mm. Der kompakte Körper der Maschine ist intelligent designt und verkörpert alle notwendigen Systeme. Der Staub und die Metallteile, die nach dem Schneiden übrig bleiben, fallen sofort in den Auffangbehälter unter dem Schneidetisch. Das Lasersystem ist ausgelegt für kleine bis mittelgroße Fertigungsunternehmen.
Die „Optimus“-Serie ist ebenfalls eine Hochgeschwindigkeits-2D-Laserschneidemaschine mit der maximalen Blechaufnahme von 1.250 x 2.500 mm. Ziel sei es laut Hersteller gewesen, mit diesem Modell eine der kompaktesten Maschinen der Welt zu schaffen. ­„Optimus“ biete eine hervorragende Allround-Performance und erziele konstante und zuverlässige Schnittergebnisse, so Welebil. 
Eine weitere Geräteserie – „Maximus“ – hat eine maximale Blechaufnahme von 1.500 x 3.000 mm. Die ausgeklügelte Konstruktion dieser Maschine verfügt über einen integrierten Wechseltisch, der die Effizienz erhöht und den Ladeentladungszyklus verkürzt.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die TruLaser Serie 1000 wechselt selbstständig die richtige Schneiddüse ein.
Technik
03.01.2019

Umfassend automatisieren lässt sich die rundum erneuerte TruLaser Serie 1000 von Trumpf.

Technik
30.12.2018

Bericht über die Leitmesse für 3D-Druck „Formnext 2018“ in Frankfurt.

Links Bodenreißer bei Ziehen ohne Lasererwärmung, rechts ohne Bruch mit Lasererwärmung. Beide Teile stammen aus der gleichen Stahlblechronde und wurden mit denselben Werkzeugen tiefgezogen.
Technik
01.12.2018

Tiefziehen ohne Bruch mit Laserunterstützung.

Blechtechnik
01.12.2018

Blechtechnik. In der Metallbearbeitung hat sich das Laserschneiden von Blechen, Rohren und Profilen schon lange etabliert. Die Auswahl ist groß: METALL gibt einen ...

Der Druck von Reinkupfer ist zum Beispiel für den Maschinen- und Anlagenbau interessant.
Technik
14.11.2018

Weltpremiere: Auf der internationalen Fachmesse Formnext in Frankfurt präsentiert Trumpf erstmals die Verarbeitung von Reinkupfer und Edelmetallen im 3D-Drucker.

Werbung