Direkt zum Inhalt

Wicona integriert

11.02.2015

Mit dem Einstieg in die Closed Cavity Fassadentechnologie (CCF) setzt Wicona als erstes Aluminium Systemhaus einen eigenen Akzent bei der Integration von Haustechnik und Fassadenkonstruktion. 

Gemeinsam mit dem Fassadenbau-Spezialisten App realisiert Wicona derzeit seine erste Fassade nach dem CCF-Prinzip an einem Gebäude der AXA Winterthur-Versicherung in Zürich. Dieser von der Firma Gartner entwickelte und seither fast ausschließlich in der Schweiz realisierte Typ einer Doppelfassade kommt vorwiegend an anspruchsvollen, großen  Bürogebäuden zum Einsatz. „Als Innovationsführer haben wir uns schon immer auf neuen Feldern in der Gebäudetechnologie bewegt. In diesem Fall realisieren Wir realisieren als erstes Aluminium Systemhaus ein Objekt in direktem Verbund von Fassade und Haustechnik“, erklärt Wicona Verkaufsdirektor Max Radt.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
09.08.2018

Jenseits der Norm. Stahl-Glas-Fassaden von Waagner-Biro für ein eindrucksvolles Gebäude in Dänemark.

Speziell für die Gebäudetechnikindustrie und den Fahrzeugbau wurden besonders leistungsstarke Klettverschlüsse entwickelt. Sie sind nicht nur beständig, sondern halten auch enorme Temperaturen und Lasten aus.
Produkte
26.06.2018

Ein Fassadendämmsystem ohne Kleber, das sich in seinen Hauptbestandteilen recyceln lässt – dafür ist Sto für den Trigos 2018 nominiert.

Gewinner der Sonderkategorie „Struktur trifft Design“: Ionescu Octavian, Verarbeiter; Georg Bursik, Geschäftsführer Baumit; Roland Hofer und Marie Veis, Eigentümer und Manfred Sperhansl, Baufirma Sperhansl Bau GmbH.
Aktuelles
25.06.2018

Baumit kürte in der slowakischen Philharmonie in Bratislava die europäische Fassade 2018.

Der digitale Putz-Konfigurator ist leicht zu bedienen und auch über Tablet und Smartphone nutzbar.
Produkte
15.06.2018

Der optimale Fassadenputz kann nun bequem per Konfigurator gefunden werden.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
11.05.2018

Der Spezialist für Wärmedämmverbundsysteme, Putze und Estriche übernimmt den Fassadenbereich der Cantillana Gruppe in Frankreich

Werbung