Direkt zum Inhalt

Widerstand ist nicht zwecklos

11.01.2016

In Mehrfamilienhäusern favorisieren knapp 47 Prozent der Einbrecher die Haus- und Wohnungstür, 53 Prozent kommen durch Fenster und Fenstertüren. Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen empfehlen daher vorrangig die Aus- oder Nachrüstung von Fenstern und Türen mit moderner Sicherheitstechnik.

„Quadro Safe ist eine Geschäftschance für die Fensterbranche.“

Seit einem Jahr fährt der Bauzulieferer Roto in Deutschland eine großflächige Einbruchschutz-Kampagne, die einerseits Verbraucher zu gezielten Investitionen in die Sicherheit ihrer Fenster bewegen und andererseits bei den Marktpartnern für neue Geschäftsimpulse sorgen soll.

„Selten zuvor wurden der Fensterbranche konkrete Profilierungs- und Geschäftschancen derart großzügig auf dem Tablett serviert“, konstatiert Roto-Marketingleiter Udo Pauly im Rahmen des internationalen Roto-Fachpressetages Mitte November in Wien. Die Ende 2014 in Deutschland zusammen mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket lancierte Einbruchschutz-Kampagne „Roto Quadro Safe“ soll 2016 auf Österreich ausgeweitet werden.

Der Vorstandschef der Roto Frank AG will aber noch mehr: er fordert EU-weite Rahmenbedingungen für Maßnahmenpakete in Sachen Einbruchschutz, Mindeststandards bei Alt- und Neubauten, staatliche Förderung von Einbruchschutz-Investitionen, aber auch eine Aufstockung polizeilicher Ressourcen zur besseren Aufklärung von Straftaten. [red]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die 11. Rosenheimer Tür- und Tortage finden in diesem Jahr im westfälischen Münster statt.
Aktuelles
27.02.2020

Statt in Münster finden die 11. Rosenheimer Tür- und Tortage nun am 28. Mai 2020 im Internet statt.

Praktische Lösung: Space Step besteht aus einer Trittfläche und einem darunterliegenden Auszug.
Produkte
23.01.2020

Der Vorarlberger Beschlägehersteller Blum stellt auf einer neuen Webplattfom kreative Möbellösungen vor.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion v. l. Hanspeter Gasser, Eckhard Keill, Heinz Scharl, Moderator Frank Linnig, Andreas Hartleif und Marc Bonjour
Aktuelles
17.12.2019

Der Kampf gegen das Low Interest-Image von Fenstern ist nicht aussichtlos – zumindest, wenn es nach den Experten des diesjährigen Roto-Fachpressetages geht.

Das neue „Roto AL“-Bandseitenset für große Aluminiumfenster geht im Januar 2020 in das Standardprogramm der Roto Aluvision ein. Eine Sonderfreigabe für dessen Einsatz  wird dann für Flügelhöhen bis 3.000 mm nicht mehr benötigt.
Aktuelles
11.12.2019

Das Beschlagsystem „Roto AL" ist nun auch für raumhohe Fenster und Fenstertüren bis 3.000 mm zugelassen.

Gebäudehülle | SKIN
15.11.2019

Produzenten, Architekten und Bauherren übernehmen eine besondere Verantwortung, nachhaltige Bauweisen zu fördern. Insbesondere, wenn drängende Aspekte wie zunehmende Verstädterung, ...

Werbung