Direkt zum Inhalt

Wien sucht Frauen in der Technik

03.01.2017

Die Wiener Stadtwerke nehmen heuer wieder mehr als 100 Lehrlinge auf — und suchen speziell Mädchen, die in Technik-Lehrberufe gehen wollen. Bewerbungen sind bis Ende Februar 2017 möglich.

Jugendliche mit gutem Abschlusszeugnis und dem nötigen Biss können sich noch bis Ende Februar 2017 um eine der begehrten Ausbildungsplätze bei den Wiener Stadtwerken bewerben. Wiens großer Infrastrukturkonzern sucht in zwölf Berufen insgesamt mehr als 100 neue Lehrlinge. Die Ausbildungen bei Wiener Linien, Wien Energie, Wiener Netze und Co. bieten gute Zukunftschancen. Dabei ist es dem zentralen Lehrlingsmanagement und dem verantwortlichen Personalvorstand Peter Weinelt besonders wichtig, die Zahl weiblicher Lehrlinge in technischen Berufen zu erhöhen.

Eine Initiative, die von der Wiener Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, Ulli Sima, begrüßt wird: „Es braucht einen Kulturwandel, sowohl bei den Mädchen, als auch in den Betrieben. Wir haben traditionell zu wenige Mädchen, die sich für eine Ausbildung in Elektrotechnik oder Metalltechnik bewerben. Das muss sich ändern.“ Sima versteht nicht, warum es interessanter sein soll, Friseurin oder Einzelhandelskauffrau zu werden, wenn ein technischer Beruf viel „cooler“ und später auch mit mehr Verdienst verbunden sei.

Die fachlich und persönlich exzellente Ausbildung der Jugendlichen steht im Vordergrund der Lehrlingsausbildung in allen Konzernbereichen der Wiener Stadtwerke. Stolz ist der Konzern auf die hohe Übernahmequote von mehr als 80 Prozent sowie auf den Umstand, dass fast alle Lehrlinge die begonnene Ausbildung tatsächlich auch abschließen würden. Insgesamt bildet der Konzern derzeit rund 450 Lehrlinge aus.

Die gesuchten Lehrberufe

Für folgende Berufe suchen die Wiener Stadtwerke Lehrlinge:

  • Betriebslogistikkaufmann/-frau,
  • Bürokaufmann/-frau,
  • Elektronik,
  • Elektrotechnik,
  • Florist/Floristin,
  • Gas-, Sanitär- und Heizungstechnik,
  • Kraftfahrzeugtechnik,
  • Gartenbau,
  • Mechatronik,
  • Metalltechnik.

Infos unter www.wienerstadtwerke.at/karriere

Werbung

Weiterführende Themen

V. l. n. r.: Landesinnungsmeister Markus Marchhart, Künstlerin Eva-Maria Biribauer und Landeslehrlingswart Martin Steinhäufl  bei der Präsentation der „Köpfe“ im Wifi Eisenstadt.
Innung & Netzwerke
16.12.2016

Lehrlingswerbung im Burgenland. Eine mobile Präsentation zeigt die Verbindung von Technik und Kunst.

Internet-Vlogger Rafael Eisler (Mitte) dokumentierte seine Tour durch sechs Wiener Metalltechnikbetriebe und konnte am Ende des Tages einen fertigen „Minecraft-Avatar“ aus Stahl mit nach Hause nehmen.
Beruf
01.12.2016

So wirbt die Innung Wien für die Metalltechnik-Lehre: Der mit fast 400.000 Abonnenten erfolgreichste „Vlogger“ Österreichs erklärt auf YouTube die Berufe der Metalltechnik.

Die Teilnehmerinnen bei der Auftaktveranstaltung für das neue Frauenförderprogramm der ARGE Eigenheim mit Landeshauptmann-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner (7.v.r., 1. Reihe), Bundesobmann DI Christian Struber (1.v.r.),. Alfred Graf, Obmann-Stv. des Österreichischen Verbandes Gemeinnütziger Bauvereinigungen (1.v.l.) und der Projektleiterin Ulrike Aichhorn (8.v.l., 1. Reihe).
Aktuelles
25.10.2016

Die ARGE Eigenheim startete ein eigenes Programm zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen.

04.09.2016

Auch nach dem Pflichtschulabschluss sind Jugendliche bis zum 18.Lebensjahr künftig verpflichtet eine zusätzliche Ausbildung zu absolvieren.

Der Qualifikationsrahmen bringt Einstufung und internationale Vergleichbarkeit von verschiedenen Ausbildungsarten.
Beruf
13.04.2016

Das NQR-Gesetz (Nationaler Qualifikationsrahmen) bringt die Grundlage für die Einstufung von Meister und Co. gegenüber anderen (Hoch)Schulabschlüssen.

Werbung