Direkt zum Inhalt
Vorstand der Wiener Metalltechnik-Innung, v.l.n.r.: Monika Schlägl, KommR Ing. Georg Senft, Christian Adamovic.

Wiener Metalltechnik tagte im Schweizerhaus

22.11.2017

Am 12. Oktober 2017 fand im traditionsreichen Schweizerhaus die Fachgruppentagung der Wiener Metalltechniker-Innung statt.

Nach der Begrüßung von Innungsmeister KommR Georg Senft berichteten zuerst IM-Stv. Christian Adamovic und IM-Stv. Monika Schlägl über die Aktivitäten der Wiener Berufsvertretung in den vergangenen zwölf Monaten. IM-Stv. Adamovic schlug dabei u. a. ein „Lehrlingscasting“ vor, um Lehrstellensuchende und potenzielle Lehrbetriebe zusammenzubringen. Außerdem legt Adamovic in seiner Stellungnahme den Mitgliedern die „Referenzstatik Treppen“ ans Herz, die im Auftrag der Innung erstellt wurde. Er rät allen Metallbauern, diese praktische Berechnungshilfe auch wirklich zu nutzen. Auf Wunsch der Bundesinnung ist bei DI Dr. Kurt Kratzer eine weitere Musterstatik für Vordächer und Carports in Ausarbeitung. Sie soll demnächst herausgegeben werden.

Nutzet die Normen!

Was die Geländer betrifft, die ja laut jüngsten Berichten aus der EN 1090 herauszufallen drohen, verweist Adamovic darauf, dass dafür andere Normen kommen werden, was die Sache für den Metallbauer nicht einfacher machen werde. Weiteres ruft der stv. Innungsmeister die Mitglieder erneut dazu auf, das Normenpaket stärker zu nutzen: „Von 489 berechtigten Betrieben nutzen derzeit nur 18 Prozent das Normenpaket“, so Adamovic kritisch. Man stelle sich vor, dass jede Norm eigentlich einen Preis von mehr als 120 Euro hat. Daher sei das von der Innung ausverhandelte Normenpaket ein wirklich gutes Angebot für den ­Metalltechniker. Der Online-Normenzugang wird für die Berufsgruppe  der Schlosser und Schmiede automatisch freigeschalten, dafür wird pro Jahr ein Betrag von 40 Euro, der gemeinsam mit der Grundumlage vorgeschrieben wird, eingehoben. Das Paket wurde im Herbst 2012 auf zehn Jahre abgeschlossen. Mitglieder haben die Möglichkeit 30 Normen bis 2022 herunterzuladen. Christian Adamovic appelliert an die Metalltechniker: „Nutzen Sie das!“

App-Hilfe

Eine Zwischenbilanz der Aufsperrdienste-App, die seit Sommer 2016 in Wien freigeschaltet ist, fällt positiv aus. „Wir haben zurzeit rund 84 Anrufe pro Monat, das ist nicht so schlecht“, erklärt IM-Stv. Adamovic. Aber es gibt auch noch genug Luft nach oben. Und längst brennt das Thema auch in den Bundesländern unter den Nägeln des Schlossergewerbes. Die vielen Beschwerden über unseriöse Aufsperrdienste gefährden das Image der Schlosser insgesamt, und die Aufsperr-App soll als Gegenmaßnahme gegen „schwarze Schafe“ demnächst auch bundesweit verfügbar gemacht werden.

Erneut verweist die Innung auf die Förderung der Lehrabschlusskurse, die für Lehrlinge zu 100 Prozent finanziert werden. Wenn die Kurse vom Unternehmen gezahlt werden, gibt es immerhin noch eine Förderung von 75 Prozent dafür.

Meisterschmiede

Innungsmeister Georg Senft berichtete über das derzeit größte Projekt der Wiener Landesinnung, die „Meisterschmiede Marksteinergasse“. Der Spatenstich erfolgte am 4.September, das neue Ausbildungszentrum wird 600 m² groß, davon sind 250 m² für Werkstätten vorgesehen. Die anderen Räumlichkeiten werden für Büro, Schulungs- und Seminarräume eingerichtet. Um dieses Ausbildungszentrum in Zukunft gut auszulasten, kann sich der Innungsmeister beim Kursangebot auch Umschulungen von Maturanten oder HTL-Technikern vorstellen.

LIM Senft spricht auch die neuen (finanziellen) Möglichkeiten an, die sich nach dem Auszug aus dem alten Innungshaus in der Wiener Josefstadt für die Berufsgruppe ergeben haben: Mit der Vermietung des alten Schlosserhauses sei man sehr zufrieden, und ein geplanter Verkauf des Dachbodens werde demnächst finalisiert.

Weitere Aktivitäten

Innungsgeschäftsführer Leonhard Palden präsentierte dann noch weitere Aktivitäten der Landesinnung. Etwa die neue BiWi-Präsentation „Metall“, zu der zwischen 28. Februar und 2. März 340 Schülerinnen und Schüler ins Ausbildungszentrum der Wiener Installateure und Metalltechniker gekommen waren und dabei gleich zwei Berufe kennenlernen und ausprobieren konnten. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei von der Vielfältigkeit der Metalltechnikbranche überzeugen.

Weitere Veranstaltungen des letzten Jahres waren: Die Informationsveranstaltung zu „Datenschutz in KMU“ am 11. September 2017 oder die WKW-Gala „Erfolgreich gemeistert“, die heuer bereits zum 10. Mal stattgefunden hat. Auch Bildungsausflüge, Firmenbesuche und ein Sommerausflug der Privatiers standen auf dem Programm.

Abschließend präsentierte GF Palden den Rechnungsabschluss und den Voranschlag. Die Vereinheitlichung der Grundumlage wur­­de mit zwei Gegenstimmen beschlossen. Und nach der Ehrung langjähriger Mitglieder startete der gemütliche Teil des Abends mit Networking bei klassischen Schweizerhaus-Schmankerln.

=> Hier geht’s zur Fotogalerie der Metalltechnik Wien (Fotograf: Gerry Mayer-Rohrmoser)

Ehrung langjähriger Mitglieder, Metalltechnik Wien

25 Jahre
Weber Erwin (Schlosser)
Maresch Kristall Leuchten e.U. (Gürtler)
Linde Gas GmbH (Schlosser)
Knoll Johann* (Schlosser)
Herrmann Franz (Schlosser)
Hanjes & Co Stahlbau Ges.m.b.H. (Schlosser)
Hammer Bernhard (Metalldesign)

30 Jahre
Matzl Mag. Michaela (Metalldesign)
Junasek Stefan (Schlosser)
Heinrich Stephan* (Gießer)
Feitzinger GmbH (Schlosser)
Dom Sicherheitstechnik Ges.m.b.H. (Schlosser)
DI Josef Brosowitsch (Schlosser)

35 Jahre
Barbara Zauchinger (Schlosserei)
Rosa Moser Bauwerkzeuggroßhandel GmbH (Schlosser)
Anton Lissy Gesellschaft m.b.H. (Schlosser)
Jiri Bocek* (Schlosser)

40 Jahre
Walter Weiss Geschäftseinrichtungen Ges.m.b.H. (Schlosser)

45 Jahre
Franz Rabas GmbH (Gießer)
Ing. Josef Perkovic Ges.m.b.H. (Wagenschmied)
Favoritner Schlüsseldienst Gesellschaft m.b.H. (Schlosser)

50 Jahre
Stempel Lobenhofer e.U. (Flexografen)
„Hermes“ Ing. Carl Novak Spezialschlosserei GmbH (Schlosser)
Bloderer Gesellschaft m.b.H. (Schlosser)

55 Jahre
Metallwerkstätte Walter Schulz Gesellschaft m.b.H. (Schlosser)
Kruschitz Martin* (Büchsenmacher)
Hufnagl u. Söhne GesmbH (Metalldrücker)

85 Jahre
Carl Auböck GmbH Nfg KG (Gürtler)

95 Jahre
Kolesa Stahl- und Metallbau Gesellschaft m.b.H.* (Schlosser)

105 Jahre
Stempelwarenfabrik Franz Just & Söhne GmbH & Co KG* (Flexografen)

110 Jahre
G. Senft Gesellschaft m.b.H.* (Schlosser)
EHA Stahlbau Gesellschaft m.b.H.* (Schlosser)
Brozek Andreas (Schlosser)

*) Die mit * gekennzeichneten Personen waren bei der Innungstagung anwesend und konnten die Ehrung direkt in Empfang nehmen.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Innung & Netzwerke
04.09.2017

Veränderungen im Mitgliederstand Wien, Juni 2017

Goldener Ehrenring der Bundesinnung Metalltechnik für KR Erich Urch als Anerkennung für 27 Jahre Berufsstandsvertretung. V.l.n.r.: BIM-Stv. Andreas Lahner, Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, KR Erich Urch mit Gattin, neuer BIM-Stv. Erich Hackl.
Innung & Netzwerke
14.07.2017

Ein Bericht über die Bundesinnungsausschuss-Sitzung der Metalltechniker von 1. bis 2. Juni in der St. Martins-Therme in Frauenkirchen/Burgenland.

Innung & Netzwerke
28.06.2017

Veränderungen im Mitgliederstand Wien, Mai 2017

Aktuelles
26.06.2017

Die Vorbereitungen sind gestartet. Die nächste Ausgabe der alle zwei Jahre stattfindenden Fertigungs-Fachmesse Intertool findet von 15.-18. Mai 2018 in der Messe Wien statt.

Innung & Netzwerke
31.05.2017

Veränderungen im Mitgliederstand Wien, April 2017.

Werbung