Direkt zum Inhalt
Am 14.11.2019 beschäftigen sich das WIFI Technologiegespräch mit dem 3D Metalldruck.

WIFI-Technologiegespräch: 3D Metalldruck

30.10.2019

Am 14.11. 2019 findet im WIFI St. Pölten das nächste Technologiegespräch zum Thema „3D Metalldruck" statt.

WIFI-Technologiegespräche

Seit ihrem Start im Jahr 2014 haben sich die WIFI-Technologiegespräche mittlerweile als Fixtermine im Veranstaltungskalender etabliert - dafür sprechen auch die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen. „Wir sehen die Technologiegespräche als ersten Schritt für niederösterreichische Betriebe, vielversprechende neue Technologien zu implementieren. Und wir sehen das WIFI als Partner dabei", bringt Institutsleiter Andreas Hartl die Zielsetzung auf den Punkt. Im Sinne dieser Mission werden alle Veranstaltungen kostenlos angeboten.

Der 3D-Druck zählt zu den vielversprechendsten Technologien weltweit. „Er schafft neue Möglichkeiten in einer Komplexität und Formgebung, die mit anderen Fertigungstechniken nicht machbar sind", erklärt WIFI-Werkstättenleiter Christoph Brandauer. Einen Überblick über die Chancen und Anwendungsbereiche von additiv gefertigten Metallteilen gibt das kommende Technologiegespräch am 14.11.2019. Experten aus der Branche werden dort die gesamte Wertschöpfungskette des 3D Metalldruckes präsentieren.

Vom Pulver zum fertigen Produkt

Dabei wird das Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchtet. Markus Hatzenbichler (FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH) gibt zu Beginn einen Überblick über Fertigungstechnologien, Werkstoffe, Kosten, Drucker und die Aufbereitung für die additive Fertigung. Im Anschluss spricht Wolfgang Hansal (Hirtenberger Engineerd Surface) über die Nachbehandlung und Oberflächen von 3D gedruckten Bauteilen. Und auch das Thema Förderung wird durch Gerhard Gschwandtner (TIP Technologie- und InnovationsPartner) behandelt. 

Jetzt anmelden!

Technologiegespräch: 3D Metalldruck
Termin: 14.11.2019, Do 17:30 - 19:30 Uhr
WIFI St. Pölten
Die Veranstaltung ist kostenlos
Werbung

Weiterführende Themen

Schallschluckende Spielplatzzäune von Jergitsch Gitter sichern die spielenden Kinder und minimieren die Lärmbelästigung für Parkbesucher und Anrainer.
Metallbau
13.05.2019

Metalltechnik. Jergitsch Gitter aus Wien sorgt mit schallschluckenden Spielplatzzäunen für eine sichere und ruhige Nachbarschaft.

Mit Compete – dem Computer Optimized Mechanic Enhancing Task Executor werden Bauteile unabhängig von der Stückzahl mittels Roboter automatisiert verarbeitet.
Aktuelles
24.04.2019

Kleinstserien-Fertigung. Zwei oberösterreichische Unternehmen haben eine automatisierte Lösung für die Herstellung von komplexen Schweiß- und Schleifteilen entwickelt. ...

Nachdem STM-Anlagen seit Jahren M2M-fähig sind, konzentriert sich das Unternehmen jetzt darauf, bietet das Unternehmen nun auch persönliche Beratung für seine Kunden an.
Technik
18.04.2019

Automatisierte Produktion. Mit Industrie 4.0 integrierten Wasserstrahl-Schneidsystemen erleichtert STM Herstellern den Einstieg in eine vollautomatisierte Produktion.

Ein Heraeus Mitarbeiter entnimmt das weltgrößte gedruckte Bauteil aus amorphen Metallen.
Aktuelles
05.04.2019

Meilenstein der additiven Fertigung: Heraeus entwickelte das größte Bauteil aus amorphen Metallen. Präsentiert wird es auf der Automate 2019.

Das Dieselkino-Gleisdorf trägt nun die Handschrift von Vulkanland Metall.
Metallbau
12.03.2019

Vulkanland Metall punktet mit einer neuen Fassade und auffallenden Akzenten am Portal des Dieselkinos Gleisdorf.

Werbung