Direkt zum Inhalt
Einfache manuelle Qualitätskontrolle.

Winkel messen mit Stil

07.08.2018

Auszeichnung für funktionales Design des Laserwinkelmessgerätes „KeMes“ von Keba.

Winkelmessung direkt an der Blechbiegemaschine.

Nachdem das neue Winkelmessgerät KeMes bereits mit dem begehrten „iF design award“ ausgezeichnet wurde, konnte es nun eine weitere Expertenjury überzeugen und erhält den „Red Dot“ für Produktdesign.

Damit darf sich das Linzer Elektronikunternehmen Keba dieses Jahr bereits zum zweiten Mal über die Auszeichnung mit einem anerkannten Designpreis freuen. Der Winkelmesser KeMes steht für eine völlig neue Art der Winkelmessung und wurde vor allem für Anwender von Abkantpressen konzipiert, um etwaige Winkelabweichungen schnell und unmittelbar während des Produktionsprozesses erkennen zu können. Das trägt maßgeblich dazu bei, Ausschuss zu vermeiden. Der Fertigungsvorgang muss nicht unterbrochen werden – der Laserwinkelmesser KeMes ermöglicht eine lückenlose Qualitätssicherung ohne Zeitverlust.

Im Gegensatz zu bisherigen Lösungen, wie zeitaufwändige manuelle Stichprobenkontrollen oder kostenintensive, in die Abkantpresse integrierte Messvorrichtungen, die nur als Insellösung für Maschinen eines spezifischen Herstellers einsetzbar sind, kann das Messsystem hersteller- und maschinenunabhängig eingesetzt und zudem auch zur manuellen Winkelüberprüfung herangezogen werden. Mithilfe von KeMes können blechverarbeitende Unternehmen einfach, präzise und zugleich schneller Blechwinkel vermessen und damit ihre Produktivität und die Qualität der Produkte steigern. [pi]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Mit dem TruTool TKA 1500 können Radien von zwei bis vier Millimeter angebracht werden.
Technik
24.10.2018

Ergonomischer Kantenfräser von Trumpf für Fasenlängen bis zu 15 Millimeter.

Schweissen
19.09.2018

Für Blechbearbeiter wird es im Herbst heiß. Denn die Fachmesse EuroBlech in Hannover steht an. METALL gibt einen ersten Überblick über die dort präsentierten Lösungen aus der ...

Duale Lösung von STM für die IIoT-fähige Digitalisierung von Fertigungsprozessen.
Blechtechnik
13.09.2018

Mit Industrie 4.0-integrierten Wasserstrahl-Schneidsystemen in Kombination mit aktiver Applikationsberatung erleichtert STM den Einstieg in eine intelligente, vollautomatisierte ...

Der Faro TracerSI verwendet 3D-CAD-Informationen, um 3D-Laserbilder auf physische Oberflächen zu projizieren.
Aktuelles
13.09.2018

Neue Scan-Laserkamera für Projektions- und Inspektionsaufgaben in der Fertigung.

„Im Vorbeigehen“ – Die Digitalisierung der eigenen Köpfe und Fertigung der Silhouetten in Losgröße 1 brachte der Wolfsberger Berufsschulklasse den Sieg im Wasserstrahl-Schneidewettbewerb.
Aktuelles
28.08.2018

Die Produktdesign-Klasse der Fachberufsschule Wolfsberg gewinnt den STM Waterjet Cutting Wettbewerb.

Werbung