Direkt zum Inhalt

WorkMo schafft mehr als Ordnung

07.05.2015

Das neue Transport-, Ordnungs- und Arbeitssystem „WorkMo“ von Sortimo bringt die Werkbank in den Werkstattwagen.

WorkMo steht für Work Mobility. Das multifunktionale System ist laut Sortimo als Werkstatteinrichtung, Transportsystem, Werkstattwagen und Arbeitsstation nutzbar. Stapelbare, ineinander arretierende Funktionsbausteine, deren Innenleben vom Handwerker frei nach seinen Bedürfnissen mit Schubladen oder dem BOXXen System bestückt werden kann. Der Handwerker wählt zuhause in der Werkstatt aus, welche Module er für die Arbeit am Einsatzort benötigt und rollt diese in sein Fahrzeug. Auf der Baustelle kann WorkMo dann zu einer Werkbank ausgebaut werden.
WorkMo ist kompatibel zu Sortimos BOXXen-Programm, das auch von Werkzeugherstellern wie etwa Bosch für Verpackung und Transport der PowerTools verwendet wird. Laut Sortimo wurde die L-BOXX bereits über zehn Millionen Mal verkauft.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Wärme, die bei der Drucklufterzeugung entsteht, kann u.a. zu Heizzwecken genutzt werden.
Technik
06.08.2018

Eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über individuelle Optimierungspotenziale zu verschaffen, sind Audits.

Aktuelles
10.01.2018

Beim neuen 9-teiligen Set von Wiha sind die Stiftschlüssel mit UV-Lack in verschiedenen Farben markiert.

Ein am Kran installierter Neigungsmesser (Inklinometer) misst den Seilwinkel oder den Neigungswinkel eines Objektes mit Bezug auf die Schwerlinie.
Aktuelles
08.01.2018

Neue Seilwinkel-Funktionen von Konecranes vereinfachen Hubvorgänge.

Das Sortimo-Team vor der neuen Montagestation in Wr. Neudorf.
Aktuelles
14.03.2017

Anfang März 2017 hat in Wiener Neudorf die erste Sortimo-eigene Montageniederlassung ihre Pforten geöffnet.

Franz Retzl ist neuer Key Account Manager bei Sortimo
Aktuelles
24.01.2017

Mit Dezember hat Franz Retzl (48) die Agenden als neuer Sortimo Key Account Manager übernommen.

Werbung