Direkt zum Inhalt
Mitte Oktober reist das 40-köpfige Team Austria mit BetreuerInnen nach Abu Dhabi zu den Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills 2017“.

WorldSkills 2017: Team Austria in den Startlöchern

12.09.2017

Mitte Oktober 2017 finden die 44. WorldSkills Berufsweltmeisterschaften in Abu Dhabi statt. Mehr als 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 76 Ländern kämpfen bei diesem internationalen Leistungsvergleich um die Weltmeistertitel in rund 50 Berufen.

Am 18. September wurden Österreichs 40 WorldSkills-TeilnehmerInnen (7 Frauen und 33 Männer) in der WKO in Wien offiziell verabschiedet.

SkillsAustria entsendet heuer 40 österreichische Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 36 Berufen nach Abu Dhabi. Fünf davon treten in Metalltechnik-Bewerben an. Österreich wurde bereits mehrmals beste Nation, zuletzt holten die heimischen Berufsprofis bei den 43. WorldSkills 2015 in Sao Paulo gleich acht Medaillen – fünf Mal Gold, zwei Mal Silber und einmal Bronze.

Die Mitglieder des Teams Austria, die auf dieser internationalen Leistungsschau ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in konkreten Arbeitssituationen unter Beweis stellen, werden von erfahrenen Experten und Expertinnen begleitet, die schon in der gesamten Vorbereitungszeit mit Rat und Tat zur Seite standen und stehen. Die Wettkampf-Vorbereitung erfolgt in einem individuellen Trainingsplan und wird von sportwissenschaftlichen Beratern in allen gesundheitlichen Belangen unterstützt. Die jungen Fachkräfte heben mit ihrer Teilnahme an den WorldSkills das Ansehen der handwerklichen, industriellen und Dienstleistungsberufe und zeigen innovative Wege in der Berufsbildung.

Am 18. September wurden Österreichs 40 WorldSkills-TeilnehmerInnen (7 Frauen und 33 Männer) in der WKO in Wien offiziell verabschiedet. Die Wettbewerbe der Berufs-WM starten am 14.10. in Abu Dhabi. Das Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) ist das größte Messe- und Veranstaltungszentrum im Mittleren Osten. Es bietet auf zwölf miteinander verbundenen Messehallen mit einer Gesamtfläche von über 55.000 Quadratmeter genügend Platz für die 51 Bewerbe. Insgesamt werden rund 150.000 Zuschauer erwartet.

Am 20.10. kommt das Team Austria wieder nach Hause. METALL wünscht viel Erfolg!

 

Österreichs WorldSkills-Teilnehmer in den Metalltechnik-Berufen:

 

  Teilnehmer

  beschäftigt bei

  Experte

  CNC-Drehen

Marco Kern (21), Lamprechtshausen/OÖ
Foto

W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH

Dieter Geisberger 
(Ausbildungszentrum Braunau)

  CNC-Fräsen

Julian Krug (21), Feldkirchen/Ktn
Foto

Kostwein Maschinenbau GmbH, Klagenfurt

Jürgen Wildauer (D.Swarovski & Co., Wattens), Marco Riepl (Kostwein, Klagenfurt)

  Metallbau

Franz Kalss (20), Altaussee/Stmk
Foto

AKE Ausseer - Kälte und Edelstahltechnik, Kainisch/Stmk

Johannes Pöll (Schlosserei Pichler, Kirchschlag)

  Schweißen

David Blank (20), Egg/Vlbg
Foto

Cernenschek Walter GmbH, Lingenau/Vlbg

Gustav Klammer (BERTSCenergy, Bludenz)

  Schwerfahrzeugtechnik

Daniel Chirita (21), Unterwaltersdorf/NÖ
Foto

Zeppelin Österreich GmbH, Fischamend/NÖ

Werner Seltenhammer (LBS Mistelbach)

Quelle: SkillsAustria

Werbung

Weiterführende Themen

Auf der Homepage www.deine-zukunft-ist-bunt.at haben sich bereits 100 österreichische Malerbetriebe registriert.
Aktuelles
24.01.2017

Brillux unterstützt das Malerhandwerk bei der Suche nach qualifizierten Nachwuchskräften.

Qualifizierte und hochspezialisierte Bewerber sind in den Bereichen Engineering und Manufacturing heiß begehrt. Der viel zitierte Fachkräftemangel in der Industrie spiegelt sich in einer aktuellen Erhebung von Michael Page wider.
Aktuelles
30.12.2016

Aktuelle Zahlen belegen: „War for Talents“ dominiert Industrie und sorgt für Top-Verdienstmöglichkeiten mit Gehältern weit über dem Kollektivvertrag.

Max Borek (rechts) überprüft mit Ausbilder Jens Münch eine elektrische Schaltung. Max Borek absolviert bei Ziehl-Abegg in Künzelsau ein Duales Studium Elektrotechnik. In Ungarn wird es bei Ziehl-Abegg nun ab kommendem Jahr auch die Möglichkeit zum Dualen Studium geben.
Aktuelles
30.12.2015

Das Unternehmen hat die entsprechenden Verträge mit der der Hochschule Dunaújváros und der Universität Pécs unterschrieben. Im Frühjahr werden die Bewerber gesucht, im Herbst 2016 ist ...

Die Bestellung via Smartphone ist für Digital Natives selbstverständlich.
Beruf
05.11.2015

Welche Erwartungen haben junge Handwerker an ihren Ausbildungsbetrieb? Und wie wird der Nachwuchs die Handwerksberufe verändern? 

Team Austria gemeinsam mit Bundesspartenobfrau Gewerbe und Handwerk Scheichelbauer-Schuster und Bundesratspräsident Kneifel
E-Technik
21.10.2015

WorldSkills-Teilnehmer von Bundesratspräsident Kneifel sowie von Vizekanzler Mitterlehner und WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller am „Tag der Lehre“ geehrt. 

Werbung