Direkt zum Inhalt
Freuen sich über die Inbetriebnahme der neuen Photovoltaik-Anlage: Alexander Schwab (Ökovolt), Bernd Kubinger (Würth), Alfred Wurmbrand (Würth), Johann Hell (Bürgermeister Böheimkirchen), Manuel Thaler (Ökovolt).

Würth setzt auf die Kraft der Sonne

03.09.2019

Am Standort der österreichischen Würth Zentrale in Böheimkirchen wurde vor kurzem die derzeit größte Eigenverbrauchs-Photovoltaikanlage Niederösterreichs in Betrieb genommen.

Vor 20 Jahren hat die Österreich-Tochter der weltweit tätigen Würth Gruppe ihre Unternehmenszentrale nach Niederösterreich verlegt. Seitdem ist der Standort in Böheimkirchen bereits mehrmals erweitert worden. So soll im Dezember 2019 rechtzeitig zum 20-jährigen Standort-Jubiläum ein neues Logistik-Zentrum eröffnet werden. Im Zuge des Bauprojektes wurde auch die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage zur umweltfreundlichen Energiegewinnung beschlossen. Die derzeit größte Eigenverbrauchsanlage Niederösterreichs mit einer Leistung von 730 kWp (kilowattpeak) wurde nun in Betrieb genommen. 690.000 Euro hat Würth nach fast dreijähriger Planungsphase in das Projekt investiert. Mehrjährige Messergebnisse des Viertelstundenverbrauches der gesamten Liegenschaft wurden von Ökovolt Solartechnik ausgewertet, um die technische Auslegung zu berechnen.

Rund 80 Prozent der gesamten Tagesenergie am Standort Böheimkirchen werden ab sofort selbst produziert. Damit können laut Würth die Jahres-Energiekosten um circa 50 Prozent reduziert werden. Nicht benötigte Energie wird eingespeist und als „grüner Strom“ verkauft.

Werbung

Weiterführende Themen

In der Würth Zentrale in Böheimkirchen wurde eine PV-Anlage in Betrieb genommen. Dadurch verringern sich die Jahres-Energiekosten um 50 Prozent.
Aktuelles
09.09.2019

Im Zuge des Ausbaus der Würth Unternehmenszentrale in Böheimkirchen (NÖ) wurde auch eine Photovoltaik-Anlage installiert.

Helmut Reitstätter (Geschäftsniederlassung Linz, Würth, l.) traf Marc Berndorfer (World Skills Teilnehmer Kazan 2019, mitte) und Roland Mittendorfer (Experte im Beruf Maurer, Skills Austria, r.) bei den World Skills-Vorbereitungen in der Bauakademie Oberösterreich.
Aktuelles
06.05.2019

Für die optimale Vorbereitung hat die Firma Würth den diesjährigen World Skills Teilnehmer Marc Berndorfer mit passendem Werkzeug ausgestattet.

Josefa Hüttenbrenner (Kulturvereinigung Salzburg) und Mario Schindlmayr (Würth Österreich) mit den Würth Lehrlingen Carolin Filek, Nadine Haiderer und Stefanie Hausmann.
Aktuelles
20.03.2019

Zum ersten Mal besuchten 4.500 Schüler und Lehrlinge ein klassisches Konzert, bei dem Würth Österreich als Sponsor auftritt.

Heizung
04.03.2019

PV-Anlagen, Solaranlagen und klimaneutrale Heizsystem werden ab sofort bis Ende November gefördert.

Würth-Geschäftsführer Alfred Wurmbrand kündigt 2019 weitere Investitionen an.
Aktuelles
15.02.2019

Mit 210,8 Millionen Umsatz steigerte sich Würth 2018 gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent.

Werbung