Direkt zum Inhalt
Fahrzeugbautechnik: Lukas Denz (2.), Florian Netzer (1.), Johannes Haberl (3.)Maschinenbautechnik: Stefan Kaufmann (2.), Manuel Presslaber (1.), Philipp Reisecker (3.)Metallbau- und Blechtechnik: Gabriel Holler (2.), Lukas Starzer-Lettner (1.), Manuel Mader (3.)Schweißtechnik: Patrick Krammer (2.), Johannes Kreutzer (1.), Lukas Feischl (3.)

Zeigt was Ihr könnt!

04.11.2014

Herausragende Leistungen zeigten Österreichs junge Metalltechniker Ende Oktober bei den Staatsmeisterschaften und dem Bundeslehrlingswettbewerb in Mureck.

Die modern ausgestattete Berufsschule für Metalltechnik-Lehrlinge in Mureck an der steirisch-slowenischen Grenze war Ende Oktober fünf Tage lang Austragungsort der diesjährigen österreichischen Berufsmeisterschaften für junge Facharbeiter in Stahlbautechnik und Schweißen sowie des Bundeslehrlingswettbewerbes für Metalltechnik-Lehrlinge. Highlight und Abschluss des bestens organisierten und dichten Programms war am 25. Oktober die Siegerehrung beider Bewerbe mit insgesamt acht Disziplinen.

73 Teilnehmer überzeugten durch hohe Kompetenz, Fleiß und Geschick in sechs Berufsgruppen. „Ihr habt irrsinnig tolle Leistungen abgerufen“, lobte der stv. Landesinnungsmeister der steirischen Metalltechniker, Martin Haider, alle Wettbewerbsteilnehmer und verwies einmal mehr auf die Wichtigkeit der Ausbildung für die Unternehmen. „Es zeigt, dass es langfristig etwas bringt, in die Ausbildung zu investieren“, so Haider. „Wenn wir als Unternehmer keine Lehrlinge ausbilden, gehen uns in nächster Zeit die Fachkräfte völlig verloren“, lautet Haiders Appell an die Betriebe. „Die jungen Leute werden es uns danken und in Zukunft als Topfacharbeiter zur Verfügung stehen.“

Bundeslehrlingswart Helmut Muralter sieht den erfolgreichen Bewerb auch als Bestätigung für die in den Ausschüssen der Bundesinnung geleistete Arbeit: „Für die vielen ehrenamtlich tätigen Funktionäre ist dies ein sehr schöner Moment, der auch den Lehrlingen sicher einen unvergesslichen Eindruck beschert.“

Erstmals alle Neune

Bei der Siegerehrung am Vorabend des Nationalfeiertages erklärte der Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, warum Wettbewerbe wie Berufsmeisterschaften und Lehrlingswettbewerbe überhaupt veranstaltet werden. Immerhin gilt das duale Ausbildungssystem Österreichs als das beste der Welt. „Wenn man sich anschaut, was die jungen Menschen bei den Wettbewerben in sehr kurzer Zeit leisten, dann weiß man wie hoch der Standard unseres Berufs im internationalen Vergleich ist. Und darum machen wir auch die Wettbewerbe – wir wollen, dass die Guten, die Begabten und jene die sich richtig bemühen zeigen, was sie können.“ Dafür seien Berufswettbewerbe die beste Plattform: „Alle, die an den Wettbewerben teilgenommen haben, sind zu bewundern, denn sie sind die Besten Österreichs!“, so Schinnerl, der sich in Mureck übrigens auch darüber freuen konnte, dass beim Lehrlingswettbewerb heuer erstmals alle neun Bundesländer mit Teilnehmern vertreten waren.

Ausbildungs-Europameister

Ein Blick auf die Ergebnisse der letzten Berufseuropameisterschaften EuroSkills im Oktober bestätigt die Argumente des Innungsmeisters: Bekanntlich hat das Team Austria bei den EuroSkills 2014 in Frankreich mit neun Gold-, fünf Silber- und fünf Bronzemedaillen die Nationenwertung überlegen gewonnen. „In Europa sind wir die Spitze! Das wollen wir zeigen, und darum machen wir solche Wettbewerbe“, erklärt Schinnerl stolz.

„Metalltechnik ist ein sehr zukunftsträchtiger Beruf“, stellt der Innungsmeister einmal mehr fest. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben die technischen Möglichkeiten auch in dieser Branche eine ziemlich rasante Weiterentwicklung erfahren. „All jene, die bereit sind mitzugehen und sich permanent weiter zu bilden, müssen auch wissen dass diese Weiterbildung das ganze Leben lang andauert“, mahnt Schinnerl die Profis von morgen. „Jene, die bereit sind, sich weiter zu bilden und innovativ zu sein, für die ist dieser Beruf ein toller und sicherer Beruf. Damit werden sie zu einer Stütze der Gesellschaft“, so Harald Schinnerl.

Brasilien wartet

Auf die Erst- und Zweitplatzierten der Staatsmeisterschaft wartet jedenfalls ein hartes Programm: Sie müssen sich nun auf die WorldSkills vorbereiten, die im August 2015 in São Paulo/Brasilien stattfinden. Für die Kandidaten bedeutet das insgesamt rund drei- bis vierhundert Stunden Training.

 

Ergebnisse Bundeslehrlingswettbewerb Metalltechnik 2014

 

Fahrzeugbau

1. Florian Netzer (Lehrbetrieb: Otto Wohlgenannt, Dornbirn/V)
2. Lukas Denz (Wille GmbH, Alberschwende/V)
3. Johannes Haberl (Ablinger GmbH., Köstendorf/S)
3. Johannes Bacher (Empl Fahrzeugwerk, Kaltenbach/T)

 

Landmaschinentechnik

1. Florian Baldinger (Schwarzmayr GmbH, 4880 Sankt Georgen im Attergau/OÖ)
2. David Hellbert (Unser Lagerhaus, Innsbruck/T)
3. Johannes Peter Gfrerer (Kreer Rudolf, Großarl/S)

 

Maschinenbau

1. Manuel Presslaber (Huber Maschinenbau GmbH, Mils/T)
2. Stefan Kaufmann (Bitschnau, Nenzing/V)
3. Philipp Reisecker (Hargassner GmbH, Weng/OÖ)

 

Metallbau- und Blechtechnik

1. Lukas Starzer-Lettner (Metallbau Payreder GmbH & Co. KG, Perg/OÖ)
2. Gabriel Holler (Nikitscher GmbH, St. Michael im Burgenland)
3. Manuel Mader (Metallbau Sonnleitner e.U., Böheimkirchen/NÖ)

 

Schmiedetechnik

1. Michael Planitzer (Apfelknab Franz, Tamsweg/S)
2. Christoph Bindhammer (Kunstschmiede Unterrainer GmbH, Brixen i.Thale/T)
3. Andreas Jop (Karl Gritzner, Lieserbrücke/K)

 

Schweißtechnik

1. Johannes Kreutzer (LMS Metall- und Stahlbautechnik GmbH, Wolfsberg/K)
2. Patrick Krammer ("SILVER STAR" Stahlbau GmbH, St. Andrä im Lavanttal/K]
3. Lukas Feischl (Ziegler Stahlbau, Salzburg/S)

 

Ergebnisse Staatsmeisterschaften der Metalltechniker 2014

Schweißen

1. Thomas Käferböck (Meisl GmbH, Grein/OÖ)
2. Markus Kieslinger (Meisl GmbH, Grein/OÖ)
3. Christof Schmallegger (Binder + Co AG, Gleisdorf/Stmk)

 

Metallbau

1. Martin Schwaiger (Willingshofer GmbH, Gasen/Stmk)
2. Daniel Eder (Schinnerl Metallbau GmbH, Tulln/NÖ)
3. Manuel Mader (Metallbau Sonnleitner e.U., Böheimkirchen/NÖ)

Autor/in:
Gerhard Rainer
Werbung

Weiterführende Themen

Schweres Heimspiel: Florian Mittermaier aus Wolkersdorf holte in Metallbau- und Blechtechnik eine Goldmedaille für Niederösterreich.
Aktuelles
06.10.2017

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Amstetten zeigte die heimische Nachwuchs-Elite ihr Können.
Alle Ergebnisse und Fotos.

Metallbearbeitungstechnik, 3. Lehrjahr, v. l.: Hans-Jörg ­Gärtner, Jürgen Mandl, Marco Kohlmaier (3.), Raphael Egarter (1.), Tim Ioakeim (2.), Karoline Eglau.
Innung & Netzwerke
14.07.2017

47 Lehrlinge aus Kärntner Gewerbe- und Industriebetrieben traten am 10. Juni 2017 in Villach zum Landeslehrlingswettbewerb an.
Fotos: Patrick Sommeregger-Baurecht ...

Die sechs Einzelsieger (v. l. n. r.: Florian Graf, Martin Winter, Theresa Payer, Philipp Kögler, Alois Giselbrecht und Daniel Uitz) im Kreise der Wettbewerbsleiter. Vordere Reihe v. l.: Bundeslehrlingswart Helmut Muralter und LBS-Direktorin Ing. Margarete Edelsbrunner. Hintere Reihe v. l.: Schmiedemeister Ewald Stani, LIM-Stv. Ing. Siegfried Tieber, Bezirkshauptmann Dr.Alexander Majcan, Fahrzeugbautechnikmeister Erich Feyertag, Landesinnungsgeschäftsführerin Mag. Barbara Leitner,
Innung & Netzwerke
14.07.2017

Am 9. Juni 2017 fand in der Landesberufsschule Mureck der Landeslehrlingswettbewerb der Metalltechnik Steiermark statt. Heuer wieder mit einer Überraschung.

Beruf
04.01.2017

Präsentationen und Lehrlingswettbewerbe der Metalltechnik-Berufe am 23. März 2017 in St. Pölten.

Strahlende Europameister: Das Team Austria freut sich über 14 Medaillen, neun Diplome und den erfolgreich verteidigten Europameistertitel – allen voran Malerin Lisa Janisch.
Aktuelles
19.12.2016

Österreich hat sich bei den Berufseuropameisterschaften in Göteborg in Höchstform präsentiert und den EM-Titel geholt. 35 junge Fachkräfte konnten insgesamt 14 Medaillen erringen.

Werbung