Direkt zum Inhalt

Zerstörungsfreie Messung von Rohren

09.01.2020

Das Ultraschall-Wanddickenmessgerät deltawaveC-WD ist für jeden Typ von Rohrmaterial einsetzbar.

Die Messung von Rohrwanddicken ist notwendig, wenn es um Qualitäts- oder Sicherheitsprüfungen geht, oder die Wanddicke für die Auslegung von Ultraschall-Durchflussmessungen ermittelt werden soll: Ein geeignetes Werkzeug dafür ist das nur 345 g schwere deltawaveC-WD. Das Gerät misst zerstörungsfrei und kontaminationsfrei, ohne dass das Rohr beschädigt oder der Prozess unterbrochen werden muss. Es ist so gut wie an allen herkömmlichen Materialien – Kunststoff, Kupfer oder Stahl – einsetzbar und nutzt das bewährte Ultraschalllaufzeitverfahren. Das Wanddickenmessgerät misst mit einer geringen Toleranz von 0,5 Prozent der Wandstärke plus 0,04 mm äußerst genau. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend: Das Material des Rohrs eingeben, den Ultraschallsensor auf der Rohrleitung platzieren und sofort zeigt das Gerät die Rohrwanddicke an.

Mit robustem Alu-Gehäuse eignet sich das deltawaveC-WD für den Einsatz unter rauen Bedingungen bei Betriebstemperaturen von -20 bis +70 Grad Celsius. Die Stromversorgung erfolgt mittels zwei Mignonbatterien vom Typ AA 1,5 V. Dank integriertem Kalibrierblock und der Auflösung von 0,01 mm ist eine genaue Messung garantiert. Bereits mit dem Standardsensor beträgt der Messbereich 1 bis 230 mm in Stahl. Optional ist weiteres Zubehör verfügbar, etwa für Hochtemperatur Messungen bis 300°C sowie für Wanddicken in Stahl bis 300mm und Grauguss bis 40mm. [pi]
www.systec-controls.de

Werbung
Werbung