Direkt zum Inhalt

Digitalisierung erreicht das Badewesen

21.07.2016

Der von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB) in zweijährigem Turnus veranstaltete Kongress für das Badewesen im Rahmen der "interbad" bietet vom 27. bis 29. September in Stuttgart interessante Vorträge unter anderem zum „Megatrend Digitalisierung“, zu neuen „Perspektiven bei der Badewasseraufbereitung“ oder der „Zukunft für Planung und Bau von Bädern“.

Heiß diskutiert: Sauna
Die Tagung „Sauna“ wendet sich an Inhaber und Betreiber öffentlicher wie privater Einrichtungen (Mittwoch, 28. September und Donnerstag, 29. September). Beleuchtet werden zum Einen die „Wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Sauna- und Bäderbetriebe“, etwa die „Rechtsprobleme beim Eintritt in Saunaanlagen und Bäder“ oder „Die Folgen der Umsatzsteuererhöhung“. Ein zweiter Hauptthemenkreis ist dem „Aufguss als Erfolgselement des Bädermarketings“ gewidmet.

Mitarbeiter im Fokus: Schwimmbadpersonal
Im Zentrum der Fachtagung „Schwimmbadpersonal“ stehen personalwirtschaftliche Fragen und Lösungsansätze (Donnerstag, 29. September): Neben der „Qualifikation für Meister für Bäderbetriebe“ wird dabei auch auf das „Verhalten nach traumatischen Ereignissen“ und die Erfahrungen mit einem „Großbrand im Schwimmbad“ eingegangen.

Potenziale nutzen: Freizeitbäder und Thermen
Das Programm der Tagung „Freizeitbäder und Thermen“ schließlich wird in Zusammenarbeit mit der European Waterpark Association präsentiert und soll aufzeigen, wie sich die drei „Erfolgsfaktoren“ Familie, Wellness und Gesundheit in der Praxis auswirken (Donnerstag, 29. September). Die Referenten informieren über eine „erfolgreiche Angebotsgestaltung“, den „Beitrag klassischer Sauna-Angebote und Wellness-Anwendungen zur Wirtschaftlichkeit von Bäderbetrieben“ sowie über die Möglichkeiten, von einem „wachsenden Gesundheitsbewusstsein“ zu profitieren.

Spaß muss sein: interbad-Party auf dem Wasen
Zum zweiten Mal wird die interbad-Party in diesem Jahr auf den Cannstatter Wasen verlegt (Mittwoch, 28. September). Die Riesensause am Neckar ist nach dem Münchener Oktoberfest das größte Volksfest der Welt. Auf der Empore von Wilhelmers Schwabenwelt können Kongressteilnehmer den Tag bei deftigen Gerichten, zünftiger Musik und einem kühlen Hellen ausklingen lassen – natürlich zum Kongresspreis!

Infos: www.kongress-badewesen2016.de ; www.messe-stuttgart.de/interbad

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Führungsspitze der European Waterpark Association mit (v.l.n.r.) Oliver Sternagel (Vizepräsident), Markus Achleitner (Präsident) und Jutta Kleiber (Vizepräsidentin).
20.11.2017

Die European Waterpark Association (EWA) hat eine neue Führungsspitze. Bei der Generalversammlung des Qualitätsverbandes der europäischen Freizeitbäder und Thermen in Köln wurde Markus Achleitner ...

Etwa 180 Teilnehmer beim 8. SpaCamp 2017 im Südburgenland in Österreich
Aktuelles
23.10.2017

Das SpaCamp, veranstaltet von Wolfgang Falkner, ging dieses Jahr bereits in die 8. Runde. Im frisch renovierten Falkensteiner Balance Resort Stegersbach informierten sich 180 Teilnehmer über ...

Spa Managerin des Jahres 2017 ist Marlis Minkenberg vom Severin’s Resort & Spa Keitum / Sylt.
Aktuelles
23.10.2017

Düsseldorf und der Deutsche Wellness Verband verleihen auch 2018 die Auszeichnung Spa Manager des Jahres. Ab sofort können alle Spa Manager/-innen für die Auszeichnung vorgeschlagen werden oder ...

Aktuelles
23.10.2017

Im 5. Bezirk wird ein bereits bestehendes Saunabad der Abteilung Wiener Bäder (MA 44) im Einsiedlerpark um ein Familienbad mit drei Kleinkinderbecken erweitert.

Werbung